• Große Betriebsgebäude wie Lagerhallen, Produktionsstätten oder auch Rohstofflager erfordern vor allem eines: eine optimale Infrastruktur.

    Dazu zählt natürlich auch die äußere Infrastruktur. Die verschiedenen Anbindungen an die üblichen Transportwege wie das Straßennetz – besonders das Autobahnnetz – und nahegelegene Zuliefer- und Abnehmerunternehmen sind je nach Unternehmen wesentliche Kriterien für den richtigen Standort. Aber nicht nur die Anbindungen nach außen entscheiden über die logistische Effizienz und letztlich den Erfolg eines Unternehmens. Gerade die interne Infrastruktur des Unternehmens ist ein wesentlicher Aspekt für das Erreichen der gesteckten Unternehmensziele. Die räumlichen Gegebenheiten innerhalb der Betriebsgebäude bestimmen grundsätzlich die internen Wege und damit auch die internen Arbeitsprozesse. Lange, unsichere und umständliche Wege kosten Zeit und damit Geld. Wenn Zugänge und Verbindungen zwischen Bereichen allerdings aktiv die betrieblichen Abläufe und den Warenverkehr aufhalten oder unnötig verlangsamen, kann mit entsprechenden Torlösungen dagegen vorgegangen werden. Durch moderne Torsysteme, im speziellen innovative Schnelllauftore, können Unternehmen ihre Produktionsstätten, Lagereinrichtungen und Hallen clever ausstatten, selbst in den Regionen der Bundesrepublik, die mit starker oder wechselnder Witterung zu kämpfen haben. Da Unternehmen mit großem Betriebsgelände oftmals am Stadtrand angesiedelt sind, also nicht direkt im dicht bebauten Stadtkern, sind sie tendenziell eher stärkeren Witterungsbedingungen ausgesetzt. Außerdem bilden besonders große Hallen und Betriebsstätten mit entsprechenden Toren eine wesentlich größere Angriffsfläche für Wind und Wetter als ein kleines Häuschen.

    Kurze Wege schnell und flexibel zurücklegen: Den internen Betriebsverkehr intelligent verbessern

    Ob Industrie- oder Logistikunternehmen: Wenn ein hohes Aufkommen an internen und externen Verkehrsabläufen zum täglichen Geschäft gehört, kommt es für ein gut funktionierendes Unternehmen auf innovative und sichere Eingänge an, die sowohl ausreichend Arbeitssicherheit als auch Zuverlässigkeit bieten. Schnelllauftore sind dabei eine effiziente Möglichkeit, um verschiedenste Hallen und Betriebsanlagen optimal auszustatten und miteinander zu verbinden. Primär ermöglichen diese Tore schnelle Öffnungs- und Schließzeiten, um unnötig lange Wartezeiten zu vermeiden. Der große Vorteil von Schnelllauftoren ist neben der Geschwindigkeit ihr vielseitiger Einsatzbereich, je nach Ausstattung: Ob für hygienisch hohe Anforderungen in Reinräumen oder mit besonderer Energieeffizienz für das Kühllager, als Durchgangstor zwischen zwei Innenräumen oder auch windlaststark und unfallsicher als Außentor in Lieferzonen sorgen Schnelllauftore für freie Bahn und kurze Wege. Ein wichtiger weiterer Vorteil dieser Tore ist ihre Nachhaltigkeit: Nicht nur die Betriebskosten für den toreignen Stromverbrauch werden bei modernen Schnelllauftoren geringgehalten. Mit einem schnelllaufenden Tor zwischen Innen- und Außenbereich lassen sich auch Kosten für Klima- und Heizungsanlagen reduzieren. Denn die Öffnungsdauer der Tore kann so optimiert werden, dass sie nur genauso lange offenbleiben, wie es für die Arbeitsprozesse notwendig ist und dadurch automatisch verhindern, dass das Klima im Inneren des Gebäudes zu stark vom Klima außerhalb beeinträchtigt wird.

    Anforderungen an moderne Torsysteme: sicher und robust

    Um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Maschinen, sind Schnelllauftore auch im Bereich von Fertigungsanlagen im Einsatz. Gerade bei Schweißanlagen oder beim Arbeiten mit Robotersystemen oder auch Laserschweißanlagen ist eine zuverlässige Sicherheitszone entscheidend für reibungslose und sichere Arbeitsabläufe. Ein innovatives Maschinenschutztor lässt sich effizient in den Produktionsprozess integrieren und sorgt dafür, dass der automatisierte Prozess nicht unnötig unterbrochen wird. Durch die intelligenten Torsysteme ist so eine wirksame Abschottung ebenso möglich wie der sinnvolle und ungehinderte Zugang zur Maschine.
    Auch im Einsatz an Liefereingängen müssen Tore einiges aushalten. Denn falls es zu einem Unfall kommt und die Lieferzugänge etwa durch Auffahren eines Fahrzeugs in Mitleidenschaft gezogen werden, muss dafür garantiert werden, dass der mögliche Schaden die Sicherheit am Tor nicht beeinträchtigt. Hochwertige Tore, beispielsweise die Produkte von ASSA ABLOY Entrance Systems, verfügen deshalb über integrierte Crashsysteme, die bei Kollisionen automatisch ausgelöst werden und dafür sorgen, Schäden am Tor so gering wie möglich zu halten.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ASSA ABLOY Entrance Systems
    Frau Marketing Koordinatorin
    Gottlieb-Daimler-Str. 12
    30974 Wennigsen
    Deutschland

    fon ..: +49 5103 701 446
    web ..: https://www.assaabloyentrance.de/de/produkte/schnelllauftore/
    email : marketing.de.entrance@assaabloy.com

    Pressekontakt:

    ASSA ABLOY Entrance Systems
    Frau Marketing Koordinatorin
    Gottlieb-Daimler-Str. 12
    30974 Wennigsen

    fon ..: +49 5103 701 446
    web ..: https://www.assaabloyentrance.de/de/produkte/schnelllauftore/
    email : marketing.de.entrance@assaabloy.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Wind und Wetter zum Trotz: Moderne Schnelllauftore versprechen reibungslose Betriebsabläufe

    veröffentlicht am 10. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 23 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: