• So sehr man ein Shopfloor Board auch ausbauen kann, irgendwann stößt es an seine Grenzen. Mit der Zeit reicht die Tafel nicht aus, um die ganzen Handlungsfelder eines Unternehmens wiederzugeben. 

    BildHäufig kommt es vor, dass es mehr gibt als nur eine Projektart, die abgebildet werden muss: Neben den umfangreichen Handlungsfeldern zur Strategieerreichung gibt es auch interne Maßnahmen, die zum Verbesserungsprozess im Unternehmen beitragen sollen. Da sich beide Aufgabenfelder durch Ihre unterschiedlichen Zeitintervalle und ihren Umfang unterscheiden, lassen sich diese mit einer Shopfloor Tafel nur schwer zusammenführen.

    Eine praktische Lösung wäre hier das Obeya Board.

    Das Obeya Board (jp. Großer Raum) stellt einen zentralen Ort dar, an dem alle Aspekte der unternehmerischen Zielerreichung abgebildet sind. Dazu gehören die Unternehmensstrategie, die Ausrichtung entsprechend den Kennzahlen, die zentralen Handlungsfelder und die Verbesserungsmaßnahmen der Prozessabläufe. All diese Angaben werden für alle Mitarbeiter visuell abgebildet.

    Doch Obeya muss dazu kein separater Raum sein, ein Tafelsystem erfüllt ebenfalls diese Funktion. So reichen beispielsweise zur klaren Trennung der unterschiedlichen Handlungsfelder drei Tafeln aus, um die einzelnen Projektfelder übersichtlich darzustellen: 

    Das Herzstück ist hierbei die mittlere Tafel. Hier werden die Firmenausrichtung und die Erfolgskennzahlen zusammengefasst. Mit Hilfe dieser Vorgaben und Kennzahlen soll die Ergebniswirksamkeit der Projektabschlüsse zusammengeführt und kontrolliert werden.   

    Auf den beiden seitlichen Tafeln wurden jeweils die Projektthemen zur Strategieerreichung und zur internen Prozessverbesserung voneinander getrennt abgebildet. Auf der Tafel der Strategieerreichung werden die Aktivitäten zusammengefasst, die über einen längeren Zeitraum hinweg zur Erreichung der Unternehmensziele führen sollen. Dazu gehören beispielsweise der Netzwerkaufbau und die Neukundengewinnung.

    Auf der anderen Seite wurde eine Tafel zur Prozessverbesserung aufgebaut. Hierbei werden kontinuierlich die unternehmensinternen Abläufe bearbeitet und optimiert. Ziel ist es, mithilfe eines KVP Prozesses die Organisation weiterzuentwickeln, sodass Verzögerungen verringert werden und mehr Zeit für die größeren Themen übrig bleibt. 

    Mit dieser Grundlage hat man einen Plan für einen Obeya Board, der sowohl die die internen Verbesserungsprozesse als auch die größeren Projekte zur Zielerreichung abbildet und gleichzeitig mit den aktuellen Kennzahlen die Erfolge der Unternehmungen wiedergibt.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Simplefactory
    Herr Alexander Schlegel
    Ruppmannstrasse 43
    70565 Stuttgart
    Deutschland

    fon ..: 07117802004
    web ..: https://simplefactory.de
    email : info@simplefactory.de

    „Trotz der langen Historie der Verbesserungsprozesse, wie Lean, TPM, KVP, 5S & weiteren Ansätze, entwickelt oft jedes Unternehmen die Produkte zur Lösungsumsetzung selbst oder hat einen hohen Suchaufwand bei der Beschaffung! Doch warum das Rad immer wieder neu erfinden?“

    Bei Simplefactory tragen wir praktische Ideen, Beispiele und Anregungen zu den Methoden des Verbesserungsprozesses wie Lean, TPM & KVP zusammen, damit das Rad nicht immer neu erfunden werden muss. Dieses Praxiswissen bauen wir durch intensiven Austausch mit Lean-Praktikern stetig aus.

    Als Netzwerk der guten Ideen helfen wir von Simplefactory Lean, TPM, KVP und 5S- Verantwortlichen durch die praxiserprobten Tipps, Ideen und Produkte bei einer erfolgreichen Umsetzung.

    Pressekontakt:

    Simplefactory
    Herr Alexander Schlegel
    Ruppmannstrasse 43
    70565 Stuttgart

    fon ..: 07117802004
    email : info@simplefactory.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Wenn Shopfloor nicht ausreicht – Der Aufbau eines Obeya Boards

    veröffentlicht am 26. September 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 39 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: