• H.P. Freiherr von Lichtenstein beleuchtet in „Wenn das Jesus wüsste“ die Ursprünge sämtlicher Bräuche, vor allem der römisch-katholischen Kirche.

    BildDie Botschaft von Jesus Christus war einfach und voller Kraft. Er sprach sowohl das Herz als auch den Verstand der Christen an. Es gab jedoch zwischen ihm und der heutigen Kirche einen großen Unterschied, der vielen Menschen nicht bewusst ist: Bei ihm gab es keine Rituale, Zeremonien und kein religiöses Drumherum. Intellektuelle und nach persönlicher Macht strebende Menschen waren ihm zuwider, doch genau mit diesen Menschen sind Kirchen und christliche Institutionen heutzutage gefüllt. Wie kam es jedoch dazu, dass es in Kirchen so viele Zeremonien gibt? H.P. Freiherr von Lichtenstein will mit seinem neuen Buch die Antwort liefern. Er beleuchtet darin die Ursprünge sämtlicher Bräuche, vor allem die der römisch-katholischen Kirche. Die Leser lernen u.a., dass sämtliche dieser Rituale einen heidnischen Ursprung haben und zu einem großen Teil aus dem alten Babylon stammen. Doch dort stand die Anbetung des Bösen an der Tagesordnung.

    Wer wissen will, warum der Titel des Papsts mit dem Teufel verbunden ist, der findet in „Wenn das Jesus wüsste“ von H.P. Freiherr von Lichtenstein die interessante Antwort. Nach der Lektüre des Buches wissen die Leser, dass die römisch-katholische Kirche viele heidnische Bräuche und Götzenkulte annehmen musste, um in ihrer geschichtlichen Entwicklung zu bestehen und um dem Ziel der Eroberung näher zu kommen. Das Buch dient als Augenöffner, es hilft den Lesern, die Wahrheit zu erkennen, aber es soll ihren Glauben aber nicht schmälern, sondern fördern. Vor allem will der Autor aufklären und zum Nachdenken anregen.

    „Wenn das Jesus wüsste“ von H.P. Freiherr von Lichtenstein ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-9623-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Wenn das Jesus wüsste – Ein christlicher Augenöffner

    veröffentlicht am 26. März 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 4 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: