• Partnerschaft zur Erforschung einer plausiblen Vorgangsweise für den Ausbau der allgemeinen Intelligenz mit Hilfe von Genius

    Vancouver, British Columbia – 7. November 2023 / IRW-Press / VERSES AI Inc. (CBOE:VERS) (OTCQB:VRSSF) (VERSES‘ oder das Unternehmen), ein Unternehmen für kognitives Computing, das auf biologisch inspirierte verteilte Intelligenz (Distributed Intelligence/DI) spezialisiert ist, hat heute eine Partnerschaft mit der Firma Cortical Labs bekannt gegeben, die als Startup-Unternehmen für Bio-Hardware das Computing durch die Verschmelzung von lebenden Neuronen mit Siliziumchips revolutionieren will.

    Durch die Partnerschaft zwischen VERSES und Cortical Labs kommt es zu einer Angleichung der Philosophien über die Zukunft des Computings zwischen der Software, die Algorithmen aus der Natur nachempfunden ist, und der Hardware, die aus Gehirnzellen besteht. Die Firma Cortical Labs (die vor kurzem eine Unterstützung von Milliardär Li Ka Shing und In-Q-Tel, dem Venture-Capital-Arm der Central Intelligence Agency (CIA), erhalten hat) ist der Erfinder von DishBrain. Es handelt sich dabei um einen synthetischen Biocomputer, der aus 800.000 in vitro gezüchteten Neuronen besteht und in der Lage ist, zielgerichtete Aufgaben zu absolvieren, wie z.B. das dem Tennis ähnliche Computerspiel Pong.

    Die Forschungsergebnisse von Cortical Labs zeigen, dass die aktive Inferenz ein sehr nützlicher Ansatz ist, wenn es darum geht, in vitro gezüchteten Neuronen beizubringen, wie sie Aufgaben erledigen. Es ist uns eine große Freude mitteilen zu können, dass wir diese Forschungsarbeiten gemeinsam mit unserem Partner Cortical Labs fortsetzen wollen. Das Forschungsteam von VERSES wird sich der Entwicklung neuartiger Algorithmen widmen, die mit Hilfe der synthetischen Biointelligenzsysteme von Cortical Labs die Lösung realer Probleme ermöglichen sollen. Im Laufe der Jahre wurden mit GPU-basierten Systemen immer wieder große Erfolge und beeindruckende Ergebnisse erzielt. Wir glauben aber, dass dieser Weg nicht nachhaltig ist. Wir wollen neben neuen Software-Lösungen auch neue Hardware-Lösungen anbieten, die über eine Effizienz verfügen, wie man sie in der Natur findet, erläutert Jason Fox, der CTO von VERSES.

    Ein Teil der Arbeiten von Cortical Labs basiert auf dem von VERSES-Chief Scientist Karl Friston entwickelten Prinzip der freien Energie, dessen Auswirkungen auf das Verständnis darüber, wie biologische Systeme funktionieren, mit Darwins Theorie der Evolution durch natürliche Auslese in Verbindung gebracht wurden.

    Unsere Forschung kommt zu dem Schluss, dass biologische Prozesse energieeffizienter sind als die aktuellen GPU-Technologien und eine höhere Sampling-Effizienz für das Training aufweisen als die modernen Lernmethoden, die auf Verstärkung abzielen. Wir hoffen, dass die Technologie aus Kostensicht damit erschwinglicher wird und vor allem in puncto Herstellung und Betrieb mit einer geringeren Umweltbelastung einhergeht als herkömmliche KI. Wir sind sehr stolz auf diese Partnerschaft mit VERSES und freuen uns darauf, unsere Technologien gemeinsam auf innovative Weise weiterzuentwickeln, so Hon Weng Chong, M.D., seines Zeichens Gründer und CEO von Cortical Labs.

    Cortical Labs schließt sich dem Beta-Partnerschaftsprogramm von VERSES an, in das letztendlich zehn Partner verschiedenster Branchen mit unterschiedlicher Größe und in unterschiedlichen Entwicklungsstadien eingebunden werden sollen, die daran interessiert sind, mit Hilfe der Genius-Plattform von VERSES intelligentere und sicherere Softwaresysteme zu entwickeln.

    Über Cortical Labs

    Cortical Labs ist ein Biocomputing-Startup, das lebende Neuronen in Chips einbaut und damit das Computing revolutioniert. Zu den Spezialgebieten von Cortical Labs zählen maschinelles Lernen, Neurowissenschaften, neuronale Technik, Gehirn-Computer-Schnittstellen, künstliche Intelligenz, computergestützte kognitive Neurowissenschaften, Reinforcement Learning, Deep Learning, neuronale Netzwerke, medizinische künstliche Intelligenz und Robotik. Weitere Informationen erhalten Sie unter: corticallabs.com/

    Über VERSES

    VERSES AI ist ein Unternehmen für kognitives Computing, das auf biologisch inspirierte verteilte Intelligenz spezialisiert ist. Unser Vorzeigeprodukt Genius ist den natürlichen Systemen und Neurowissenschaften nachempfunden. Genius ist in der Lage zu lernen, sich anzupassen und mit der Welt zu interagieren. Zu den wichtigsten Funktionen von Genius gehören Verallgemeinerbarkeit, prädiktive Abfragen, Echtzeitanpassung und ein automatisiertes Computernetzwerk. Genius basiert auf offenen Standards und fügt Daten aus den verschiedensten Bereichen zu Wissensmodellen zusammen, die die vertrauenswürdige Zusammenarbeit zwischen Menschen, Maschinen und KI sowohl in digitalen als auch physischen Welten fördern. Stellen Sie sich eine intelligentere Welt vor, in der sich das menschliche Potenzial durch von der Natur inspirierte Innovationen optimal entfaltet. Nähere Einzelheiten erfahren Sie unter VERSES, LinkedIn und Twitter.

    Im Namen des Unternehmens

    Eric Holder
    Director of Communications
    VERSES AI Inc.
    press@verses.ai

    Investor Relations-Anfragen

    USA Matthew Selinger, Partner, Integrous Communications, mselinger@integcom.us
    Kanada Leo Karabelas, President, Focus Communications, info@fcir.ca

    Zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend zukunftsgerichtete Aussagen). Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich ausschließlich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, sie zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Informationen, Schätzungen oder Meinungen, zukünftigen Ereignissen oder Ergebnissen oder sonstigen Gegebenheiten Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich. Häufig, aber nicht immer, sind zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Worten wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, vorgesehen, schätzt, prognostiziert, sagt voraus, projiziert, beabsichtigt, zielt, zielt ab, antizipiert oder glaubt oder Abwandlungen (einschließlich negativer Abwandlungen) solcher Wörter und Sätze oder kann durch Aussagen identifiziert werden, die besagen, dass bestimmte Maßnahmen ergriffen werden können, könnten, sollten, würden oder werden, eintreten oder erreicht werden. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem Aussagen in Bezug auf: die Partnerschaft zwischen VERSES und Cortical Labs; die Nachhaltigkeit von GPU-basierten Systemen in Bezug auf ihre Fähigkeit, weiterhin große Durchbrüche und beeindruckende Ergebnisse zu erzielen; die Ziele des Unternehmens in Bezug auf Software- und Hardware-Lösungen; die Tatsache, dass das Forschungsteam des Unternehmens die Entwicklung neuartiger Algorithmen erforschen wird, die die Systeme für synthetische biologische Intelligenz von Cortical Labs nutzen, um Probleme in der realen Welt zu lösen; die erwarteten Vorteile der Einbeziehung biologischer Prozesse in die Technologie; und das Beta-Partnerschaftsprogramm des Unternehmens, einschließlich der Anzahl der Partner, die das Unternehmen voraussichtlich aufnehmen wird.

    Solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf einer Reihe von Annahmen des Managements, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Annahme, dass das Genius-Beta-Programm wie erwartet verlaufen wird; dass die Partnerschaft des Unternehmens mit Cortical Labs wie derzeit geplant verlaufen wird und dass diese Partnerschaft zu den derzeit erwarteten Vorteilen und Entwicklungen führen wird; dass die Philosophien von VERSES und Cortical Labs übereinstimmen; dass das Unternehmen neuartige Algorithmen entwickeln wird, die die biologischen Intelligenzsysteme von Cortical Labs nutzen; dass die Forschungsergebnisse richtig sind und zeigen, dass aktive Inferenz ein vorteilhafter Ansatz ist, wenn man in vitro gezüchteten Neuronen beibringt, Aufgaben zu erfüllen; dass GPU-basierte Systeme nicht weiterhin große Durchbrüche und beeindruckende Ergebnisse liefern werden und dass sie nicht nachhaltig sind; dass die Einbeziehung biologischer Prozesse in die Technologie Vorteile mit sich bringt; dass das Unternehmen neue Software- und Hardwarelösungen finden wird, die die in der Natur gefundenen Effizienzen verkörpern und bei der Lösung von Problemen in der realen Welt hilfreich sein werden; dass das Unternehmen beim Einsatz seiner Ressourcen und seines Personals erfolgreich sein wird; dass die Ergebnisse von Tests und Entwicklungsdaten mit den erwarteten Ergebnissen und Schätzungen übereinstimmen; dass das Unternehmen nicht auf technologische oder andere Hindernisse stößt, die es daran hindern, seine Geschäftsziele zu erreichen und die Genius-Technologie zu vermarkten; und dass die Technologie des Unternehmens den KI-Markt und den Erfolg des Unternehmens auf dem KI-Markt wie erwartet beeinflussen wird.

    Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Aussagen mit einer Vielzahl von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Pläne, Absichten, Aktivitäten, Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens erheblich von den zukünftigen Plänen, Absichten, Aktivitäten, Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Risiken gehören unter anderem: dass der Betrieb des Unternehmens durch mögliche künftige staatliche Gesetze, Richtlinien und Kontrollen oder durch Änderungen der geltenden Gesetze und Vorschriften beeinträchtigt werden könnte, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, seine Produkte zu entwickeln und zu vermarkten sowie die Freigabe und den Einsatz der Genius-Technologie und seiner anderen Technologien; politische Instabilität; unerwartete Herausforderungen bei der Entwicklung und Produktion; das Unternehmen könnte mit Technologie- oder Softwareunterbrechungen konfrontiert werden; unvorhergesehene Kosten; dass die Genius-Technologie nicht die erwartete Leistung erbringen könnte; das Genius-Beta-Partnerschaftsprogramm könnte nicht wie erwartet verlaufen; die Partnerschaft mit Cortical Labs könnte nicht die erwarteten Vorteile bringen; die Philosophien von VERSES und Cortical Labs über die Zukunft des Computing könnten nicht übereinstimmen; aktive Inferenz könnte kein nützlicher Ansatz sein, um in vitro gezüchteten Neuronen Aufgaben beizubringen; das Unternehmen könnte nicht in der Lage sein, neue Algorithmen zu entwickeln, um die synthetischen biologischen Intelligenzsysteme von Cortical Labs zu nutzen; die Einbeziehung biologischer Prozesse in die Technologie könnte nicht die erwarteten Vorteile bringen; das Unternehmen könnte nicht erfolgreich sein, neue Software- und Hardwarelösungen zu finden, die die in der Natur vorkommende Effizienz verkörpern; die Partnerschaft zwischen VERSES und Cortical Labs könnte die Technologien des Unternehmens nicht voranbringen; der Verlust von Schlüsselpersonal und der Verlust wichtiger Partnerschaften, die das Unternehmen zur Erreichung seiner Geschäftsziele benötigt.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Einschätzung des Managements auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen wider. Keine zukunftsgerichtete Aussage kann garantiert werden und die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich abweichen. Dementsprechend wird den Lesern empfohlen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weder das Unternehmen noch einer ihrer Vertreter geben eine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Gewährleistung hinsichtlich der Richtigkeit, Angemessenheit oder Vollständigkeit der Informationen in dieser Pressemitteilung. Weder das Unternehmen noch ihre Vertreter haften Ihnen oder anderen Personen gegenüber in irgendeiner Weise vertraglich, deliktisch, treuhänderisch oder anderweitig für die Verwendung der Informationen in dieser Pressemitteilung durch Sie oder Ihre Vertreter oder für Auslassungen in den Informationen in dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Verses AI Inc.
    Kevin Wilson
    205 – 810 Quayside Drive
    V3M 6B9 New Westminster, BC
    Kanada

    email : kevin.w@verses.io

    Pressekontakt:

    Verses AI Inc.
    Kevin Wilson
    205 – 810 Quayside Drive
    V3M 6B9 New Westminster, BC

    email : kevin.w@verses.io


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    VERSES AI präsentiert das Biocomputing-Unternehmen Cortical Labs als zweiten Beta-Partner

    veröffentlicht am 7. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 37 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: