• Calgary, Alberta – 13. September 2022 Tocvan Ventures Corp. (das Unternehmen) (CSE: TOC; OTCQB: TCVNF; FWB: TV3), freut sich, bekannt zu geben, dass die Datenzusammenstellung und die Oberflächenevaluierung des Prospektionsgebiets San Ramon im Gold-Silberprojekt El Picacho in Sonora, Mexiko, abgeschlossen sind. Die historische Untertageprobenahme, die 2008 von Timmins Gold durchgeführt wurde, ergab 23 ein bis zwei Meter lange Gesteinsfragmentproben mit Goldwerten von 0,3 g/t Au bis 22 g/t Au und Silberwerten bis zu 26 g/t (siehe Abbildung 1). Die spätere Probenahme im Jahr 2016 durch Millrock bestätigte die hochgradigen Ergebnisse anhand von fünf Gesteinsfragmentproben mit Werten zwischen 2,0 g/t Au und 18 g/t Au. Der untertägige Stollen wurde vermutlich zwischen den 1950er- und 1970er-Jahren ausgeführt. Eine zweite untertägige Anlage, die sich 250 Meter weiter nördlich befindet, ergab neun Gesteinsfragmentproben mit Werten zwischen 0,5 g/t Au und 8,2 g/t Au und mit Silberwerten bis zu 32 g/t (siehe Ergebnisse in den Tabellen 1 und 2). In San Ramon wurden hochgradige Goldwerte an der Oberfläche über einen 500 Meter langen Trend entlang der Kontaktfläche einer regionalen Überschiebung erfasst. Das prioritäre Bohrzielgebiet umfasst diesen Trend sowie eine neigungsabwärts verlaufende Erweiterung entlang der Verwerfung in der Tiefe in Richtung Westen über 500 Meter. Von der regionalen Überschiebung wird angenommen, dass sie ein wichtiger Kanal für die Mineralisierung war, und sowohl der ältere präkambrische Gneis als auch die jüngeren Sedimente aus dem Jura unterhalb der Verwerfung weisen Anzeichen für eine starke Alteration und eine hochgradige Mineralisierung auf.

    Abbildung 1. Schematische Karte des Prospektionsgebiets San Ramon mit Kennzeichnung der hochgradigen Mineralisierung
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.001.jpeg

    Die Daten zeigen eindeutig, dass San Ramon ein hochprioritäres Zielgebiet mit einer Mineralisierung von der Oberfläche bis in eine Tiefe von mindestens 60 Metern über einen 500 Meter langen Trend und in alle Richtungen offen ist, erklärte der CEO, Brodie Sutherland. Durch die früheren Arbeiten ist dieses Zielgebiet mit weniger Risiken verbunden, da wir aus historischen Bohrprotokollen wissen, dass sich die Mineralisierung in die Tiefe erstreckt. Das an der Oberfläche festgestellte und in den Untertageanlagen protokollierte hochgradige Gold und Silber bestätigt, dass ein solides System vorhanden ist. Folge-Rasterbohrungen in diesem Gebiet sind für die Erschließung von El Picacho eine Priorität.

    Abbildung 2. Schematische Karte und Querschnitt des untertägigen Stollens von San Ramon. Die hochgradige Mineralisierung ist in der Tiefe und in Streichrichtung offen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.002.png

    Erörterung

    Das Prospektionsgebiet San Ramon weist bedeutende historische Anlagen auf, unter anderem zwei Untertageanlagen, die vermutlich zwischen den 1950er- und 1970er-Jahren ausgeführt wurden. Die Entnahme von untertägigen Proben durch frühere Betreiber ergab eine durchgängig hochgradige Gold- und Silbermineralisierung innerhalb von silifizierten Quarz-Karbonat-Gängen, die in Scherzonen parallel zu einer großen regionalen Verwerfung lagern, welche flach in Richtung Westen einfällt. Die Mineralisierung scheint nicht auf das Muttergestein, den präkambrischen Gneis im Hangenden der Verwerfung, beschränkt zu sein, sondern auch in den jüngeren Sedimenten aus dem Jura (Sandsteine bis Dolomite) im Liegenden vorhanden zu sein. Dies ist am offensichtlichen 1,4 Kilometer südlich des Prospektionsgebiets Murcielago, wo die Mineralisierung in einen brekzischen Dolomit eingelagert ist.

    Das Zielgebiet besteht momentan aus einem Gebiet mit einer Fläche von 500 m x 500 m, das sich um die historischen Anlagen herum konzentriert und in Richtung Süden entlang der Kontaktfläche der regionalen Verwerfung erstreckt. Durch Vorerkundungsbohrungen, die Timmins Gold in den Jahren 2012 und 2013 durchführte, wurden mehrere Mineralisierungshorizonte (Scherzonen mit geringem Winkel) identifiziert, in denen eine Gold- und Silbermineralisierung bis in eine Tiefe von 60 Metern lagert. Diese Scherzonen stehen im Einklang mit einer hochgradigen Mineralisierung, die Ausbisse an der Oberfläche aufweist und in den Untertageanlagen beprobt wurde. Obwohl die Folge-Rasterbohrungen geplant waren, unternahm Timmins Gold aufgrund von finanziellen Zwängen und Prioritäten in Richtung einer Exploration nahe der Mine keine Folgearbeiten im Prospektionsgebiet San Ramon. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass die früheren Bohrungen das Modell für eine Kontinuität der Mineralisierung in der Tiefe bestätigt haben und dass Folgebohrungen erforderlich sind, um die in den Untertageanlagen festgestellten hohen Erzgehalte zu durchteufen. Die Lagerstätte San Francisco lagert im gleichen Gesteinstyp, der in San Ramon festgestellt wurde, und ist mit ähnlichen regionalen Verwerfungen verbunden. Da in Sonora die Regenzeit zu Ende geht, werden derzeit die Planungen für die schnellstmögliche Aufnahme der Bohrungen in San Ramon erarbeitet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.003.png

    Wichtigste Ergebnisse aus dem Prospektionsgebiet
    Zwei historische Untertageanlagen
    1. Untertägiger Stollen über 90 Meter, Schlitzproben mit Ergebnissen von 0,3 bis 22 g/t Au über die Länge des Stollens. Durchschnittlich 5,0 g/t Au und 8 g/t Ag.
    – Siehe Abbildung 2 und Tabelle 1
    2. Historischer Schacht und Stollen, Schlitzproben mit Ergebnissen von 0,5 bis 8 g/t Au über ein 20 m x 30 m großes Gebiet. Durchschnittlich 3,6 g/t Au und 10 g/t Ag. Siehe Abbildung 2 und Tabelle 1

    Tabelle 1. Zusammenfassung der Gesteinsfragmentproben aus dem 90 Meter langen untertägigen Stollen im Prospektionsgebiet San Ramon
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.004.png

    Tabelle 2. Zusammenfassung der Gesteinsfragmentproben aus den Untertageanlagen im Prospektionsgebiet San
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.005.png

    Koordinatensystem: WGS84, Zone 12. Die historischen Proben wurden aus Splittern von 1 – 2 Metern entnommen.

    Drei historische Vorerkundungsbohrlöcher (Timmins Gold, 2012) wurden fertiggestellt. In allen drei wurde die Mineralisierung durchteuft. Da Timmins Gold zu diesem Zeitpunkt die regionale Exploration einstellte, wurden keine Folgearbeiten durchgeführt.

    RCP-09
    – 59,3 m mit 0,2 g/t Au ab der Oberfläche
    o Einschl. 12,2 m mit 0,6 g/t Auab 21,3 m
    o Einschl. 7,6 m mit 0,9 g/t Au
    o Einschl. 4,6 m mit 1,4 g/t Au
    – Und 3,0 m mit 0,7 g/t Au ab 56,2 m
    PD-01
    – 39,0 m mit 0,2 g/t Au ab 15,0 m
    o Einschl. 7,5 m mit 0,7 g/t Au
    o Einschl. 4,5 m mit 1,2 g/t Au
    PD-02
    – 15,0 m mit 0,1 g/t Au ab 22,5 m
    o Einschl. 3,0 m mit 0,6 g/t Au
    o Einschl. 1,5 m mit 1,1 g/t Au

    Abbildung 3. Querschnitt des Prospektionsgebiets San Ramon und Bohrloch RCP-09. Das Bohrloch wurde bei 88,4 Metern aufgegeben, da es den Zielhorizont, die unteren Sedimente, nicht prüfen konnte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.006.jpeg

    Abbildung 4. SchematischerQuerschnitt des Explorationsmodells von El Picacho mit Kennzeichnung des Potenzials in mehreren unerkundeten Trends. Das Zielgebiet San Ramon weist Ausbisse an der Oberfläche auf und wurde bis in eine wahre Teufe von 60 Metern durchteuft. Das Grubenmodell von San Francisco wird nur zu Informationszwecken verwendet. Die festgestellten Bohrspuren sind der Basis des Explorationsmodells konzeptuell.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.007.png

    Abbildung 5. Übersichtskarte des Gold-Silberprojekts El Picacho
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67422/Tocvan_09132022_DEPRcom.008.png

    Über das Projekt Picacho

    Es wird angenommen, dass das Gold-Silber-Projekt El Picacho ein orogenetisches Goldsystem innerhalb des regionalen orogenetischen Goldgürtels Caborca ist, der für aktive Goldminen wie unter anderem La Herradura (>10 Mio. Unzen Au) und San Francisco (>3 Mio. Unzen Au) bekannt ist. Das Projekt liegt 140 Kilometer nördlich von Hermosillo und nur 18 Kilometer südwestlich der aktiven Mine San Francisco. Das Projekt erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 24 Quadratkilometern. Auf höffigen Trends mit über sechs Kilometer Gesamtlänge wurden auf dem Konzessionsgebiet fünf wesentliche Mineralisierungszonen identifiziert. Bei Oberflächenproben und historischen Arbeiten wurden hochgradige Gold- und Silberwerte festgestellt. Auf dem Projekt wurden bisher nur weit auseinander liegende Erkundungsbohrungen durchgeführt, die nicht weiter verfolgt wurden. Tocvan ist der Ansicht, dass dies eine hervorragende Gelegenheit für die Entdeckung eines Gebiets mit mehreren Millionen Unzen darstellt.

    Über Tocvan Ventures Corp.

    Tocvan ist ein gut strukturiertes und auf die Exploration spezialisiertes Erschließungsunternehmen. Tocvan wurde gegründet, um von der anhaltenden Phase des Abschwungs bei den Juniorexplorern im Bergbau zu profitieren. Dabei werden Möglichkeiten einer Beteiligung an Projekten sondiert bzw. verhandelt, wo das Management Chancen ortet, an frühere Erfolge anzuknüpfen. Tocvan Ventures hat rund 36 Millionen Aktien ausgegeben und ist derzeit dabei, 100 % der Anteile an zwei faszinierenden Projekten in Sonora (Mexiko) zu erwerben: das Gold-Silber-Projekt Pilar und das Gold-Silber-Projekt El Picacho. Nach Einschätzung des Managements bieten beide Projekte eine hervorragende Gelegenheit zur Steigerung des Unternehmenswertes.

    Brodie A. Sutherland, P.Geo., CEO von Tocvan Ventures Corp., und qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person/QP) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Darin enthalten sind auch Angaben des Unternehmens zu Aktivitäten, Ereignissen oder Entwicklungen, von denen das Unternehmen erwartet, dass sie in der Zukunft eintreten werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten Aussagen über die Verwendung des Erlöses aus der Platzierung. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden.

    Diese zukunftsgerichtete Aussagen – und sämtliche Annahmen, die ihnen zugrunde liegen – werden in gutem Glauben vorgenommen und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung der Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeit wider. Die Unternehmensführung ist der Ansicht, dass diese Annahmen angemessen sind. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt genannt wurden. Diese Faktoren beinhalten unter anderem Risiken in Verbindung mit dem spekulativen Charakter der Geschäftstätigkeit, der Entwicklungsphase und der Finanzlage des Unternehmens. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    TOCVAN VENTURES CORP.
    Brodie A. Sutherland, CEO
    820-1130 West Pender St.
    Vancouver, BC V6E 4A4
    Telefon: 1 888 772 2452
    E-Mail: ir@tocvan.ca

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dwood@conduitir.com

    Pressekontakt:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC

    email : dwood@conduitir.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Tocvan definiert Prospektionsgebiet San Ramon in El Picacho als hochprioritäres Bohrziel. Highlights – 90 Meter langen untertägigen Stollen mit durchschnittlichen Gesteinsfragmentproben mit Werten von 5 g/t Au, bis zu 22 g/t Au

    veröffentlicht am 13. September 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 9 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: