• LYSAKER, NORWEGEN / ACCESSWIRE / 30. September 2022 / TECO 2030 (OSE:TECO)(OTCQX:TECFF) wurde mit seinem Konzept der TECO 2030 Power Barge im Rahmen eines Innovationswettbewerbs in der Kategorie Innovationskonzepte zum Sieger gekürt. Der Innovationswettbewerb ZeroEmission@Berth wird vom Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) ausgerichtet.

    Die TECO 2030 Power Barge bietet Häfen und Schiffen am Liegeplatz eine stabile und konstante emissionsfreie Energieversorgung. Die Power Barge basiert auf einem modularen und skalierbaren Ansatz der Stromerzeugung und Wasserstoffspeicherung, der bei möglichst geringen Betriebsrisiken, Kosten und Platzbedarf eine höhere Energieeffizienz erzielt.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67642/TECO2030_300922_DEPRCOM.001.png

    Bildtext: Die TECO2030 Power Barge ist ein Konzept für eine schwimmende emissionsfreie Stromversorgung für Schiffe am Liegeplatz und vor Anker in Häfen mit Wasserstoffinfrastruktur

    Die Firma TECO 2030 kann mit Stolz mitteilen, dass sie mit ihrer TECO 2030 Power Barge zum Sieger in der Innovationswettbewerbskategorie Innovationskonzepte gekürt wurde.

    Für TECO 2030 ist es eine Ehre, im Rahmen des Innovationswettbewerbs ZeroEmission@Berth als Kategoriesieger für innovative Konzepte ausgezeichnet worden zu sein. Dass wir vor den großen und führenden Unternehmen der Branche, ABB OY und Hydrogen de France, zum Sieger gewählt wurden, erfüllt und mit großer Demut. Mit dieser Auszeichnung stellt TECO 2030 unter Beweis, dass das Unternehmen in der Lage ist, bei der Entwicklung emissionsfreier Brennstoffzellenlösungen für den maritimen Bereich eine Führungsrolle einzunehmen, so Tore Enger, Group CEO von TECO 2030.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67642/TECO2030_300922_DEPRCOM.002.jpeg

    Bildtext: Im Rahmen des Innovationswettbewerbs zum Sieger in der Kategorie Innovationskonzepte gekürt.

    Der Innovationswettbewerb ZeroEmission@Berth wurde von neun deutschen Häfen initiiert, um innovative Alternativen zu bestehenden Stromversorgungssystemen im Küstenbereich und Energieversorgungskonzepten für Schiffe am Liegeplatz zu finden, die auch zur Emissionsreduktion auf See beitragen können. Die Seehäfen, vertreten durch die jeweiligen Hafeninfrastrukturunternehmen, wollen mit dem Innovationswettbewerb ZeroEmission@Berth den Weg der Dekarbonisierung in der Schifffahrt unterstützen und einen emissionsfreien Schiffsbetrieb am Liegeplatz zu ermöglichen.

    Die verschiedensten Ansätze aus allen Teilen der Welt haben selbst die Jurymitglieder überrascht und beweisen, dass es den Technologieanbietern mit der Dekarbonisierung der Seefahrt ernst ist, meint MCN Branch Manager Peter Moller.

    TECO 2030 wurde außerdem für seinen TECO 2030 Fuel Cell Power Generator als Zweitplatzierter in der Kategorie Prototypen ausgezeichnet. TECO 2030 gratuliert der Firma CMB Germany zum Sieg in der Kategorie Prototypen. Es gab insgesamt drei Kategorien, und TECO 2030 ist stolz, in zwei von drei Kategorien nominiert worden zu sein.

    Der TECO 2030 Fuel Cell Power Generator ist ein vollständiges, mit Wasserstoff betriebenes Aggregat, das sowohl On-Shore- als auch Off-Shore-Generatoren, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, für Energieversorgungslösungen im Küstenbereich ersetzen kann und damit das örtliche Stromnetz, Notstromaggregate für Rechenzentren und vieles mehr entsprechend stärkt.

    Ansprechpartner:
    TECO 2030
    Tore Enger, Group CEO von TECO 2030
    +47 920 83 800
    tore.enger@teco2030.no

    Über TECO 2030:
    TECO 2030 forciert die Energiewende im Schifffahrtssektor durch die Bereitstellung einer Technologie, mit der die Schiffe ihre Umwelt- und Klimaauswirkungen reduzieren können. TECO 2030 entwickelt derzeit Wasserstoff-Brennstoffzellen, mit denen die Emissionsfreiheit von Schiffen und anderen Schwerlastanwendungen sichergestellt werden kann. Daneben arbeitet das Unternehmen auch noch an anderen Lösungen, die der Schifffahrtsindustrie bei der Emissionsreduktion helfen können, wie z.B. Abgasreinigungs- und Kohlenstoffabscheidungssysteme für Schiffe. TECO 2030 wurde im Jahr 2019 gegründet und hat seinen Firmensitz in Lysaker, Norwegen. Die Aktien des Unternehmens notieren unter dem Börsensymbol TECO im Marktsegment Euronext Growth an der Osloer Börse. TECO 2030 hat seine Wurzeln in der TECO Maritime Group, einer Gruppe, die seit 1994 Technologie- und Reparaturdienstleistungen für die internationale Schifffahrtsindustrie anbietet. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.teco2030.no

    QUELLE: TECO 2030 ASA

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker
    Norwegen

    email : post@teco2030.no

    Pressekontakt:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker

    email : post@teco2030.no


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    TECO 2030 wird beim Innovationswettbewerb ZeroEmission@Berth zum Sieger gekürt

    veröffentlicht am 30. September 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 25 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: