• Stern Hausboot produziert seit über 10 Jahren hochwertige Hausboote auf Fehmarn. Mit einem neuen Produktionsstandort in Dänemark skaliert Stern Hausboot das erfolgreiche Geschäftsmodell.

    BildMit dem zehnjährigen Bestehen von Stern Hausboot aus Fehmarn ist das Unternehmen mit seinen hochwertigen und langlebigen Hausbooten auf Expansionskurs. Durch den Kauf einer 8000 qm Fabrikhalle auf Falster in Dänemark können die Produktionszahlen auf über 100 Hauboote pro Jahr gesteigert werden. Im Juni startet nun die Produktion der ersten Hausboote.

    Dänemark ist in vielerlei Hinsicht der perfekte Standort. Mit einer Küstenlänge von 8750 km und 755 Marinas ist Wassersport teil der dänischen Kultur und des maritimen Lifestyles. Der Hausboot Markt hingegen ist in Dänemark kaum entwickelt und Hausboote selbst nur selten zu finden. Gleichzeitig sind küstennahe Häuser und Ferienhäuser rar und für Ausländer ist ein Kauf gar gesetzlich verboten. Ein Hausboot jedoch unterliegt dieser Regelung nicht und so können deutsche Interessenten ein Ferienhausboot in Dänemark kaufen und an Urlauber vermieten. Dieser Wandel wird auch durch die dänischen Tourismus- und Wirtschaftsförderung unterstützt. 

    Das Thema und „Potential Hausboot“ wird mit steigender Aufmerksamkeit von der dänischen Politik und den Medien besprochen.

    Als ehemaliger langjähriger CEO des dänischen Ferienhausvermieters NOVASOL ist Geschäftsführer Bernd Muckenschnabel Experte im europäischen Geschäft mit der Vermietung von Ferienhäusern und -wohnungen. Der Tourismus ist in Dänemark generell sehr gut entwickelt. Urlauber geniessen hier erholsame Aktivitäten vom Fahrradfahren über Wandern bis hin zu den vielfältigen Wassersportangeboten. Dänemark ist bekannt für seine wunderschöne Landschaft und Küsten sowie lokalen Köstlichkeiten und daher ein Paradies für Foodies, Naturliebhaber und Familien gleichermaßen. Dänemark ist ein hochmodernes, digitales Land in dem Lebensqualität und Nachhaltigkeit wichtige Aspekte der Kultur und des Lifestyles sind.

    Das Anmieten und die Entwicklung von attraktiven Liegeplätzen und Marinas ist für Stern Hausboot ein zentrales Geschäftsfeld. Im Zuge des demographischen Wandels werden europaweit Liegeplätze in Marinas frei. In der regionalen Tourismusförderung finden zusätzlich Umnutzungen von Industriehäfen zu Marinas statt.

    Stern Hausboot konnte erste Partnerschaften mit Marinas abschliessen. Aktuell bietet Stern 10 Hausboote mit Liegeplatz im touristisch attraktiven Limfjord an. Weitere Angebote sind in Vorbereitung.

    Stern wird bei der Expansion von Invest in Denmark und einer dänischen Bank zu Wirtschaftsförderung unterstützt. Zusätzlich bietet Stern Investoren auf der Crowdinvestment Plattform Fundernation an, sich über 5 Jahre am Unternehmen zu beteiligen. Dabei können Beträge zwischen 100 EUR und 25.000 EUR bei einer Rendite von 7 % angelegt werden. Für Investoren die auch an einem Hausboote interessiert sind, mindert die Höhe der Investitionssumme beim Kauf eines Hausbootes dessen Preis.

    Mit der Expansion transformiert Stern die bisherige Manufakturfertigung zur Produktion in Modulfertigung. So können vorproduzierte Module wie Wände, Dach oder Badezimmereinheiten effizient produziert und montiert werden. Die gestiegene Arbeitsproduktivität senkt Produktionskosten und ermöglicht so mehr Innovation. Damit positioniert sich Stern als innovativen deutsch-dänischen Hersteller von Hausbooten neu – so sagte Geschäftsführer Entwicklung und Produktion Stefan Bode.

    Fotos zur freien Verwendung für redaktionelle Beiträge:

    https://www.visitdenmark.de/presse/fotos-videos/mediendatenbanken

    Fotos die von Stern Hausboot zur Verfügung gestellt werden:

    https://stern-hausboot.de/de/presse

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Stern Hausboot
    Herr Till Helmbold
    Gartenstrasse 1
    10115 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 03028040800
    web ..: http://stern-hausboot.de
    email : t.helmbold@stern-hausboot.de

    Stefan Bode gründet 2011 Stern Hausboot GmbH. Als ausgebildeter Bootsbauer ist er technischer Direktor des Unternehmens und produziert in seiner Werft in Bisdorf auf Fehmarn Hausboote im skandinavischem Stil. Die Hausboote sind ein Renner bei Touristen und Käufern. Mit langen Wartelisten sind die aktuellen Ressourcen voll ausgelastet. Als ehemaliger langjähriger CEO des dänischen Ferienhausvermieters NOVASOL entwickelte sein Partner Bernd Muckenschnabel NOVASOL zum europäischen Branchenführer für Ferienhäuser und -wohnungen. NOVASOL verwaltete 52.000 Ferienhäuser in 28 Ländern wie Dänemark, Deutschland, Norwegen, Italien, Kroatien, Schweden, Frankreich und Spanien. Als eines der führenden dänischen Unternehmen wurde NOVASOL im Jahr 2017 verkauft.

    Mit dieser umfangreichen Erfahrung hat Bernd Muckenschnabel das Marketing und die strategische Wachstumsentwicklung für das neue Geschäftsmodell von „Stern Hausboot“ übernommen.

    Über die letzten Jahre hin entwickelte sich das marktfähige, langlebige und hochwertige Produkt „Stern Hausboot“. Die Transformation von der Manufaktur zur Fabrik ist ein wesentlicher Aspekt der folgenden Skalierung.

    Pressekontakt:

    Digital Esoterics
    Herr Till Helmbold
    Gartenstrasse 1
    10115 Berlin

    fon ..: 03028040800
    email : th@digeso.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Stern Hausboot verkauft die ersten Hausboote „Made in Denmark“ mit Liegeplatz im Naturparadies Limfjord

    veröffentlicht am 17. Juni 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 9 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: