• Erstmals seit 2014 ist kürzlich der Preis für ein Barrel Rohöl wieder über 100 US-Dollar gestiegen. Grund hierfür natürlich: der Krieg in der Ukraine.

    BildDeutschland bezog vor dem Krieg 42 % seines Rohöls aus der Russischen Föderation – damals noch mit steigender Tendenz. Die beiden zweitgrößten Lieferanten, Großbritannien und die USA, lieferten jeweils nur 14 % des Gesamtbedarfs.

    Die dramatische Preissteigerung wirkt sich nicht nur auf die Energieversorgung in Deutschland aus, sondern auch auf die Chemische Industrie: Ein großer Teil eines mobilen und urbanen Lebensstils wird durch Produkte aus Polyethylenterephthalat (PET) ermöglicht – von der Wasserflasche über die lebensmittelechte Isolierverpackung bis hin zur Winterjacke. Das Volumen des Markts für PET betrug im Jahr 2020 fast 32 Milliarden US-Dollar. Bis 2026 ist eine Steigerung auf fast 38 Milliarden US-Dollar vorhergesagt. 

    Eine Rückkehr zu einer Art Normalität steht auch nach dem Ukrainekrieg nicht in Aussicht, denn die aktuelle Preissteigerung ist nur ein Symptom, und das eigentliche Problem besteht in der Endlichkeit der fossilen Rohstoffe wie Erdöl und ihrer Abhängigkeit von politischen Unwägbarkeiten. Diese zeigen sich nicht nur in der Ukrainekrise, sondern zuvor auch schon in den politischen Beziehungen zu anderen erdölfördernden Ländern wie dem Iran und deren Auswirkungen auf den Ölpreis. Dringend notwendig ist also eine nachhaltige und von fossilen Rohstoffen und deren Ursprungsländern unabhängige Alternative für Plastik aus PET. 

    Eine solche innovative und ökologisch sinnvolle Alternative bietet Green Wave Materials mit seinem Bio-PET. Dieses wird aus dem nachwachsenden Rohstoff Zuckerrohr (alternativ auch Zuckerrüben) produziert und ist biologisch abbaubar. Es ist in seinen Eigenschaften dem konventionellen PET extrem ähnlich, bietet daher eine als Drop-in-Lösung für bestehende Verarbeitungsprozesse und -anlagen und erfordert keine kostspieligen und zeitraubenden Anpassungen.

    Die Vorteile des Bio-PET von Green Wave Materials kurz zusammengefasst:

    * nachwachsender Rohstoff Zuckerrohr als Grundlage: Unabhängigkeit von den Rohöl-Märkten und zudem keine Konkurrenz in der Landwirtschaft zum ebenfalls knappen Weizen
    * biologisch abbaubar: keine jahrhundertelange Vermüllung von Ozeanen und Landschaften, gleichzeitig positiver Marketingeffekt
    * Drop-in-Lösung für bestehende Verarbeitungsprozesse ohne aufwendige Anpassungen

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Green Wave Materials Corp.
    Herr Erkan Yilmaz
    10123 99 ST NW Suite 1200
    T5J3H1 Edmonton
    Kanada

    fon ..: +41 79 73 97 990
    web ..: https://www.greenwavematerials.com
    email : press@greenwavematerials.com

    Green Wave Materials Corp. (Edmonton, Kanada) ist ein innovatives und wissenschaftsnahes Unternehmen, das nachhaltige und ökologisch wie wirtschaftlich sinnvolle Materialien neu entwickelt, zur Marktreife bringt und sowohl produziert als auch Produktionsanlagen für Lizenzpartner aufbaut und betreibt. Materialien von Green Wave Materials zeichnen sich durch geringes Gewicht bei hoher Widerstandsfähigkeit, ökologische Verträglichkeit und Kosteneffizienz aus. Kunden von Green Wave Materials punkten mit Corporate Responsibility und gewinnen mehr Unabhängigkeit von den globalen Rohstoffmärkten. Mehr Informationen unter: https://greenwavematerials.com/

    Pressekontakt:

    Green Wave Materials Corp.
    Frau Marianne Fischer
    10123 99 ST NW Suite 1200
    T5J3H1 Edmonton

    fon ..: + 1 (780) 851-3649
    email : press@greenwavematerials.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Stabile Preise trotz Ölkrise: Green Wave Materials stellt ölfreies PET aus nachwachsenden Rohstoffen her

    veröffentlicht am 28. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 40 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: