• Manchmal liest man, Sport sei gut, wenn man Rückenschmerzen hat. Andere wiederum raten dringend davon ab, man könnte das Problem noch schlimmer machen. Was stimmt denn nun?

    BildMünchen, 06.12.2021 – Rückenschmerzen ernst nehmen, man kann selbst etwas dafür tun.

    Rückenschmerzen sind in unseren Landen ein vermehrt auftretendes Gesundheitsproblem. In Deutschland haben an die 80 Prozent der Menschen irgendwann in ihrem Leben bereits an Rückenbeschwerden gelitten, bei 30 Prozent der Bevölkerung sind sie bereits chronisch. Die Volkskrankheit Nummer eins betrifft nicht nur Erwachsene oder ältere Menschen, immer mehr Jugendliche und Kinder sind betroffen. Die Ursachen sind vielfältig, allen voran Bewegungsmangel sowie falsches oder zu langes Sitzen.

    Warum sollte man Rückenschmerzen ernst nehmen?

    Unter Rückenschmerzen versteht man alle Schmerzen im unten Rücken. Teilweise können sie auch bei Erkrankungen anderer Organe auftreten. Je nach Art der Rückenschmerzen strahlen diese auch in andere Bereiche des Körpers aus. Rückenbeschwerden können sich infolge von Abnutzung, Überlastung, fehlender aktiver Bewegung oder einer falschen Körperhaltung zeigen. Bandscheiben und Wirbelsäule verlieren im Laufe der Zeit an Elastizität, sie lockern sich.

    So kann die Abnutzung noch schneller voran schreiben und Schmerzen entstehen. Durch eine moderate Bewegung und sportliche Aktivität lassen sich Rückenschmerzen lindern oder beseitigen. Dazu gehören Schwimmen, Rudern, Wandern, Nordic Walking und Joggen. Bei diesen Aktivitäten werden Bänder, Muskulatur und Gelenke über längere Zeit gleichmäßig trainiert bzw. beansprucht. Ideal als Sport bei Rückenschmerzen ist eine Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining.

    Was kann ich selbst tun, für einen gesunden Rücken?

    Bereits im Alltag lässt sich neben Sport bei Rückenschmerzen einiges für einen gesunden Rücken tun. Wer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto ins Büro fährt, statt dem Aufzug die Treppe nimmt oder in den Pausen einen kleinen Spaziergang unternimmt, trägt bereits zu einem Ausgleich einer einseitigen Haltung bei. Gesundes Sitzen am Arbeitsplatz ist ebenso wichtig wie Bewegung für Menschen, die im Beruf fast nur stehen.

    Beim Tragen oder Aufheben von schweren Alltagsgegenständen ist die richtige Technik wichtig. Bereits solche Kleinigkeiten können helfen, gegen Rückenbeschwerden vorzubeugen. Einfache Rückenübungen zwischendurch oder ein kleines Fitnessprogramm Zuhause am Abend können Wunder wirken.

    Sport bei Rückenschmerzen? Ein klares JEIN

    Vorsicht ist beim Sport bei Rückenschmerzen geboten, wenn es nicht nur um Rückenbeschwerden geht, sondern um chronische Schmerzen. Diese können Zeichen sein für einen eingeklemmten Ischias-Nerv oder einen Bandscheiben-Vorfall. Unter starken Schmerzen sollte keinesfalls Sport betrieben werden. In solchen Fällen ist eine eingehende und professionelle Untersuchung unumgänglich.

    Nur wenn Klarheit herrscht, woher die Schmerzen kommen, kann eine entsprechende Therapie oder spezieller Sport bei Rückenschmerzen angewendet werden. Wer seine Beschwerden auf längere Zeit ignoriert, muss damit rechnen, dass es zu einer Verschlimmerung des Rückenleidens kommen kann. Es besteht zudem die Gefahr von Folge- und Langzeitschäden.

    Das Apex-Spine Wirbelsäulenzentrum ist der perfekte Ansprechpartner, wenn es um die qualifizierte Diagnose von Rückenschmerzen geht. Das Team der erfahrenen Wirbelsäulen-Spezialisten und dem freundlichen Personal kümmert sich individuell um jeden Patienten.

    Das Leistungsspektrum der Klinik liegt im Bereich Nacken- und Rückenschmerzen, Wirbelsäulenfrakturen, Deformitäten und Bandscheibenvorfall. Der Patient erhält eine eingehende Untersuchung und Diagnose, Empfehlungen für Sport bei Rückenschmerzen und weitere hilfreiche Tipps und Informationen. Ist ein operativer Eingriff unumgänglich ist der Patient im Apex-Spine-Wirbelsäulenzentrum ebenfalls in guten Händen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München
    Deutschland

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com

    Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum apex spine in München, mit seinem renommierten Team aus Orthopäden, Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen spezialisiert.

    Pressekontakt:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sport und Rückenschmerzen – welcher Zusammenhang besteht da?

    veröffentlicht am 6. Dezember 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 27 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: