• CALGARY, ALBERTA – 15. November 2021 – Saturn Oil & Gas Inc. (TSXV: SOIL) (FWB: SMKA) (Saturn oder das Unternehmen) freut sich, die Finanz- und Betriebsergebnisse für die drei und neun Monate zum 30. September 2021 bekanntzugeben.

    John Jeffrey, Chief Executive von Saturn, kommentierte: Als ein auf Leichtöl spezialisierter Produzent, war die Wiederaufnahme des Bohrprogramms im dritten Quartal ein wichtiger Schritt zur Fortsetzung unserer Wachstumsstrategie. Der Erfolg des Bohrprogramms im 3. Quartal 2021 war mit einer Periode hoher Ölpreise, starken operativen Netbacks (Rohertrag) und robuster Erträge aus dem investierten Kapital verbunden. Saturn freut sich darauf, sein Bohrprogramm fortzusetzen und unser umfangreiches Inventar an Standorten für weitere Ölbohrungen, finanziert aus intern generiertem Cashflow, zu nutzen.

    Highlights aus dem dritten Quartal 2021:

    – Erzielung einer durchschnittlichen Produktion von 6.970 boe/d (96 % Öl und NGLs) im dritten Quartal 2021 im Vergleich zu 499 boe/d (100 % Öl) im dritten Quartal 2020;

    – Generierter bereinigter Kapitalfluss1 von 13,9 Millionen Dollar (0,55 Dollar pro konsolidierter unverwässerter Aktie) in den drei Monaten zum 30. September 2021, im Vergleich zu 1 Million Dollar im 3. Quartal 2020 (0,09 Dollar pro konsolidierter unverwässerter Aktie;

    – Erzielung eines operativen-Netbacks1 für die drei und neun Monate zum 30. September 2021 von 28,83 Dollar pro Boe und 29,55 Dollar pro Boe;

    – 4,5 Millionen Entwicklungskapital im dritten Quartal investiert; Bohrung von drei Viking-Bohrlöchern, an denen das Unternehmen eine hundertprozentige Arbeitsbeteiligung hält, Teilnahme an zwei (0,54 netto), nicht-betriebenen Bohrlöchern und Workovers bestehender Bohrlöcher;

    – Generierter freier Kapitalfluss1 von 9,5 Millionen Dollar, ohne Ausgaben zur Akquisition von Liegenschaften in Höhe von 2,6 Millionen Dollar für das Projekt Oxbow;

    – Abschluss des dritten Quartals mit 71,8 Millionen Dollar Nettoverschuldung1, im Vergleich zu 74,5 Millionen Dollar Nettoschuld am Ende des vorherigen Quartals, entspricht einer annualisierten Nettoverschuldung im Verhältnis zum bereinigten Kapitalfluss1 um das 1,3-Fache.

    Drei Monate zum Neun Monate zum
    30. September 30.
    September

    (CAD-Dollar, außer bei 2021 2020 2021 2020
    Aktienbeträgen)

    FINANZIELLE HIGHLIGHTS

    ÖL- und Erdgasverkäufe 48.497 2,127 62.408 5.718
    Cashflow aus (verwendet16.160 836 (14.318) (124)
    in
    ) Betriebsaktivitäten
    Pro Aktie – Unverwäss0,03 0,00 (0,04) (0,00)
    ert

    – 0,03 0,00 (0,04) (0,00)
    Verwässert

    Bereinigter 13.923 981 16.265 2.113
    Kapitalfluss
    (1)
    Pro Aktie – Unverwäss0,03 0,00 0,04 0,01
    ert

    – 0,03 0,00 0,04 0,01
    Verwässert

    Nettoverlust (23.307) (795) (54.433) (3.160)
    Pro Aktie – Unverwässe(0,05) (0,00) (0,16) (0,01)
    rt

    – (0,05) (0,00) (0,16) (0,01)
    Verwässert

    Kapitalausgaben 4.445 212 4.647 421
    Nettoverschuldung(1), E71.761 18.766 71.761 18.766
    nde der
    Periode
    (1) Siehe Nicht-GAAP-Maßnahmen

    Drei Monate zum 30.Neun Monate zum 30.
    September September

    (CAD-Dollar, außer bei 2021 2020 2021 2020
    Aktienbeträgen
    )
    BETRIEBLICHE HIGHLIGHTS

    Durchschnittliche
    Produktionszahlen

    Rohöl (bbl/d) 6.413 499 2.819 442
    Erdgas (mcf/d) 278 – 115 –
    NGLs (bbl/d) 1.673 – 700 –
    Summe (boe/d) 6.970 499 3.051 442
    % Öl und NGLs 96% 100% 96% 100%
    Durchschnittliche
    realisierte
    Preise

    Rohöl (bbl) 78,38 46,31 77,78 47,43
    Erdgas (mcf) 35,46 – 35,12 –
    NGLs (bbl) 3,76 – 3,59 –
    Kombiniert ($/boe) 74,44 46,31 74,02 47,43
    Operative-Netbacks
    Öl- und Erdgasverkäufe 75,85 46,31 75,35 47,43
    ($/
    boe)
    Royalties ($/boe) (10,68) (0,91) (10,26) (1,40)
    Betriebskosten ($/boe) (27,81) (11,22) (26,90) (11,53)
    Transportkosten ($/boe)(0,55) – (0,81) –
    Operative-Netbacks(1) (36,81 34,18 37,38 34,50
    $/
    boe)
    Realisierter Gewinn (Ve(7,98) 8,71 (7,83) 13,85
    rlust
    ) aus Finanzderivaten (
    $/
    boe)
    Operative-Netbacks(1) n28,83 42,89 29,55 48,35
    ach
    realis
    iertem Gewinn (Verlust)

    aus Finanzderivaten ($/
    b
    oe)

    Ausstehende Stammaktien502.907 234.574 502.907 234.574
    Ausstehende
    Stammaktien,
    gewichteter
    Durchschnitt

    Unverwässert 502.907 234.574 348.591 234.574
    Verwässert 600.417 234.574 446.549 234.574
    (1) Siehe Nicht-GAAP-Maßnahmen

    Nachricht an Aktionäre

    Mit den Ergebnissen des ersten vollständigen Quartals nach der Akquisition des Projekts Oxbow erzielte Saturn ein Rekord-Finanzergebnis. Das Betriebsergebnis des Projekts Oxbow entsprach den Erwartungen des Unternehmens einer leicht rückgängigen, hochqualitativen Produktion von Leicht- und mittlerem Öl. Saturn begann sein Workover- und Produktionsoptimierungsprogramm zur Verbesserung der Produktion aus den beiden wichtigsten Wachstumsbereichen des Unternehmens: Das Projekt Oxbow und das Projekt Viking. Die starken Cashflows aus den operativen Betrieben wurden zur Rückzahlung von durch die Akquisition des Projekts Oxbow entstandenen Schulden verwendet und zur Finanzierung weiterer Investitionen in neue Bohrlöcher zur Steigerung der Produktion.

    Saturn leistete die Rückzahlung von Schulden im dritten Quartal 2021 mit dem Ziel, das Schuldenniveau in naher Zukunft bedeutend zu reduzieren, kommentierte Scott Sanborn, Chief Financial Officer. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Minderung des Schuldenniveaus um ungefähr 50 % bis zum Ende des Jahres 2022. Zum 31. Oktober 2021 zahlte Saturn mehr als 10 Millionen Dollar Hauptverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Akquisition von Oxbow aus betrieblichen Cashflows zurück.

    Die derzeitige Produktion des Unternehmens beträgt ungefähr 7.050 boe/t (96 % Rohöl und NGLs), basierend auf Feldschätzungen.

    Update zu Viking

    Saturn führte in seiner Liegenschaft Loverna drei auf Viking-Öl Formation ausgerichtete Extended Reach Horizontal-Bohrlöcher (ERH) aus, die sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens und in Betrieb befinden (die Loverna-Bohrlöcher). Die Arbeiten umfassten ein Workover und die Reaktivierung nicht-produzierender Bohrlöcher. Alle drei Loverna-Bohrlöcher waren erfolgreich, begannen die Produktion im Oktober 2021 und stimmen mit den unternehmensinternen Produktionsprognosen für Leichtöl überein.

    Der Erfolg des Bohrprogramms im 3. Quartal 2021 im Projekt Viking unterstützt das interne geologische Modell des Unternehmens zur Prospektivität in dem Gebiet, einschließlich von fünf nicht entwickelten, zusammenhängenden Landabschnitten im südlichen Teil des Gebiets Loverna und mindert das Risiko für bis zu 10 neue ERH-Bohrstellen. Saturn erwartet, die Bohrarbeiten im Projekt Viking im 4. Quartal 2021 fortzusetzen, mit der Ausrichtung auf Leichtöl im Gebiet Loverna. Das Projekt Viking profitiert von kurzen Zyklen bei der Ausführung neuer Bohrlöcher, mit beschleunigten Untersuchungen, Lizenzierungen und Bohrungen. Dies erlaubt dem Unternehmen, Kapital effizient für schnelles Produktionswachstum in Perioden starker Ölpreise und hoher Cash-Netbacks einzusetzen.

    Update zu Oxbow

    Die Produktion aus dem Projekt Oxbow war im 3. Quartal 2021 beständig und lieferte starke Cashflows aus den operativen Betrieben. Saturn beteiligte sich an zwei nicht-betriebenen Brutto-Bohrlöchern (0,54 Netto-Bohrlöcher), die in dieser Periode den Betrieb aufnahmen. Workovers in Oxbow im dritten Quartal richteten sich hauptsächlich auf produzierende Bohrlöcher, um Produktionsrückgang zu reduzieren. Saturn begann sein Workover-Programm im 4. Quartal 2021 an zuvor nicht produzierenden Bohrlöchern und brachte 12 Bohrlöcher wieder in die Produktion, mit ersten Anzeichen auf eine hohe Rentabilität bezogen auf die geringe Kapitalinvestition. Das Unternehmen wird Workovers in der Zukunft auf 30 – 35 nicht-produzierende Bohrlöcher pro Quartal ausrichten. Saturn erwartet, sein Bohrprogramm im Projekt Oxbow im November 2021 zu beginnen. Das Unternehmen beabsichtigt, neue horizontale Bohrlöcher in der Formation Frobisher, einem starken Leichtöl produzierenden Abschnitt in diesen Gebieten, auszuführen. Das Bohrprogramm wird von extensiven Bohrlochkontrollen aus den bestehenden produzierenden Bohrlöchern und von ausgiebigen, regionalen, firmeneigenen seismischen Untersuchungen unterstützt.

    ESG-Initiativen

    Zusammen mit dem Workover-Programm, das nicht-produzierende Bohrlöcher in die Produktion zurückführen soll, begann Saturn die Stilllegung von Bohrlöchern, die nicht länger über ein ökonomisches Produktionspotenzial verfügen. Saturns Ziel ist die Wiederherstellung dieser Betriebsgebiete und Rückführung des Landes in seinen früheren Zweck, in den meisten Fällen als Farmland. Einschließlich der bisher durchgeführten Bohrlochstilllegungen will das Unternehmen bis Ende 2021 20-25 nicht produzierende Bohrlöcher stilllegen, um das Ziel von 400 Bohrlöchern in den nächsten drei Jahren zu erreichen. Insgesamt budgetierte Saturn mehr als 18 Millionen Dollar für Stilllegungs- und Wiederherstellungsarbeiten bis zum Jahr 2024. Der Großteil der Finanzierung soll im Jahr 2022 erfolgen. Saturn finanzierte diese Ausgaben mit einer Anzahlung von 21 Millionen Dollar und genehmigte 10 Millionen Dollar aus dem Accelerated Site Closure Program (ASCP), damit kurzfristige betriebliche Cashflows der Schuldenbegleichung und Wachstumsprojekten über Workovers und neuen Bohrlöchern zugeführt werden können. Um die zukünftige Umweltbilanz des Unternehmens zu reduzieren, entwickelt Saturn horizontale Bohrlöcher größerer Reichweite von Multi-Bohrstellen aus, die weniger Landfläche beanspruchen.

    Webcast für Investoren

    Saturn wird am 16. November 2021 um 10:00 Uhr MST (12:00 Uhr EST, 18:00 Uhr MEZ) ein Webcast zur Besprechung des Finanzberichts des dritten Quartals und zur Abgabe eines Updates für Investoren abhalten. Teilnehmer können an dem Live-Webcast via saturnoil.com/invest/q3-2021-results-webcast teilnehmen. Eine Aufzeichnung des Webcasts wird später auf der Website des Unternehmens verfügbar sein.

    Über Saturn Oil & Gas Inc.

    Saturn Oil & Gas Inc. ist ein wachsendes kanadisches Energieunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die weitere verantwortungsvolle Erschließung hochwertiger Leichtölprojekte positive Aktionärsrenditen zu erwirtschaften. Unterstützt wird dieser Fokus durch eine Akquisitionsstrategie, die auf äußerst wertsteigernde, ergänzende Gelegenheiten abzielt. Saturn hat ein attraktives Portfolio von in Betrieb befindlichen Projekten mit freiem Cashflow und geringem Rückgang in Southeastern Saskatchewan und West Central Saskatchewan aufgebaut, die langfristige wirtschaftliche Bohrmöglichkeiten in mehreren Zonen bieten. Mit einem unerschütterlichen Engagement für den Aufbau einer auf ESG ausgerichteten Kultur ist es das Ziel von Saturn, die Reserven, die Produktion und den Cashflow bei einer attraktiven Rendite auf das investierte Kapital zu erhöhen. Die Aktien von Saturn sind an der TSX.V unter dem Kürzel SOIL und an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel SMKA notiert.

    Die nichtgeprüften Jahreszwischenberichte des Unternehmens und die dazugehörige Management’s Discussion and Analysis für die neun Monate zum 30. September 2021 sind auf SEDAR unter www.sedar.com und auf Saturns Website unter www.saturnoil.com erhältlich. Kopien des Materials können auch kostenfrei vom Unternehmen direkt angefordert werden. Bitte beachten Sie, dass Währungszahlen in diesem Dokument kanadische Dollar darstellen, außer, wo anderweitig angegeben.

    Weitere Informationen und eine Unternehmenspräsentation finden Sie auf der Website von Saturn unter www.saturnoil.com.

    Kontakt für Investoren & Medien bei Saturn Oil & Gas:
    John Jeffrey, MBA – Chief Executive Officer
    Tel: +1 (587) 392-7902
    www.saturnoil.com

    Kevin Smith, MBA – VP Corporate Development
    Tel: +1 (587) 392-7900
    ksmith@saturnoil.com

    Hinweise für den Leser

    NICHT-GAAP-KONFORME KENNZAHLEN

    Diese Pressemitteilung enthält Nicht-GAAP-konforme Kennzahlen, die hier näher beschrieben werden. Diese Nicht-GAAP-konformen Kennzahlen haben keine standardisierte Bedeutung, die von der IFRS vorgeschrieben ist, und sind daher möglicherweise nicht mit der Berechnung ähnlicher Kennzahlen durch andere Unternehmen vergleichbar. Die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass die Darstellung dieser Nicht-GAAP-konformen Kennzahlen Investoren und Aktionären nützliche Informationen liefert, da die Kennzahlen eine erhöhte Transparenz und die Möglichkeit bieten, die Leistung gegenüber früheren Zeiträumen auf vergleichbarer Basis besser zu analysieren.

    Bereinigter Kapitalfluss bereinigt Kapitalfluss von Positionen, die nicht Betriebspositionen darstellen, wie z. B. Transaktionskosten und Stilllegungskosten. Saturn verwendet bereinigten Kapitalfluss als wichtigen Maßstab, die Fähigkeit des Unternehmens, Schulden zurückzuzahlen und künftige Investitionen zu tätigen, unter Beweis zu stellen. Bereinigter Kapitalfluss pro Aktie wird unter Verwendung der gleichen, gewichteten durchschnittlichen nichtverwässerten und verwässerten Aktien, die zur Berechnung von Gewinn (Verlust) pro Aktie verwendet werden, berechnet. Die Berechnung des bereinigten Kapitalflusses des Unternehmens ist im Abschnitt Cash flow from (used in) operating activities and funds flow in den MD&A beschrieben.

    Freier bereinigter Kapitalfluss bezieht sich auf bereinigten Kapitalfluss abzüglich Kapitalausgaben ohne Akquisitionen und Veräußerungen.

    Operative-Netbacks werden durch Abzug realisierter Derivatvertragsverluste oder Hinzufügung realisierter Derivatvertragsgewinne und Abzug von Royalties, Betriebskosten und Transportkosten von Petroleum- und Erdgasverkäufen bestimmt. Operative-Netbacks werden in Boe-Maßen, wie bei der Zuweisung zu Betriebs- oder Kapitalkosten, angegeben. Die Darstellung von Operative-Netbacks auf Boe-Basis erlaubt der Geschäftsführung eine bessere Analyse der Leistung im Vergleich zu früheren Perioden.

    Nettoschuld bezieht sich auf Bargeld, Außenstände, Anzahlungen und Vorauszahlungen (gegenwärtig und langfristig), Kreditoren und Rückstellung, erstrangige Darlehen, Term Notes, Schuldscheine, Wandelanleihen und revolvierende Darlehen. Das Unternehmen verwendet Nettoschuld als Alternative zur gesamten ausstehenden Schuld, da dies nach Meinung der Geschäftsführung ein genaueres Maß zur Bewertung der Unternehmensliquidität darstellt.

    INFORMATIONEN ÜBER BOE

    Boe steht für Barrel Öläquivalent. Alle boe-Umrechnungen in dieser Pressemitteilung basieren auf der Umrechnung von Gas zu Öl im Verhältnis von 6.000 ft² (Mcf) Erdgas zu einem Barrel (bbl.) Öl. Boe könnten irreführend sein, vor allem wenn sie ohne Kontext verwendet werden. Das boe-Umwandlungsverhältnis von 1 boe zu 6 Mcf basiert auf einer Umrechnungsmethode der Energieäquivalenz, die in erster Linie am Brennerkopf anwendbar ist und keine Wertäquivalenz am Bohrlochkopf darstellt. Da das Wertverhältnis von Erdöl im Vergleich zu Erdgas auf Basis der aktuellen Preise erheblich vom Energieäquivalenzverhältnis von 1 bbl. zu 6 Mcf abweicht, könnte die Verwendung eines Umrechnungsverhältnisses von 1 bbl. zu 6 Mcf als Wertangabe irreführend sein.

    ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN UND AUSSAGEN

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Informationen dar. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten in der Regel Aussagen mit Begriffen wie antizipieren, glauben, erwarten, planen, beabsichtigen, schätzen, vorschlagen, projizieren, geplant, werden oder ähnliche Begriffe, die auf zukünftige Ergebnisse oder Aussagen über einen Ausblick hindeuten. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung können unter anderem Erschließungsbohrungen, das Workover-Programm und die Aufrechterhaltung der Basisproduktion sowie den Geschäftsplan, das Kostenmodell und die Strategie des Unternehmens betreffen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf bestimmten zentralen Erwartungen und Annahmen von Saturn, einschließlich Erwartungen und Annahmen in Bezug auf: den Zeitplan und den Erfolg zukünftiger Bohr-, Erschließungs- und Fertigstellungsaktivitäten, die Ergebnisse bestehender Bohrungen, die Ergebnisse neuer Bohrungen, die Verfügbarkeit und die Ergebnisse von Anlagen und Pipelines, die geologischen Eigenschaften der Grundstücke von Saturn, die Anwendung von behördlichen und lizenzrechtlichen Anforderungen, die Verfügbarkeit von Kapital, Arbeitskräften und Dienstleistungen, die Kreditwürdigkeit von Branchenpartnern und die Fähigkeit zu Erwerb und Abschluss von Akquisitionen.

    Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem Risiken, die mit der Öl- und Gasindustrie im Allgemeinen verbunden sind (z.B., operative Risiken bei der Erschließung, Exploration und Produktion, die Ungewissheit von Reservenschätzungen, die Ungewissheit von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf Produktion, Kosten und Ausgaben sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltrisiken), Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Dienstleistungen, Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen, die derzeitige COVID-19-Pandemie, Maßnahmen der OPEC und der OPEC+-Mitglieder, Änderungen der Gesetzgebung, die sich auf die Öl- und Gasindustrie auswirken, ungünstige Wetterbedingungen oder Betriebsunterbrechungen sowie Ungewissheiten, die sich aus potenziellen Verzögerungen oder Planänderungen bei Explorations- oder Erschließungsprojekten oder Investitionsausgaben ergeben. Diese und andere Risiken werden im Jahresbericht von Saturn für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr ausführlicher dargelegt.

    Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf einer Reihe von Faktoren und Annahmen, die bei der Entwicklung dieser Informationen zugrunde gelegt wurden, die sich jedoch als falsch erweisen können. Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Neben anderen Faktoren und Annahmen, die in dieser Pressemitteilung genannt werden, wurden Annahmen getroffen, die unter anderem den rechtzeitigen Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen und die Erfüllung aller Bedingungen für den Abschluss der Aktienkonsolidierung betreffen und diese implizieren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht alle Faktoren und Annahmen enthält, die verwendet wurden.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell und Saturn übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Alle hierin enthaltenen Dollar-Zahlen sind, sofern nicht anders angegeben, in kanadischen Dollar angegeben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver
    Kanada

    email : jjeffrey@saturnoil.com

    Saturn Oil + Gas Inc. ist ein kanadisches Junior-Energieunternehmen, das eine Reihe von Erdöl- und Kohleprojekten in Saskatchewan und Manitoba erschließt

    Pressekontakt:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver

    email : jjeffrey@saturnoil.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Saturn Oil & Gas Inc. berichtet Rekord-Cashflow aus den operativen Betrieben im Ergebnis für das 3. Quartal 2021

    veröffentlicht am 16. November 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 6 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: