• Nach erfolgreichem Abschluss des gemeinsamen Pilot-Projektes

    BildRetInSight, ein Vorreiter auf dem Gebiet der auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Bildanalyse von Netzhauterkrankungen, und veonet, das in Europa führende Netzwerk in der Augenheilkunde mit Versorgungszentren in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Spanien und Großbritannien, sind eine Kooperation eingegangen, um die von RetInSight entwickelten Softwarelösungen, den Fluid Monitor und den GA Monitor, in der klinischen Routine einzusetzen. Beide KI-basierten Softwarelösungen sind nach MDR 2017/745 zertifiziert.

    Mithilfe der Software erhalten Augenärzte für ihre Patienten mit altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) per Mausklick einen detaillierten PDF-Bericht, der sie sowohl in der Diagnostik wie auch im Monitoring dieser schweren Erkrankung nachhaltig unterstützt und ein effizientes Patientenmanagement ermöglicht.

    Corinna zur Bonsen-Thomas, CEO von RetInSight, sagt dazu:

    „Wir freuen uns, dass wir nach erfolgreichem Abschluss unseres gemeinsamen Pilot-Projektes eine umfassende Zusammenarbeit mit veonet vereinbaren konnten. Die exakte Lokalisierung und Quantifizierung der Biomarker der feuchten AMD und der geographischen Atrophie können die Diagnostik wesentlich verbessern, die Produktivität erhöhen und das Vertrauen der Patienten in die Therapie stärken. Mit unserer Software können wir helfen, den vielen Patienten mit AMD ihre Sehkraft zu erhalten.“

    Prof. Dr. Ulrich Kellner, Mitglied im Medical Board von veonet ergänzt:

    „Vor dem Hintergrund steigender Patientenzahlen und der begrenzten Menge von ärztlichen und nicht-ärztlichen Mitarbeitern im Gesundheitswesen sind neue Wege erforderlich, um Patienten eine gleichzeitig zeitnahe, wenig zeitaufwändige, hochqualifizierte und individualisierte Behandlung anzubieten. KI-basierte Bildanalyse wird nach unserer Auffassung zukünftig ein notwendiger Bestandteil der Patientenversorgung. Sie standardisiert die Auswertung, und erlaubt auf der Basis von Langzeitverläufen eine Identifikation von Hochrisiko-Patienten und eine individuell gestaltete Therapieplanung. RetInSight’s KI-basierte Software entspricht unseren Anforderungen und wir haben gemeinsam die Möglichkeit, zukünftige Entwicklungen basierend auf unseren Erfahrungen abzustimmen.“

    Über den RetInSight Fluid Monitor

    Der RetInSight Fluid Monitor ist eine KI-basierte Software zur präzisen und automatischen Auswertung von OCT-Bildern in der klinischen Routine.

    Das System erlaubt Augenärzten, krankheitstypische Flüssigkeiten in den verschiedenen Netzhautschichten auf einen Blick zu erkennen und zu quantifizieren. Diese Flüssigkeitsaustritte sind die wichtigsten Indikatoren für die Aktivität der neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration (nAMD, feuchte AMD).

    Der Fluid Monitor liefert einen übersichtlichen und visualisierten PDF-Bericht und bietet eine praktikable und hochwertige Basis für die Beurteilung des Krankheitsverlaufes und eine individuelle Anpassung der Behandlung für ein optimales Ergebnis.

    Über den RetInSight GA Monitor

    Der RetInSight GA Monitor ist eine KI-basierte Software zur Befundung von OCT-Bildern im Rahmen des Managements der geographischen Atrophie (GA), der trockenen Form der AMD.

    Diese Erkrankung führt zu schwerem, irreversiblen Sehverlust. Der GA Monitor visualisiert, lokalisiert und quantifiziert die Degeneration der Photorezeptoren (PR) und den Verlust des retinalen Pigmentepithels (RPE) in der Netzhaut, lange bevor dies in der klinischen Routine erkennbar ist. Innerhalb von Minuten erstellt er einen übersichtlichen, einseitigen PDF-Bericht, der den Augenärzten per Mausklick zur Verfügung steht.

    Die Software ermöglicht damit erstmals eine umfassende und frühzeitige Erfassung der Aktivität und des Stadiums der GA, was bisher mit Routinemethoden für Augenärzte nur schwierig möglich war. Die leicht verständlichen Bilder des Berichts unterstützen zudem die Patientenkommunikation bei dieser schweren chronischen Erkrankung.

    Weitere Informationen unter: https://www.retinsight.com/ und https://www.veonet-group.com/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    RetInSight GmbH
    Frau Klaudia Schuh
    Elisabethstr. 13/1/13
    1010 Wien
    Österreich

    fon ..: +43 677 610 749 47
    web ..: https://www.retinsight.com/
    email : klaudia.schuh@retinsight.com

    Über veonet:
    veonet wurde von renommierten Augenärzten gegründet, die die Vorteile des Austauschs von Fachwissen, Netzwerken und Best Practices erkannt haben, um die augenärztliche Versorgung ihrer Patienten kontinuierlich zu verbessern. veonet bietet nicht nur einen erstklassigen Service und eine qualitativ hochwertige Versorgung, sondern auch ein positives Umfeld für Spezialisten und Mitarbeiter, in dem sie sich persönlich und beruflich weiterentwickeln können.

    veonet ist ein wachsendes Netzwerk von mehr als 275 Kliniken in fünf Ländern, das mit allen Krankenkassen zusammenarbeitet und die nationale Gesundheitsversorgung unterstützt. Jedes Jahr führen veonet-Augenärzte rund 2,7 Millionen ophthalmologische Untersuchungen und über 500.000 Operationen durch.

    Über RetInSight:
    Die RetInSight GmbH mit Sitz in Wien wurde im Jahr 2020 mit dem Anspruch gegründet, dass verlängerte Lebenszeit nicht mit dem Verlust oder der Beeinträchtigung von Sehvermögen einhergehen sollte. Wir möchten Menschen ihre volle Sehkraft erhalten, um ihre Lebensqualität und lebenslange Autonomie zu bewahren. Daher entwickeln wir transformative KI-basierte Softwarelösungen, die Routinebilder der optischen Kohärenztomographie (OCT) nutzen, um fortschreitende Netzhauterkrankungen wie GA, neovaskuläre altersabhängige Makuladegeneration (nAMD), diabetisches Makulaödem (DME) und Netzhautvenenverschluss (RVO) zu beobachten und zu erkennen – die wichtigsten altersabhängige Krankheiten, die heute zu Sehbehinderungen führen. Unser Ziel ist es, die Augenheilkunde durch zuverlässige, kostengünstige und einfach zu bedienende KI-gestützte Software zu revolutionieren, die eine rechtzeitige Diagnose, eine präzise Beobachtung und eine personalisierte Behandlung von Netzhauterkrankungen für jedermann, zu jeder Zeit und an jedem Ort ermöglichen, indem wir mit Hilfe von KI-Technologie und digitalen Daten eine vernetzte Versorgung in der Augenheilkunde unterstützen.

    Pressekontakt:

    RetInSight GmbH
    Frau Klaudia Schuh
    Elisabethstr. 13/1/13
    1010 Wien

    fon ..: +43 677 610 749 47
    web ..: https://www.retinsight.com/
    email : klaudia.schuh@retinsight.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    RetInSight und veonet starten umfassende Zusammenarbeit zur Verbesserung der AMD-Versorgung

    veröffentlicht am 11. Juli 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 16 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: