• Vancouver, British Columbia, 12. Oktober 2021 – Phoenix Gold Resources Corp. (das Unternehmen“) (TSXV: PXA) (OTCPK: PGRCF) (Frankfurt: 5DE) gibt die ersten Analyseergebnisse aus 100 von 300 Proben bekannt, die aus den Bohrkernen der Kernbohrungen YH21-04, -06, -08 und -09 entnommen wurden. Diese Bohrungen wurden aufgrund einer offensichtlichen Massivsulfidvererzung ausgewählt. Die Kernbohrungen wurden im Rahmen der erfolgreichen ersten Bohrphase des Unternehmens auf dem Kupfer-Zink-Silber-Projekt York Harbour, 27 Kilometer westlich von Corner Brook, Neufundland, niedergebracht.

    Die wichtigsten Abschnitte aus den ersten Analyseergebnissen:

    – YH21-04: 9,51 m mit 1,69 % Kupfer, 125,14 g/t Kobalt, 0,13 % Zink und 1,43 g/t Silber
    o (einschließlich 1,54 m mit 5,2 % Kupfer, 287,12 g/t Kobalt, 0,07 % Zink und 2,57 g/t Silber)

    – YH21-06: 47,79 m mit 0,85 % Kupfer, 91,82 g/t Kobalt, 0,57 % Zink und 1,53 g/t Silber
    o (einschließlich 1,60 m mit 9,39 % Kupfer, 645,44 g/t Kobalt, 0,18 % Zink und 6,9 g/t Silber)
    o (einschließlich 5,80 m mit 3,52 % Kupfer, 283,03 g/t Kobalt, 0,09 % Zink und 2,80 g/t Silber)

    – YH21-08: 6,6 m mit 0,62 % Kupfer, 66,92 g/t Kobalt, 0,65 % Zink und 3,37 g/t Silber

    – YH21-09: 9,54 m mit 1,69 % Kupfer, 238,73 g/t Kobalt, 0,11 % Zink und 2,83 g/t Silber

    Das Bohrprogramm bestätigte erfolgreich die historischen Bohrergebnisse, wobei 6 der 9 Bohrungen eine Massivsulfidvererzung durchteuften und es lässt sich auf eine weitere Vererzung schließen, die über die historischen Zonen A“, G“ und H“ hinausreicht. Zwei Kernbohrungen stießen auf eine mächtige Verwerfungszone und eine dritte Bohrung traf auf eine Sektion des Stollens auf Ebene 400 und wurde nicht bis in die geplante Tiefe niedergebracht.

    Die Bohrung YH21-09 ist von besonderer Bedeutung, da diese Bohrung angesetzt wurde, um die A“-Zone in der Tiefe zu durchteufen, jedoch unmittelbar danach auf eine Massivsulfidvererzung an der Obergrenze des Grundgebirges traf. Dieser Abschnitt deutet darauf hin, dass es ein beträchtliches Explorationspotenzial für die Entdeckung zusätzlicher Massivsulfidvererzungen sowohl im Streichen als auch unterhalb des oberen abgebauten Teils der A“-Zone gibt.

    Die folgende Tabelle fasst die Abschnitte und gewichteten Durchschnittsgehalte für die 100 Proben zusammen, die aufgrund ihrer identifizierten Massivsulfidvererzung innerhalb der 4 Bohrungen ausgewählt wurden. Die Ergebnisse der restlichen 200 Bohrkernproben, die weitere sichtbare Sulfidvererzungen enthalten, werden in den nächsten Wochen erwartet.

    KernbohruVon Bis AbschnKupfer KobalZink Silber Zielzon
    ng itt t e

    Nr. (m) (m) (m) (%) (g/t)(%) (g/t)

    YH21-04 180,0189,59,51 1,69 125,10,13 1,43 H Zone
    3 4 4

    einschlie180,0182,01,97 3,68 257,80,08 3,59
    ßlich 3 0 0

    einschlie188,0189,51,54 5,20 287,10,07 2,57
    ßlich 0 4 2

    und 196,3198,11,74 0,49 57,261,63 0,84
    8 2

    Von Bis AbschnKupfer KobalZink Silber Zielzon
    (m) (m) itt (%) t (%) (g/t) e
    Kernbohru
    ng (m) (g/t)

    (Nr.)
    YH21-06 146,2194,047,79 0,85 91,820,57 1,53 H Zone
    6 5

    einschlie146,2148,01,80 1,19 67,005,09 13,47
    ßlich 6 6

    einschlie152,5154,82,32 0,46 48,295,06 2,65
    ßlich 3 5

    einschlie178,3179,91,60 9,39 645,40,18 6,90
    ßlich 5 5 4

    einschlie178,3184,15,80 3,52 283,00,09 2,80
    ßlich 5 5 3

    einschlie179,9193,213,25 1,30 127,00,06 1,19
    ßlich 5 0 1

    YH21-08 122,3128,96,60 0,62 66,920,65 3,37 G Zone
    0 0

    einschlie122,3125,22,95 0,81 103,10,50 3,34
    ßlich 0 5 2

    einschlie127,2128,91,65 0,61 36,341,20 4,95
    ßlich 5 0

    YH21-09 5,00 14,549,54 1,69 238,70,11 2,83 A Zone
    3

    Bei den oben genannten Abschnitten handelt es sich um Bohrlängen und nicht um wahre Mächtigkeiten, da die tatsächliche Ausrichtung der Vererzung noch nicht festgestellt wurde.

    Eine interessante Anmerkung ist auch, dass es signifikant erhöhte Kobaltgehalte gibt, die von weniger als 100 bis 918 ppm reichen und in der Regel mit den höheren Kupfergehalten in Zusammenhang stehen. Weitere Studien zu diesem wertvollen Nebenelement werden durchgeführt, sobald die restlichen Analyseergebnisse aus der Phase 1 vorliegen.

    Andrew Lee, President und CEO, sagte: Wie wir gehofft hatten, haben die vorläufigen Analyseergebnisse aus unserem Phase-1-Bohrprogramm das Kupferpotenzial bei York Harbour erfolgreich nachgewiesen und die oberflächennahe Vererzung bestätigt. Die in Kürze erwarteten Ergebnisse der verbleibenden 200 Bohrkernproben, werden unsere Kenntnisse und unser Verständnis des Projekts weiter verbessern, während wir mit den Bohrungen der Phase 2 beginnen.“

    QA-/QC-Anmerkungen

    In Phase 1 wurden 300 Bohrkernproben aus gesägten Kernen entnommen, deren Längen in der Regel zwischen 0,3 und 1,50 m liegen, je nach geologischen und mineralogischen Gegebenheiten. Davon wurden einhundert Kernproben zunächst an Activation Laboratories (ActLabs“) in Ancaster, Ontario, ein ISO/IEC-akkreditiertes Labor, geliefert. Dort wurden sie auf eine Nominalkorngröße von minus 2 mm zerkleinert, in repräsentative Teilproben aufgeteilt und dann pulverisiert (mindestens 95 % kleiner als 105 Mikrometer), bevor von jeder der Kernproben eine Teilprobe aus dem Gesteinspulver entnommen wurde.

    Alle Teilproben wurden zunächst mit ICP-Qualitätskontrollverfahren, die auch das Schmelzen mit Na2O2 umfassten, auf 36 Elemente analysiert. Die aufgeschmolzenen Proben wurden dann in gereinigtem Wasser aufgelöst und mit konzentrierter Salpeter- und Salzsäure angesäuert. Die Lösungen wurden dann mit einem ICP gemessen. Die Proben wurden mit mindestens 10 zertifizierten Referenzmaterialien analysiert, und jede 10. Probe wurde in zweifacher Ausführung hergestellt und analysiert, außerdem wurde alle 30 Proben eine vorbereitete Blindprobe eingefügt und analysiert. Darüber hinaus wurde für jede Kernprobe eine 5-g-Teilprobe aus dem Gesteinspulver mittels Brandprobenverfahren und anschließender Atomabsorption (FA/AA) auf Gold analysiert. In jedem Ablagekasten mit 42 Proben befinden sich zwei Blindproben, drei Probenduplikate und zwei zertifizierte Referenzmaterialien, eines mit hohem und eines mit niedrigem Gehalt (QC 7 von 42 Proben).

    Auf der Grundlage der anfänglichen ICP-Ergebnisse wurden alle Elemente, die vorgegebene Grenzwerte, insbesondere für Kupfer, Zink, Silber und Gold, überschritten, automatisch mit herkömmlichen Analyseverfahren untersucht. Es gab keine Grenzwerte für Gold, aber mehrere Kupfer-, Zink- und Silber-ICP-Ergebnisse, die über den Grenzwerten lagen. Von jeder dieser Proben wurde eine 5-g-Teilprobe abgeteilt und mittels herkömmlichen Brandprobenverfahren und anschließender Atomabsorption (FA/AA“) untersucht. Die QA/QC-Verfahren des Labors für diese Proben waren dieselben wie für die früheren FA/AA-Goldanalysen.

    J.D. Blanchflower, P. Geo. ist gemäß National Instrument 43-101 eine qualifizierte Person und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Andrew Lee CEO, President und Director
    Telefon: +1 778-302-2257 | E-Mail: andrew@phoenixgoldresources.ca
    Website: www.phoenixgoldresources.ca
    1518 – 800 Pender Street W, Vancouver, BC, Kanada V6C 2V6

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung kann „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten. Alle hierin enthaltenen Informationen, die nicht historischer Natur sind, können zukunftsgerichtete Informationen darstellen. Sie basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen, die zwar von der Unternehmensleitung als vernünftig erachtet werden, jedoch von Natur aus Geschäfts-, Markt- und Wirtschaftsrisiken, Ungewissheiten und Eventualitäten unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt das Unternehmen jegliche Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Phoenix Gold Resources Corp.
    Andrew Lee
    Suite 1518 – 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : ys.andrew.lee@gmail.com

    Pressekontakt:

    Phoenix Gold Resources Corp.
    Andrew Lee
    Suite 1518 – 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, British Columbia

    email : ys.andrew.lee@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Phoenix Gold Resources bohrt 47,79 m mit 0,85 % Kupfer auf Liegenschaft York Harbour in Neufundland

    veröffentlicht am 13. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 14 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: