• Im Selbsthilfe-Internetportal „Psoriasis-Netz“ können Fragen zur Neurodermitis gestellt werden. Professor Jörg Klein-Tebbe (Berlin) steht dafür vom 23. bis 25. Novermber 2020 zur Verfügung.

    Neurodermitis gilt in hoch entwickelten Ländern als die am häufigsten verbreitete Hautkrankheit bei Kindern und Jugendlichen. Die jungen Menschen leiden oft erheblich darunter: an der überall entzündeten Haut, am starken Juckreiz und an der Ausgrenzung durch Gleichaltrige. Allergien, Asthma und Heuschnupfen sind typische Begleit-erkrankungen der Neurodermitis. Erst nach Jahren, oft mit dem Ende der Pubertät, entwickelt sich eine Neurodermitis zurück oder wird deutlich milder.

    Wer als Erwachsener daran weiterhin oder neu erkrankt ist, hatte bisher wenig Chancen auf grundlegende Besserung. Neurodermitis-Betroffene werden lebenslang mit Kortison behandelt. In schweren Fällen müssen sie innerliche Mittel einnehmen, die erhebliche Nebenwirkungen verursachen können.

    Erst in den letzten Jahren ist die Erforschung der Neurodermitis deutlich voran-gekommen: Seit 2017 gibt es das erste Biologikum für schwer betroffene Erwachsene. Das ist seit 2019 auch für Kinder ab 12 Jahren zugelassen. Weitere innerliche und äußerliche Medikamente werden in den kommenden Jahren folgen.

    Aber auch die Krankheitsumstände werden allmählich intensiver untersucht. So weiß man jetzt, dass es weitere Erkrankungen gibt, die bei Neurodermitikern häufiger auftreten als in der Normalbevölkerung. Dazu gehörten die Augenkrankheit Keratokonus, die Reibeisenhaut (Keratosis pilaris) und vor allem Depressionen, Angststörungen und Selbsttötungen. Das „metabolische Syndrom“ mit Herz-/Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Fettsucht hat man bisher nur in den USA und in Asien verstärkt bei Neurodermitikern festgestellt.

    Betroffene und Interessierte können Ihre Fragen stellen unter
    www.psoriasis-netz.de/themen/neurodermitis-expertenforum.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Verein www.Psoriasis-Netz.de
    Frau Claudia Liebram
    Schmitzweg 64
    13437 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030 61283090
    fax ..: 030 61283091
    web ..: https://www.Psoriasis-Netz.de
    email : mail@psoriasis-netz.de

    Das Psoriasis-Netz ist ein Internetportal für Menschen mit Psoriasis (Schuppenflechte) und Psoriasis Arthritis. Betroffene werden über die vielen Aspekte der Erkrankungen informiert. Eine Wissenschafts-Journalistin ist für die Artikel im redaktionellen Teil verantwortlich. Ärzte oder Wissenschaftler lesen medizinisch-fachliche Informationen gegen. In einem (betreuten) Forum oder im Chat können sich Betroffene aktiv beteiligen oder sich mit anderen austauschen.

    Das Psoriasis-Netz ist eine moderne Art der Patienten-Selbsthilfe: Es wird betrieben und betreut von Ehrenamtlichen, die selber an Schuppenflechte erkrankt sind und finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden.

    Pressekontakt:

    Verein www.Psoriasis-Netz.de
    Frau Claudia Liebram
    Schmitzweg 64
    13437 Berlin

    fon ..: 030 61283090
    web ..: https://www.Psoriasis-Netz.de
    email : mail@psoriasis-netz.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Neurodermitis: Experte beantwortet Fragen

    veröffentlicht am 18. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 4 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: