• In Deutschland werden Kinoprojektionslampen häufig falsch entsorgt. Dadurch kommen Schadstoffe in die Umwelt und Ressourcen werden verschwendet.

    BildLightcycle, Deutschlands führendes Rücknahmesystem für Beleuchtung bietet Kinobetreiber*innen eine einfache Lösung für eine fachgerechte und nachhaltige Entsorgung von ausgedienten Kinoprojektionslampen.

    Nachhaltigkeit macht nicht nur gesellschaftlich, sondern auch wirtschaftlich Sinn. Die größten Energieverbraucher und Kostentreiber im Kino sind Heizung und Lüftung, aber auch der Umgang mit Licht und Abfall. Laut der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) sind Kinobetriebe als Gewerbe dazu verpflichtet, ihre Abfälle sortenrein zu sammeln sowie Menge und Entsorgungswege zu dokumentieren.

    Elektrogeräte sowie Lampen müssen getrennt gesammelt und entsorgt werden damit sie fachgerecht recycelt werden können. Neben elektronischen Bauteilen enthalten sie Sekundärrohstoffe wie Glas und Metall, die sehr gut recycelt werden können.

    Aufgrund des hohen Lampeninnendrucks und der daraus resultierenden Explosionsgefahr sowie einer sehr geringen Radioaktivität gelten für den Transport und die Entsorgung ausgedienter Kinoprojektionslampen (sogenannter Kurzbogenlampen) hohe Sicherheitsstandards. Eine fachgerechte Entsorgung hilft dabei, die Umwelt und die natürlichen Ressourcen zu schonen.

    Unterstützung für Kinobetreiber
    Für Kinoprojektionslampen der Marken Osram und Ushio bietet Lightcycle als branchenspezifisches Non-Profit Rücknahmesystem den Kinobetreiberinnen und Kinobetreibern eine kostenfreie Rückgabemöglichkeit an. Unter Kinoprojektionslampen.de können Betreiberinnen und Betreiber ihre ausgedienten Lampen der Marke Osram und Ushio zur kostenfreien Abholung und Entsorgung anmelden.

    Stephan Riemann, Geschäftsführer von Lightcycle betont die Notwendigkeit einer fachgerechten Entsorgung von Kinoprojektionslampen: „Aufgrund der spezifischen Eigenschaften der Kinoprojektionslampen ist für diese Sonderlampen ein eigenständiger Rücknahmeprozess in Einzelverpackung entwickelt worden, der sowohl den gesetzlichen Bestimmungen als auch den sicherheitsrelevanten Anforderungen entspricht“.

    Zum Rückgabeformular für Kinoprojektionslampen: www.kinoprojektionslampen.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
    Frau Pauline Beier
    Elsenheimerstr. 55a
    80687 München
    Deutschland

    fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
    web ..: https://www.lightcycle.de
    email : redaktionsbuero@lightcycle.de

    Über Lightcycle
    Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Bei Sanierungsprojekten bietet Lightcycle eine Containergestellung und Direktabholung zur fachgerechten Entsorgung an. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

    Pressekontakt:

    Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
    Frau Pauline Beier
    Elsenheimerstr. 55a
    80687 München

    fon ..: Tel.: +49 (0)30 61 002117
    web ..: https://www.lightcycle.de
    email : redaktionsbuero@lightcycle.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Nachhaltigkeit im Kino: Fachgerechte Entsorgung von Kinoprojektionslampen

    veröffentlicht am 9. September 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 11 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: