• Telefonkonferenz heute, 7. August 2020 um 14.00 Uhr MEZ (in englischer Sprache)

    Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

    Martinsried/München (07.08.2020) – Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, veröffentlichte heute ihren 6-Monatsbericht 2020 mit einem Überblick über die Geschäftsentwicklung und die Finanzergebnisse. Die vollständige Version des Berichts kann hier heruntergeladen werden: www.medigene.de/investoren-medien/berichte-praesentationen/

    Prof. Dr. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene: „Wir können glücklicherweise berichten, dass unsere Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den letzten sechs Monaten unbeeinträchtigt weiter vorangeschritten sind. Mit dem Start unserer zweiten klinischen Studie mit der T-Zell-Rezeptor (T cell receptor, TCR)-Immuntherapie MDG1021 am Leiden University Medical Center (LUMC) haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht. Trotz der besonderen Umstände durch die Coronavirus-Pandemie arbeitet das klinische Zentrum in den Niederlanden mit Hochdruck am Screening und der Rekrutierung von Patienten. Die Rekrutierung für unsere klinische Phase-I/II-Studie mit MDG1011 bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) oder myelodysplastischem Syndrom (MDS) verläuft nach Plan. Auch im Rahmen unserer Vereinbarung zur strategischen Zusammenarbeit mit unserem asiatischen Partner Cytovant Sciences HK Ltd. (Roivant/Cytovant) sind wir weiter vorangekommen. Medigene hat innerhalb dieser Kollaboration mit der Forschungs- und Entwicklungsarbeit für das erste Zielantigen begonnen, das Roivant/Cytovant für eine TCR-Immuntherapie ausgewählt hat. Wir blicken gespannt auf ein spannendes zweites Halbjahr 2020 und danken unseren Aktionären für ihr Vertrauen in uns.“

    Unternehmensentwicklung im 2. Quartal:
    * Im Juni 2020 hat Medigene die Genehmigung erhalten, eine Phase-I-Studie mit MDG1021 am LUMC in den Niederlanden zu starten. Die Studie wird mit Patienten durchgeführt, die nach einer allogenen (körperfremden) hämatopoetischen Stammzelltransplantation an einer rezidivierten (wiedergekehrten) oder persistierenden (andauernden) Blutkrebserkrankung leiden, einem Bereich mit hohem ungedecktem medizinischen Bedarf.
    * Ebenfalls im Juni 2020 hat Medigene ein Poster mit präklinischen Daten zur Wirkweise des PD1-41BB Switch-Rezeptors auf dem 2020 Virtual Annual Meeting II der American Association for Cancer Research (AACR) präsentiert. Die Experimente haben gezeigt, dass der zusätzliche PD1-41BB Switch-Rezeptor die Antigen-spezifischen Funktionen der T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-T-Zellen) gegenüber soliden Tumoren stark verbesserte.
    * Im Rahmen der Lizenz- und Kooperationsverträge mit Roivant/Cytovant wurde im April 2020 bei Medigene planmäßig mit der Entwicklung des ersten TCRs begonnen, der gegen ein von Roivant/Cytovant bestimmtes Zielantigen gerichtet sein wird.

    Unternehmensausblick:
    * Medigene geht weiterhin davon aus, dass die ersten drei Dosiskohorten des Phase-I-Teils der Phase-I/II-Studie mit MDG1011 in AML und MDS bis Ende 2020 behandelt sein werden.
    * Medigene wird weiterhin daran arbeiten, ihre Projekte zur Verbesserung von T-Zell-Therapien voranzubringen, neue TCR-Kandidaten für zukünftige Studien zu charakterisieren und präklinische Daten zur Vorbereitung weiterer klinischer TCR-Studien zu erheben, speziell im Bereich solider Tumore.
    * Medigene behält die Entwicklungs- und Kommerzialisierungsrechte für seinen DC-Impfstoff außerhalb von Großchina, Südkorea und Japan. Das Unternehmen beabsichtigt, seine Expertise im Bereich der DC-Plattform zusammen mit den Ressourcen von Partnern zu nutzen, um die klinische Entwicklung des DC-Impfstoffprogramms effizient voranzutreiben. Medigene wird weitere Updates zur Auswertung der abgeschlossenen Phase-I/II-Studie veröffentlichen und detailliertere Daten und Analysen auf kommenden wissenschaftlichen Konferenzen vorstellen.
    * Medigene setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit bluebird bio, Inc. und Roivant/Cytovant fort und evaluiert beständig neue Partnerschaftsmöglichkeiten im Zusammenhang mit ihrem Portfolio an Produktkandidaten, um den Wert des Unternehmens zu maximieren.

    Finanzlage und Prognose:
    * Die Umsatzerlöse des Unternehmens verringerten sich im ersten Halbjahr 2020 um 35% auf 3.673 TEur (6M 2019: 5.619 TEur) und setzten sich aus Erlösen der bestehenden Partnerschaft mit bluebird bio und der im April 2019 abgeschlossenen Kooperation mit Roivant/Cytovant zusammen. Das erste Halbjahr 2019 war beeinflusst von der Vereinbarung mit Roivant/Cytovant, in der exklusive Entwicklungs-, Herstellungs- und Vermarkungsrechte erteilt wurden. Hieraus wurden 2.233 TEur als Umsatz ausgewiesen. Bis zum Zeitpunkt des Verkaufs des Veregen®-Geschäfts erzielte Medigene in dem ersten Halbjahr 2019 außerhalb des Kerngeschäfts Umsatzerlöse in Höhe von 693 TEur.
    * Im ersten Halbjahr 2020 erhöhten sich die Forschungs- und Entwicklungskosten (F&E-Kosten) aufgrund der Intensivierung der präklinischen und insbesondere der klinischen Entwicklungs- und Herstellungsaktivitäten für Medigenes Immuntherapie-Programme um 7% auf 11.673 TEur (6M 2019: 10.922 TEur).
    * Das negative EBITDA ist im ersten Halbjahr 2020 erwartungsgemäß aufgrund niedrigerer Umsatzerlöse und leicht erhöhter F&E-Kosten um 33% auf 11.325 TEur gestiegen (6M 2019 (angepasst): 8.532 TEur).
    * Das Management bestätigt die Finanzprognose und erwartet weiterhin Gesamterlöse für das Geschäftsjahr 2020 in Höhe von 7-9 Mio. Eur, F&E-Kosten von 24-29 Mio. Eur und einen EBITDA-Verlust von 19-27 Mio. Eur.
    * Zum 30. Juni 2020 beliefen sich die liquiden Mittel und Festgelder auf 39.882 TEur (31. Dezember 2019: 54.682 TEur). Auf Basis der derzeitigen Planungen ist das Unternehmen bis Ende 2021 finanziert.

    Analysten- und Pressekonferenz:
    Der Vorstand wird heute eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten:
    Datum der Telefonkonferenz: Freitag, 7. August 2020
    Uhrzeit: 14:00 Uhr MEZ
    Onlineregistrierung/ Einwahlnummer:
    www.medigene.de/investoren-medien/berichte-praesentationen/telefonkonferenzen

    — Ende der Pressemitteilung —

    Über Medigene
    Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, ISIN DE000A1X3W00,) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien. Dabei konzentriert sich Medigene auf personalisierte, T-Zell-gerichtete Therapieansätze. Entsprechende Projekte befinden sich in der präklinischen und klinischen Entwicklung.
    Weitere Informationen unter www.medigene.de

    Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

    Kontakt
    Dr. Gary Waanders, Claudia Burmester, Dr. Anna Niedl
    Tel.: +49 89 2000 3333 01
    E-Mail: investor@medigene.com

    Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

    (Ende)

    Aussender: Medigene AG
    Adresse: Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg/Martinsried
    Land: Deutschland
    Ansprechpartner: Medigene PR/IR
    Tel.: +49 – 89 – 20 00 33 – 33 01
    E-Mail: investor@medigene.com
    Website: www.medigene.de

    ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried
    Deutschland

    email : r.mayer@medigene.com

    Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

    Pressekontakt:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried

    email : r.mayer@medigene.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Medigene berichtet über 2. Quartal und veröffentlicht Halbjahresbericht 2020

    veröffentlicht am 7. August 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 14 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: