• Medigene AG: Medigene präsentiert Poster zur in-vitro-Bewertung der Wirksamkeit und Toxizität von TCRs bei AACR

    Martinsried/München (28.02.2019) – Die Medigene AG gab bekannt, dass Wissenschaftler des Unternehmens auf der Jahrestagung der American Association for Cancer Research (AACR2019), die vom 29. März – 3. April 2019 in Atlanta, USA, stattfindet, innovative Methoden zur Bewertung der Wirksamkeit und Toxizität von TCRs (T-Zell-Rezeptoren) im Rahmen einer Posterpräsentation vorstellen werden.

    Die Autoren, Forscher bei Medigene, beschreiben die Verwendung von aus Tumorzelllinien generierten dreidimensionalen Zellverbünden zur Beurteilung der TCR-Wirksamkeit oder zur Beurteilung einer potenziellen, von den TCRs verursachten Toxizität bei gesunden Zellen. Kugelförmige Zellverbände wurden zusammen mit TCR-transduzierten T-Zellen kultiviert, und das Abtöten der Verbände wurde in Echtzeit unter Verwendung eines Live-Cell-Imaging-Systems analysiert.

    TCR-transduzierte T-Zellen zeigten ein effizientes Abtöten von Zellverbänden aus Tumorzellen, was die zuvor in einem zweidimensionalen System gewonnenen Ergebnisse bestätigt. Darüber hinaus wurden aus gesunden Zellen erzeugte Zellverbände (z. B. aus normalen menschlichen Lungenfibroblasten) nicht durch TCR-transduzierte T-Zellen abgetötet.

    Eine Verwendung dieser Methoden zur Bewertung der Toxizität ist ein wesentlicher, neuer Baustein zur effektiven Entwicklung und Bewertung hoch innovativer TCR-T Zelltherapien.

    Das vollständige Abstract des Posters mit dem Titel „In vitro evaluation of TCR efficacy and toxicity using 3D spheroid models“ ist jetzt unter diesem Link verfügbar: www.abstractsonline.com/pp8/ # !/6812/presentation/2604 oder tiny.cc/anwm3y

    Das Poster mit der Abstract-Nummer 2303 wird nach der Präsentation auf der AACR-Tagung am 1. April 2019 auf der Website von Medigene unter www.medigene.com/technologies/publications verfügbar sein.

    Über Medigenes TCR-Ts: Medigenes erster TCR-T-Kandidat, MDG1011, befindet sich in einer klinischen Phase I/II-Studie in verschiedenen Blutkrebserkrankungen, die 2018 gestartet wurde.

    Die TCR-T Technologie zielt darauf ab, körpereigene T-Zellen des Patienten mit tumorspezifischen T-Zell-Rezeptoren (TCRs) auszustatten. Die bezüglich ihres Rezeptors modifizierten T-Zellen sind dadurch in der Lage, Tumorzellen zu erkennen und wirksam zu zerstören. Dieser immuntherapeutische Ansatz versucht, die bestehende Toleranz gegenüber den Krebszellen und die tumor-induzierte Immunsuppression im Patienten zu überwinden, indem T-Zellen des Patienten außerhalb des Körpers (ex vivo) aktiviert und modifiziert werden. Die TCR-T-Therapie wurde entwickelt, um eine höhere Anzahl potentieller Tumorantigene als andere T-Zell-basierte Immuntherapien, wie die chimäre Antigenrezeptor-T-Zell (CAR-T)-Therapie, zu verwenden.

    Medigene baut eine Pipeline rekombinanter T-Zell-Rezeptoren auf und kooperiert mit bluebird bio, Inc. für die Entwicklung von sechs TCR-Ts.

    Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard, SDAX) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und hat entsprechende Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.

    Weitere Informationen unter www.medigene.de

    Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

    Kontakt Medigene AG
    Julia Hofmann, Dr. Robert Mayer
    Tel.: +49 – 89 – 20 00 33 – 33 01
    Email: investor@medigene.com

    Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

    (Ende)

    Aussender: Medigene AG
    Adresse: Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg
    and: Deutschland

    Ansprechpartner: Medigene PR/IR
    Tel.: +49 89 2000 33 3301
    E-Mail: investor@medigene.com
    Website: www.medigene.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried
    Deutschland

    email : r.mayer@medigene.com

    Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

    Pressekontakt:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried

    email : r.mayer@medigene.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Medigene AG: Medigene präsentiert Poster zur in-vitro-Bewertung der Wirksamkeit und Toxizität von TCRs bei AACR

    veröffentlicht am 28. Februar 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 1 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: