• SUDBURY, ONTARIO – 28. Oktober 2021 – Manitou Gold Inc. (TSX-V: MTU) (das Unternehmen oder Manitou) freut sich bekannt zu geben, dass aus zwei Diamantbohrlöchern in der vor Kurzem entdeckten Goldzone Bald Eagle (BEGZ) im Projekt Goudreau im Norden der kanadischen Provinz Ontario, das zu 100 % dem Unternehmen gehört, eine Reihe von hochgradig mineralisierten Proben gewonnen wurden.

    Wichtige Eckdaten:

    – In allen sechs Bohrlöchern in der BEGZ, auch in den zwei jüngsten Stepout-Bohrungen 100 m ost-südöstlich der bereits veröffentlichten Bohrlöcher, wurde eine bedeutende Goldmineralisierung durchteuft.

    – Zu den neuen Durchschneidungen zählen:

    o 19,7 g/t Au auf 1,0 m; 7,1 g/t Au auf 1,0 m und 6,3 g/t Au auf 1,0 m in Bohrloch MTU-21-44; sowie
    o 10,9 g/t Au auf 0,7 m in Bohrloch MTU-21-43.

    – Ein zweites Bohrgerät wird in den nächsten Tagen zum Konzessionsgebiet gebracht, um in der Neuentdeckung BEGZ Folgebohrungen durchführen zu können.

    Dem Unternehmen liegen nun weitere Ergebnisse aus den zwei Ergänzungslöchern (Stepout-Bohrungen) 100 m ost-südöstlich der bereits veröffentlichten Bohrlöcher vor. Zu den wichtigsten Ergebnissen aus den beiden Löchern zählen 19,7 g/t Au auf 1,0 m, 7,1 g/t Au auf 1,0 m und 6,3 g/t Au auf 1,0 m in Bohrloch MTU-21-44 sowie 10,9 g/t Au auf 0,7 m in Bohrloch MTU-21-43.

    Am 28. September 2021 gab das Unternehmen die Ergebnisse aus den ersten vier Bohrlöchern in der BEGZ bekannt, die sich rund sechs Kilometer nordöstlich des BDZ-Rasters befinden. Wie bereits berichtet, zählten zu den besten Ergebnissen aus den ersten vier Bohrlöchern in der BEGZ ein 3,0 m breiter Abschnitt mit 3,3 g/t Au, einschließlich 1,5 m mit 5,2 g/t Au, innerhalb eines mächtigeren goldführenden Abschnitts von 20,6 m Länge mit einem Goldgehalt von 0,8 g/t in Bohrloch MTU-21-41, sowie 9,0 m mit 14 g/t Au bzw. 1,4 m mit 2,8 g/t Au innerhalb eines mächtigeren goldführenden Abschnitts von 22,8 m Länge mit 0,9 g/t Au in Bohrloch MTU-21-39.

    Infolge dieser äußerst vielversprechenden Bohrergebnisse wurde ein zweites Bohrgerät geordert, das in den kommenden Tagen in das Konzessionsgebiet gebracht werden soll, um Folgebohrungen in der Neuentdeckung BEGZ durchzuführen. Das ursprüngliche Bohrgerät kommt zwischenzeitlich weiter in hochrangigen Zielzonen entlang eines 10 km langen Teilbereichs der Deformationszone Baltimore (BDZ) zum Einsatz.

    Tabelle 1: Die besten Bohrabschnitte

    Bohrloch- von bis KernlängeAu Zone
    Nr. 1 (g/t)
    (m)
    MTU-21-43 24,8 25,5 0,7 10,9 Goldzone
    Bald
    Eagle

    61 62,3 1,3 1,9 Goldzone
    Bald
    Eagle

    MTU-21-44 19 20 1,0 7,1 Goldzone
    Bald
    Eagle

    23,5 26 2,5 8,2 Goldzone
    Bald
    Eagle

    ink25 26 1,0 19,7 Goldzone
    l. Bald
    Eagle

    253,6 254,6 1,0 6,3 Goldzone
    Bald
    Eagle

    zuvor gemeldet
    MTU-21-39 48,0 49,5 1,5 2,8 Goldzone
    Bald
    Eagle

    181,9 183,0 1,1 1,6 Goldzone
    Bald
    Eagle

    216,0 238,8 22,8 0,9 Goldzone
    Bald
    Eagle

    ink217,0 226,0 9,0 1,4 Goldzone
    l. Bald
    Eagle

    in224,5 226,0 1,5 2,8 Goldzone
    kl. Bald
    Eagle

    MTU-21-40 75,5 77,0 1,5 1,1 Goldzone
    Bald
    Eagle

    116,9 121,5 4,6 0,9 Goldzone
    Bald
    Eagle

    ink120,0 121,5 1,5 1,3 Goldzone
    l. Bald
    Eagle

    177,0 179,0 2,0 1,7 Goldzone
    Bald
    Eagle

    198,0 202,5 4,5 0,8 Goldzone
    Bald
    Eagle

    208,5 227,0 18,5 0,5 Goldzone
    Bald
    Eagle

    ink210,0 211,5 1,5 1,3 Goldzone
    l. Bald
    Eagle

    MTU-21-41 46,5 49,5 3,0 1,0 Goldzone
    Bald
    Eagle

    ink46,5 48,0 1,5 1,5 Goldzone
    l. Bald
    Eagle

    122,0 123,0 1,0 2,5 Goldzone
    Bald
    Eagle

    126,2 127,0 0,8 1,8 Goldzone
    Bald
    Eagle

    197,5 218,1 20,6 0,8 Goldzone
    Bald
    Eagle

    ink209,5 212,5 3,0 3,3 Goldzone
    l. Bald
    Eagle

    in209,5 211,0 1,5 5,1 Goldzone
    kl. Bald
    Eagle

    MTU-21-42 78,7 80,0 1,3 2,4 Goldzone
    Bald
    Eagle

    144,0 145,5 1,5 1,8 Goldzone
    Bald
    Eagle

    155,5 156,5 1,0 1,4 Goldzone
    Bald
    Eagle
    (1) Die angegebenen Längen entsprechen den Bohrkernlängen. Die wahre Mächtigkeit der neu veröffentlichten Durchschneidungen muss erst bestimmt werden, kann jedoch anhand der beobachteten Kernwinkel in der Regel auf 85 % der bekanntgegebenen Abschnitte geschätzt werden.

    Im Rahmen der Bohrungen werden derzeit neue vorrangige Zielzonen entlang der BDZ erkundet, darunter auch übereinstimmende geochemische Anomalien mit Gold- +/- Kupferanteilen im Boden, die im Rahmen von Multi-Line-Messungen ermittelt wurden und Streichlängen von bis zu 350 m aufweisen, sowie korrelierende IP-Anomalien in unmittelbarer Nähe zu markanten Strukturüberschneidungen. Bei der BDZ handelt es sich Annahmen zufolge um den fortgesetzten Verwerfungsbruch der Deformationszone Goudreau-Localsh (GLDZ), was sie angesichts der bekannten wirtschaftlichen Mineralressourcen, die innerhalb der GLDZ lagern, zu einem äußerst aussichtsreichen regionalen Explorationsgebiet macht. In der GDLZ befinden sich die von der Firma Alamos Gold (TSX:AGI; NYSE:AGI) explorierte Goldlagerstätte Island, die von der Firma Argonaut Gold (TSX: AR) bearbeitete Lagerstätte Magino, sowie eine Reihe kleinformatiger ehemaliger Bergbaubetriebe, darunter auch die vormals produktiven Minen Cline und Edwards.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62279/MTU-NR-Oct_finaldraft_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Lageplan zum Projekt
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62279/MTU-NR-Oct_finaldraft_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2: Darstellung der Strukturen entlang der Deformationszone Baltimore

    Über das Projekt Goudreau

    Das Projekt Goudreau befindet sich 50 Kilometer nordöstlich von Wawa, Ontario und wird von den archaischen Gesteinsmassen des Grünsteingürtels Michipicoten unterlagert. Das Projektgebiet wird von mehreren großräumigen Deformationskorridoren durchzogen (z.B. BDZ und GLDZ), die den Großteil der bedeutenden regionalen Goldlagerstätten und -vorkommen in der Region beherbergen.

    Die BDZ wird als ein sich ostwärts fortsetzender Verwerfungsbruch der GLDZ gewertet, wobei letztere zwei Goldlagerstätten mit mehreren Millionen Unzen beherbergt(1,2) und im Rahmen der Goldexploration bereits Ziel von Bohrungen über mehr als 1.000.000 Meter war. Die BDZ wurde demnach im Rahmen der Explorationsarbeiten entlang ihres 18 Kilometer langen Trends stark vernachlässigt; lediglich 4.400 Bohrmeter wurden hier in der Vergangenheit auf der Suche nach Gold absolviert.

    Das Projekt Goudreau nimmt in diesem reaktivierten Goldbergbaurevier, das eine Reihe von Goldlagerstätten mit mehreren Millionen Unzen beherbergt(1,2), eine Fläche von rund 350 Quadratkilometer ein.

    Zu Manitous wichtigsten strategischen Aktionären zählen Alamos Gold Inc. (TSX:AGI; NYSE:AGI) mit einer Beteiligung von 19,9 % und O3 Mining Inc. (TSX.V: OIII; OTCQX: OIIIF) mit einer Beteiligung von 9,9 % auf teilweise verwässerter Basis.

    (1) Azadbakht, Z. et al., 2021. Report of Activities, 2020 Resident Geologist Program. Ontario Geological Survey Open File Report 6374, S. 43
    (2) Argonaut Gold Inc., (2021). Webseite des Unternehmens: www.argonautgold.com/English/home/default.aspx, 26. September 2021

    Probenahme und Qualitätskontrolle

    Die Proben wurden in das Labor von Activation Laboratories (Actlabs) in Thunder Bay, Ontario gebracht. Im Labor wurden die Proben auf eine Korngröße von 2 mm mit 85 % Siebdurchgang zerkleinert, mit einem Riffelblech aufgespalten (250 g) und anschließend auf eine Korngröße von 105 Mikrometer mit 95 % Siebdurchgang vermahlen. Die Goldanalyse erfolgte mittels Flammprobe und einer abschließenden Atomabsorption anhand eines 50 g-Aliquots. Die Analyse von Erzgehalten über dem Schwellenwert wird an allen Proben durchgeführt, die bei der Erstanalyse mittels Flammprobe und gravimetrischem Abschluss anhand eines 50 g-Aliquots einen Goldgehalt von über 3 g/t aufwiesen. Actlabs ist ein zertifiziertes Labor mit ISO 17025-Akkreditierung. Dem Probenstrom aus Kern- und Schlitzproben wurden routinemäßig Standard- und Leerproben beigefügt. Bei mindestens 20 Prozent der dem Labor übergebenen Kern- und Schlitzproben handelt es sich um Proben, die für die Qualitätskontrolle verwendet werden. Actlabs fügt jeder Charge routinemäßig eigenes zertifiziertes Referenzmaterial hinzu, um eine Qualitätskontrolle von mindestens 20 Prozent zu erreichen.

    Richard Murphy, P.Geo ist der qualifizierte Sachverständiger, der für den technischen Inhalt dieser Mitteilung verantwortlich ist. Er hat den hierin enthaltenen Inhalt geprüft und genehmigt.

    Für weitere Informationen über Manitou Gold Inc. kontaktieren Sie bitte:

    Richard Murphy, President und CEO
    Tel.: +1 (705) 698-1962
    E-Mail: info@manitougold.com

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen – Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit erheblichen bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sind, einschließlich behördlicher Risiken im Zusammenhang mit dem Erhalt der endgültigen Genehmigung des Angebots durch die TSX Venture Exchange. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Ungewissheiten, von denen sich einige der Kontrolle von Manitou entziehen, unter anderem in Bezug auf die Aussichten der Konzessionsgebiete Stover und Renabie-Easy Lake. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung dieser Informationen verwendeten Annahmen, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig angesehen wurden, als ungenau erweisen können.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Manitou Gold Inc.
    Richard Murphy
    82 Richmond Street East, Suite 200
    M5C 1P1 Toronto, ON
    Kanada

    email : rmurphy@vianet.ca

    Pressekontakt:

    Manitou Gold Inc.
    Richard Murphy
    82 Richmond Street East, Suite 200
    M5C 1P1 Toronto, ON

    email : rmurphy@vianet.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Manitou Gold durchteuft in seiner Neuentdeckung in der Goldzone Bald Eagle im Projekt Goudreau in Wawa, Ontario einen Abschnitt mit 19,7 g/t Goldgehalt

    veröffentlicht am 28. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 7 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: