• Vancouver (British Columbia), den 17. März 2022 – Lithium South Development Corporation (TSX-V: LIS, OTCQB: LISMF, Frankfurt: OGPQ) (das Unternehmen) freut sich, die Finalisierung der Umweltbasisstudie für das Lithiumprojekt Hombre Muerto North (HMN) in der argentinischen Provinz Salta bekannt zu geben.

    E&C Consultores aus Salta hat die letzte Feldstudie abgeschlossen und während der Regenzeit Daten über Flora, Fauna, Hydrologie und Klima in den vom Projekt betroffenen Gebieten gesammelt. Die endgültigen Ergebnisse werden gemäß dem allgemeinen Umweltgesetz des Bergbaugesetzes 24.585 aufbereitet und sollen bis Ende März 2022 bei der Bergbaubehörde eingereicht werden.

    Der Abschluss der Umweltbasisstudie ist ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung des Lithiumprojekts HMN, da sie die Basis für die Erstellung des endgültigen Umweltberichts für jedwede zukünftige Lithiumproduktionsanlage darstellen wird. Die bisherigen Arbeiten umfassten alle 3.287 Hektar, aus denen der Salarteil des Projektes besteht. Die Finalisierung des Umweltberichts wird eine wichtige Rolle bei der Erstellung einer Machbarkeitsstudie spielen.

    Für den Schürfrechteblock Alba Sabrina ist ein 2.000 Meter umfassendes Bohrprogramm geplant, um möglicherweise die gesamte aktuelle Projektressource zu erweitern. Andere Schürfrechteblöcke innerhalb des Pakets könnten in Zukunft ebenfalls bebohrt werden.

    Die Prozesstestarbeiten, bei denen sowohl die herkömmliche Verdunstungs- als auch direkte Lithiumextraktionstechnologien eingesetzt werden, stehen ebenfalls kurz vor dem Abschluss, wobei die Ergebnisse in Kürze eintreffen sollen.

    Update hinsichtlich Konzessionsgebietsübertragung

    Gemäß dem dritten Nachtrag zum Kaufvertrag hinsichtlich des Lithiumprojekts HMN wurde eine letzte Tranche von 500.000 Stammaktien an die Verkäufer des Konzessionsgebiets, Jorge E. Moreno und Alba Silvia Sala, unter Annahme eines Preises von 0,55 CAD ausgegeben. Der Eigentumstitel befindet sich nun im Übertragungsprozess, der in den kommenden Tagen abgeschlossen werden soll, wodurch das Unternehmen 100 Prozent des Lithiumprojekts HMN erhält, vorbehaltlich einer Produktionslizenzgebühr in Höhe von 3 Prozent, die bei den Verkäufern verbleibt.

    Über Lithium South

    Lithium South konzentriert sich auf die Entwicklung des Lithiumprojektes Hombre Muerto Norte (Li-Projekt HMN), das sich auf dem Hombre Muerto Salar befindet, dem bedeutendsten Lithium produzierenden Salar in Argentinien. Das Konzessionsgebiet grenzt an eine 840 Millionen US-Dollar teure Lithiummine, die von dem koreanischen multinationalen Konzern POSCO erschlossen wird, der das unbearbeitete Gelände von Galaxy Resources Ltd. für 280 Millionen US-Dollar erworben hat. Lithium South hat 2019 eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung des HMN-Lithiumprojektes unter Verwendung der konventionellen Verdunstungsextraktion durchgeführt.

    Das Unternehmen bewertet die konventionelle Verdunstung als Verarbeitungsmethode und die direkte Lithiumextraktion (DLE) als alternative Methode. Drei Kandidaten werden derzeit für die direkte Lithiumextraktion evaluiert. Zwei Massenproben mit 2.000 Liter Sole werden außerhalb von Argentinien bewertet. Eine Probe wird von der Firma Lilac Solutions in Oakland (Kalifornien) getestet, die zweite Probe von der Firma Chemphys Chengdu in China. Auch die Firma Eon Minerals in der argentinischen Provinz Salta führt derzeit Tests unter Einsatz der direkten Lithiumextraktion durch.

    Für das Board of Directors

    Adrian F. C. Hobkirk
    President und Chief Executive Officer
    Hotline für Investoren/Aktionäre: 855-415-8100 / Website: www.lithiumsouth.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Die TSX Venture Exchange hat den Inhalt dieser Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt daher keine Verantwortung oder Haftung für die Angemessenheit oder Richtigkeit des Inhalts dieser Pressemitteilung.

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 21E des United States Securities and Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung. Bestimmte Informationen in dieser Mitteilung – ausgenommen Aussagen über historische Fakten in Bezug auf das Unternehmen – stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Erstellung der Aussagen und sind einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten bzw. anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Der Leser wird davor gewarnt, sich bedenkenlos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Wir bemühen uns um das Safe Harbor-Zertifikat.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lithium South Development Corporation
    Adrian Hobkirk
    Suite 400 – 1681 Chestnut Street
    V6J 4M6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ahobkirk@nrgmetalsinc.com

    Pressekontakt:

    Lithium South Development Corporation
    Adrian Hobkirk
    Suite 400 – 1681 Chestnut Street
    V6J 4M6 Vancouver, BC

    email : ahobkirk@nrgmetalsinc.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Lithium South schließt Umweltbasisstudie ab

    veröffentlicht am 17. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 27 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: