• In einem Video des litauischen Verbandes der Herrenhäuser und Burgen erfahren Sie mehr über litauische Herrenhäuser und Schlösser, in denen Märchen zum Leben erweckt werden.

    BildDie Märchen spielen eine wichtige Rolle im Leben eines jeden Menschen, sowohl eines Kindes als auch eines Erwachsenen. Es ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil der Kindheit, sondern auch lehrreiche Geschichten, die lebenslänglich begleiten. Märchen führen in die entlegensten Länder, in weite Täler oder in geheimnisvolle Naturgebiete. Aber das Herrenhaus ist wahrscheinlich der Hauptort, an dem sich Geschichten von Märchen entfalten. Noch heute können Sie in den Herrenhäusern Orte sehen, an denen Sie das tägliche Leben Ihrer Lieblingsmärchenhelden erkennen können, Orte, an denen die Märchenhelden Momente voller Glück erlebten und von denen aus sie in den Schatzkammer der Folklore eintraten.

    Gintaras Karosas, Präsident des litauischen Verbandes der Herrenhäuser und Burgen, erzählt über Herrenhäuser, in denen Sie Orte sehen können, die von Geschichte und Legenden umgeben sind.

    Parks der Herrenhäuser

    „Das in Stein gemeißelte Familienwappen schmückte das Tor. Um das Wappen kreisten blühende Rosen an der Wand, und vor dem Haus befand sich ein roher Rasen, der mit roten und weißen Dornen und anderen schönen Blumen bewachsen war.
    Hinter dem Gemüsegarten befand sich noch der alte Schlossgarten, umgeben von einer lebenden Hecke, deren einzelne Sträucher in Form von Pyramiden und Kugeln gewachsen waren. Zwei große Bäume ohne Blätter starrten weiter. Seit undenklichen Zeiten gab es dort viele Krähen und Saatkrähen, es gab ein echtes Vogelhaus. Die Vögel waren die ersten, die sich hier in diesen Ländern niederließen, sie waren die wirklichen Besitzer dieses Gehöfts.“
    Sowohl in vielen Märchen, als auch in vielen Herrenhäuser befinden sich die Gärten. Die Herrenhaus- und Schlossgärten werden als exklusive Orte beschrieben, an den die Leser die seltensten Pflanzen sehen können. Die Wirklichkeit unterscheidet sich kaum von den Märchen. Viele Herrenhausensembles hatten und haben bisher die reichlichsten Blumenbeete und außergewöhnlichen Bewuchs aus der ganzen Welt.
    Parks der Herrenhäuser sind oft groß und fügen sich harmonisch in die Natur ein. Es könnte sogar so scheinen, dass sich die Herrenhäuser einfach an einem wunderschönen natürlichen Ort untergebracht wurden. Alles ist aber viel komplizierter: Hier befindet sich der Bewuchs, der in dieser Region einzigartig ist, aber es ist auch unmöglich, ohne Exotik auszukommen. Bei der Pflege der Parks versuchten die Besitzer von Herrenhäuser sich auszeichnen. Daher wurden die Pflanzen hierher aus den entferntesten Ecken gebracht. Viele von ihnen sind noch heute zu sehen.
    Parks der Herrenhäuser zeichnen sich durch die Natürlichkeit, die Integration künstlicher Elemente in das bestehende Relief und die Nutzung aller Gaben der Natur aus: Teiche, Hügel, Felsbrocken, um eine möglichst natürliche Landschaft zu schaffen. Solche Parks werden oft durch wunderschöne Gassen, Teiche, Brunnen, Brücken, Wasserfälle und spektakuläre Blumengärten ergänzt. Hier finden sich die seltensten Pflanzen aus der ganzen Welt, die vor einigen Jahrhunderten gepflanzt wurden. Vor dem zentralen Herrenhaus befindet sich normalerweise ein großer Rasen, dessen beide Seitenwege am Ende zu einem zusammenlaufen.

    Der beeindruckende Herrenhausgarten ist auch im Kretinga Herrenhaus zu sehen. Hier können Sie auch einen astronomischen Kalender mit einer Sonnenuhr und den Skulpturen besichtigen, die die alten Traditionen der baltischen Kultur kennzeichnen.
    Beim Besuch des Herrenhauses Burbiskis am Ufer des Flusses Anyksta können Sie den stilvollen neoklassizistischen Palast und den dazugehörigen Park bewundern, in dem mehr als 30 Arten von Bäumen und Sträuchern erhalten sind.

    Herrenhausmühlen

    Der Riese überquerte den Wald und fand einen See. In der Mitte des Sees sah er eine Mühle. Er fing sofort an, Bäume mit Wurzeln zu entwurzeln und sie ins Wasser zu werfen. Er ebnete den perfekten Weg über den See und fuhr zur Mühle. Er ging hinein. Da war nichts, die Mühle grummelte nur. Er goss einen Beutel zwischen den Mühlsteinen und ging hinaus, um die Pferde abzusträngen. Als er die Pferde auf die Wiese ließ, kehrte er in die Mühle zurück und setzte sich.

    Herrenhausmühle ist ein integrierter Bestandteil des Ensembles und daher ist sie häufig in Märchen zu finden. Die Mühle war ein wichtiges Gebäude in der Region, da sie die Bevölkerung mit Nahrungsmitteln und später mit Strom versorgte.

    Die Mühle des Herrenhauses von Kairenai wurde ursprünglich mit Wasser betrieben und versorgte die Stadt Vilnius mit Mehl. Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert wurde das Gebäude für eine Dampfmühle umgebaut. Dieses zweistöckige Gebäude im romantischen Stil mit Dekorationselementen aus rotem Backstein befindet sich am Hang des Herrenhauses Kairenai.

    Die Mühle des Herrenhauses von Liubavas ist ein außergewöhnliches Gebäude, das durch die Qualität des Mauerwerks überrascht. Sie hat in der Vergangenheit viele Funktionen erfüllt. Während Besuch dieser Mühle können Sie die Mühlsteine zum Mahlen von Getreide, ein Getreidereinigungsgerät, eine Mehlsiebanlage als auch die Geräte zur Verarbeitung von Wolle, Holz und Metall sehen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Maschinerie der Mühle nicht mehr vom alten Wasserrad angetrieben, sondern von einer schwedischen Turbine mit 70 Pferdestärke, die bis heute in Betrieb ist. Dank dieser Turbine wird in der Mühle immer noch Strom aus erneuerbaren Wasserkraftquellen erzeugt. Die Wassermühle des Herrenhauses von Liubavas wurde mit der Auszeichnung für das kulturelle Erbe Europa Nostra für hochwertige Restaurierung vorgenommen. „Das Kennenlernen der Mühlen der alten Herrenhäuser ist ein großer kultureller Spaß für Familien sowie für alle, die sich für Geschichte und alte Technologie interessieren.
    Diejenigen, die nach interessanten Orten in der Umgebung von Vilnius suchen, sind in den Herrenhäusern von Kairenai und Liubavas, die am Meer unterwegs sind, in der Herrenmühle von Kretinga und die im Bezirk Anyksciai reisen, in der Herrenmühle Akmena willkommen. Wenn Sie durch litauische Herrenhäuser reisen, können Sie nicht nur die Mühlen selbst, sondern auch ihre rätselhaften Geschichten entdecken“, sagt Gintaras Karosas.

    Pferde

    Pferde werden oft in Märchen aus aller Welt beschrieben, in denen sie zu Figuren, Vertretern von Gedanken und Ideen werden. In allen Märchen ist das Pferd weise und intelligent und rettet auf wundersame Weise seine Besitzer. Pferde sind ein wesentlicher Bestandteil von Märchen, ebenso wie von Herrenhäusern und Burgen. In vielen Geschichten, die von Generation zu Generation erzählt werden, ist die untrennbare Begleitung eines Helden ein Pferd, das seinen Besitzer zu seiner Herzensdame oder auf eine Fahrt bringt. Bei Besuch in litauischen Herrenhäusern können Sie die Traditionen der Pferdezucht sehen, die bis heute geschätzt werden. Und nicht nur sehen. Besucher können diese in Märchen und Erzählungen beschriebenen Tiere selbst berühren und mit ihnen ein Abenteuer unternehmen. Ein Gestüt befindet sich auch im Herrenhaus von Plunge.

    Aus Märchen und Legenden entstehen litauische Herrenhäuser, die zu neuem Leben erwachen. Geschichten, die in der Kindheit gehört wurden, können auch lebend gesehen werden. Heute können Sie in den Herrenhäusern nicht nur einen Moment der Ruhe finden, außergewöhnliche Architektur und gepflegte Natur bewundern, sondern auch Veranstaltungen besuchen oder traditionelle Gerichte probieren.

    In einem Video des litauischen Verbandes der Herrenhäuser und Burgen erfahren Sie mehr über litauische Herrenhäuser und Schlösser, in denen Märchen zum Leben erweckt werden.

    https://youtu.be/DZOm_y4aoHM

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MB 123 Media
    Herr Aurelijus Petr4nas
    Veiveriu 20
    46210 Kaunas
    Litauen

    fon ..: +37065774885
    web ..: http://www.123media.lt
    email : aurelijus@123media.lt

    Pressekontakt:

    Litauischen Verbandes der Herrenhäuser und Burgen
    Herr Gintaras Karosas
    p.d. Rieses pastas 8
    14262 Vilniaus r.

    fon ..: +370 698 30925
    web ..: https://www.lietuvos.dvarai.lt/en/
    email : projektai@dvarai.lt


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Geschichten, die in der Kindheit gehört wurden, werden in den Herrenhäusern lebendig

    veröffentlicht am 18. August 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 12 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: