• Toronto, Kanada – 25. Mai 2021 – Fury Gold Mines Limited (TSX: FURY, NYSE American: FURY) („Fury“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/fury-gold-mines-ltd/) freut sich, die Ergebnisse seines laufenden Ressourcenerweiterungs- und Explorationsbohrprogramms bei der Lagerstätte Eau Claire im Territorium Eeyou Istchee in der Region James Bay, Quebec, bekannt zu geben. Bohrloch 21EC-022 durchteufte 23,27 g/t Gold (Au) auf 7,09 Metern (m) im südöstlichen Randbereich der definierten Ressource, was das Potenzial für eine beträchtliche Erweiterung der Ressource in Richtung Osten aufzeigt (Abbildungen 1 und 2). Dieser Abschnitt stellt das fünftbeste Bohrergebnis in Bezug auf Gehalt und Mächtigkeit von über 900 Bohrlöchern dar, die bis dato bei Eau Claire gebohrt wurden. In Anbetracht dieses Ergebnisses plant das technische Team von Fury, die Bohrungen östlich der Lagerstätte fortzusetzen und sich dabei auf die 220 Meter lange Lücke zwischen der bekannten Ressource und der Platte Target A zu konzentrieren (Abbildung 1).

    Die vorläufigen Ergebnisse von Ziel A, das sich 200 bis 350 Meter abwärts östlich der Lagerstätte befindet, wiesen auf hochgradige Goldabschnitte mit 7,1 g/t Gold auf 0,5 Metern und 4,05 g/t Gold auf 0,5 Metern hin, die eine 5 bis 20 Meter breite Alterationszone mit gestapelten Quarz-Turmalin-Adern und dazugehörigen Quarz-Feldspat-Porphyr-Gängen entlang der Struktur der Lagerstätte Eau Claire durchschnitten (Abbildung 2). Da nur drei Bohrlöcher in einem 200 mal 250 Meter großen Gebiet gebohrt wurden, ist das Unternehmen der Ansicht, dass zusätzliche Bohrungen erforderlich sind, um einen repräsentativen Überblick über die Gehaltsverteilung in diesem Gebiet mit äußerst viel versprechender Geologie zu erhalten. Die Bohrergebnisse für die Ressourcenerweiterungsbohrungen und das Ziel A-Panel sind unten dargestellt (Tabelle 1).

    „Es ist aufregend, ein Top-Fünf-Bohrloch bei Eau Claire zu bohren, einem qualitativ hochwertigen Projekt, das sich seit dem Beginn unserer Bohrungen Ende 2020 stetig verbessert hat“, sagte Mike Timmins, President und CEO von Fury. „Wir sind gespannt auf mehrere ausstehende Bohrungen, von denen viele grobes sichtbares Gold enthalten, und wir freuen uns darauf, unser regionales Programm zu starten, dessen Planung nahezu abgeschlossen ist. Quebec ist wohl eine der besten Bergbaujurisdiktionen der Welt und wir sind glücklich, diese hochgradige Bezirkschance zu entwickeln.“

    Tabelle 1: Ressourcenerweiterung und Explorationsbohrergebnisse
    Bohrung I Von Bis Länge (m) Wahre Dicke (mAu (g/t)
    D )

    21EC-020 Keine bedeutsamen Kreuzungen
    21EC-022 319 327.5 8.5 7.09 23.27
    21EC-015 721 722 1 Nicht zutreffe1.25
    nd

    730 731 1 Nicht zutreffe2.06
    nd

    738.5 739 0.5 Nicht zutreffe4.05
    nd

    21EC-017 95.5 97 1.5 Nicht zutreffe1.28
    nd

    314 317.5 3.5 Nicht zutreffe2.41
    nd

    Ink314 315 1 Nicht zutreffe4.86
    l nd
    .
    780 781.5 1.5 Nicht zutreffe2.96
    nd

    Ink781 781.5 0.5 Nicht zutreffe7.10
    l nd
    .
    818 819.5 1.5 Nicht zutreffe1.05
    nd

    894 895.5 1.5 Nicht zutreffe1.35
    nd

    21EC-019 650 651 1 Nicht zutreffe1.24
    nd

    Die Berechnungen der wahren Mächtigkeit für die Bohrungen zur
    Ressourcenerweiterung basieren auf einer Neigung von 55o und
    einem Neigungsazimut von 191,5o. Die Längen für
    Explorationsbohrungen sind die durch Bohrungen angezeigten
    Kernlängen, da zu diesem Zeitpunkt noch nicht genügend
    Bohrungen durchgeführt wurden, um die wahren Mächtigkeiten
    zu bestimmen. Hauptabschnitte – Au-Gehalt*Mächtigkeit nicht
    weniger als 2 g/t*m mit einem Gehalt von nicht weniger als 1
    g/t, maximale aufeinanderfolgende Verdünnung
    2m

    „Das Explorationsprogramm verläuft gut, wobei unsere ersten 12 Bohrungen östlich der Lagerstätte das Erweiterungspotenzial 700 Meter in die Tiefe zeigen. Die Bohrungen bei Snake Lake deuten auf ein Größenpotenzial hin, das mit der Lagerstätte Eau Claire konkurrieren kann, und beinhalten die Entdeckung einer neuen mineralisierten Struktur zwischen Snake Lake und Eau Claire. Wir glauben, dass diese ersten Bohrungen die Prospektivität des 5 km langen Lagerstättentrends und die Wahrscheinlichkeit eines bedeutenden Ressourcenerweiterungspotenzials aufzeigen“, sagte Michael Henrichsen, SVP, Exploration von Fury.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58572/25052021_DE_FuryResourceDE.001.jpeg

    Abbildung 1: Langer Schnitt durch die Lagerstätte Eau Claire mit Darstellung des Ressourcenblockmodells und der Lage der jüngsten Ressourcenerweiterung sowie der abwärts gerichteten Erweiterungsbohrungen in den Zielen A und B.

    Osterweiterung und Target-A-Ergebnisse
    Bis dato hat Fury vier Bohrungen niedergebracht, die auf die östliche Erweiterung des unteren östlichen Randes der Ressource abzielen, die derzeit als 204.000 Unzen mit 11,81 g/t Gold (2,5 g/t Cut-off-Gehalt)1 definiert ist. Das Unternehmen ist beeindruckt von der Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung, wobei alle drei Bohrlöcher folgende hochgradige Ergebnisse lieferten: 23,27 g/t Gold über 7,09 m, 11,56 g/t Gold über 6,04 m, 59,3 g/t Gold über 1 m, 8,87 g/t Gold über 3 m und 4,89 g/t Gold über 2,94 m (siehe Pressemitteilungen vom 30. April 2021 und 1. März 2021). Diese Ergebnisse bestätigen Furys Glauben an das Potenzial, die Lagerstätte in Richtung Osten zu erweitern.

    Die Ergebnisse aus den drei Bohrlöchern im Ziel-A-Panel und den zuvor gemeldeten vier Bohrlöchern im Ziel-B-Panel mit 2,59 g/t Gold auf 3 m, 15,3 g/t Gold auf 1 m und 8,89 g/t Gold auf 1,5 m (siehe Pressemitteilungen vom 30. März 2021 und 25. Januar 2021) auf einer Fläche von 600 m mal 400 m auf der Struktur der Lagerstätte Eau Claire zeigen das Potenzial, die Lagerstätte 700 m abwärts in Richtung Osten zu erweitern. Insbesondere das Vorhandensein mehrerer gestapelter Quarz-Turmalin-Adern und die Alteration über Mächtigkeiten von bis zu 20 m im Bereich des Ziels A weisen auf einen starken Fluidpfad hin, der zusätzliche Bohrungen erfordert, um die Verteilung der Goldgehalte in diesem Teil der Struktur der Lagerstätte Eau Claire vollständig zu verstehen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58572/25052021_DE_FuryResourceDE.002.png

    Abbildung 2: Dichte der Quarz-Turmalin-Ader im Zielbohrloch A

    Eau Claire Technische Offenlegung
    Die analytischen Proben für das Bohrprogramm zur Ressourcenerweiterung wurden entnommen, indem der Kern mit einem Durchmesser von NQ vor Ort in gleiche Hälften gesägt und eine der Hälften zur Aufbereitung und Analyse an das Labor von Bureau Veritas (BV) in Timmins, ON (ISO/IEC 17025 akkreditierte Einrichtung) geschickt wurde. Die Aufbereitung umfasste das Zerkleinern der Kernprobe auf 90 % < 2 mm und das Pulverisieren von 1000 g des zerkleinerten Materials auf besser als 85 % < 75 Mikrometer. Alle Proben werden mittels 50 g Nenngewicht Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss (BV-Code FA450) und Multi-Element-Viersäureaufschluss ICP-AES/ICP-MS-Methode (BV-Code MA200) untersucht. Wenn die FA450-Ergebnisse mehr als 5 ppm Au betragen, wird die Untersuchung mit einer 50-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (FA550-Au) wiederholt. QA/QC-Programme unter Verwendung von internen und Labor-Standard- und Blindproben, Feld- und Labor-Duplikaten und Wiederholungsanalysen zeigen eine gute Gesamtgenauigkeit und Präzision. Die Analyseproben aus dem Explorationsbohrprogramm 2020 und 2021 wurden entnommen, indem der Kern mit NQ-Durchmesser vor Ort in gleiche Hälften gesägt wurde, wobei eine Hälfte zur Aufbereitung an Actlabs in Val d’Or, QC, und anschließend zur Analyse an Actlabs in Thunder Bay, ON, gesendet wurde. Alle Proben werden unter Verwendung einer 50-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss (1A2B-50) und einer Multi-Element-Viersäureaufschluss-ICP-AES/ICP-MS-Methode (1F2) untersucht. Wenn die Ergebnisse der 1A2B-50-Methode mehr als 5 ppm Au betrugen, wurde die Untersuchung mit einer 50-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (1A3-50) wiederholt. QA/QC-Programme unter Verwendung von internen Standardproben, Feld- und Laborduplikaten und Leerproben weisen auf eine gute Gesamtgenauigkeit und Präzision hin. Historische Bohrproben wurden entnommen, indem der Kern mit einem Durchmesser von NQ vor Ort in gleiche Hälften gesägt wurde, wobei eine Hälfte zur Aufbereitung und Analyse an ALS Chemex in Val D’or, QC, geschickt wurde. Alle Proben wurden mittels einer 50-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss (Au-AA24) und einer Multi-Element-Viersäureaufschluss-ICP-AES/ICP-MS-Methode (ME-MS61) untersucht. Wenn die Ergebnisse der Au-AA24-Methode mehr als 5 ppm Au betrugen, wurde die Untersuchung mit einer 50-g-Nominalgewicht-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss (Au-GRA22) wiederholt. QA/QC-Programme mit internen Standardproben, Feld- und Laborduplikaten und Leerproben weisen auf eine gute Gesamtgenauigkeit und Präzision hin. 1 Siehe den technischen Bericht mit dem Titel „Technical Report, Updated Mineral Resource Estimate and Preliminary Economic Assessment on the Eau Claire Gold Deposit, Clearwater Property, Quebec, Canada“ (der „Eau Claire Report“) vom 4. Februar 2018, erstellt von Eugene Puritch, P.Eng, FEC, CET, Antoine Yassa, P.Geo., Andrew Bradfield, P.Eng., Allan Armitage, Ph.D., P.Geo., erstellt wurde und auf dem Profil von Eastmain Resources Inc. unter www.sedar.com zu finden ist.

    David Rivard, P.Geo, Explorationsmanager bei Fury, ist eine qualifizierte Person“ im Sinne von National Instrument 43-101 und hat die technischen Angaben in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Über Fury Gold Mines Limited
    Fury Gold Mines Limited ist ein auf Kanada fokussiertes Explorations- und Erschließungsunternehmen, das in drei produktiven Bergbauregionen des Landes positioniert ist. Unter der Leitung eines Managementteams und eines Board of Directors mit nachgewiesenen Erfolgen bei der Finanzierung und Erschließung von Bergbauanlagen wird Fury seine Goldplattform mit mehreren Millionen Unzen durch Projekterschließung und potenzielle Neuentdeckungen aggressiv ausbauen und weiterentwickeln. Fury hat sich dazu verpflichtet, die höchsten Industriestandards für Unternehmensführung, Umweltverantwortung, Engagement in der Gemeinde und nachhaltigen Bergbau einzuhalten. Für weitere Informationen über Fury besuchen Sie www.furygoldmines.com.

    Für weitere Informationen über Fury Gold Mines Limited wenden Sie sich bitte an:
    Salisha Ilyas, Vizepräsidentin, Investor Relations
    Tel: (844) 601-0841
    E-Mail: info@furygoldmines.com
    Website: www.furygoldmines.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Zukunftsgerichtete Aussagen und zusätzliche Sicherheitshinweise
    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Informationen“ oder „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze („zukunftsgerichtete Aussagen“) angesehen werden können, die sich auf die zukünftige Geschäftstätigkeit des Unternehmens beziehen, sowie andere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Im Allgemeinen können diese zukunftsgerichteten Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „plant“, „erwartet“, „budgetiert“, „vorgesehen“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „antizipiert“ oder „glaubt“ oder den Negativen und/oder Variationen solcher Wörter und Phrasen identifiziert werden, oder sie besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden“, „eintreten“, „erreicht werden“ oder „haben das Potenzial dazu“. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die implizite zukünftige Leistungen und/oder Prognosen beinhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Mitteilung spiegeln die aktuellen Schätzungen, Vorhersagen, Erwartungen oder Überzeugungen des Managements in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider. Spezifische zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Informationen in Bezug auf: Furys Explorationsbohrprogramme bei der Lagerstätte Eau Claire, einschließlich der noch ausstehenden Ergebnisse der Lagerstättenbohrungen und der Aussichtslosigkeit der Lagerstätte Eau Claire; und das zukünftige Wachstum und die Entwicklung der Mineralgrundstücke von Fury.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von denen abweichen, die in solchen Aussagen erwartet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die Überzeugungen, Meinungen und Prognosen zu dem Zeitpunkt wider, an dem solche Aussagen gemacht werden, und beruhen auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar zu diesem Zeitpunkt als vernünftig erachtet werden, aber naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Zu diesen Annahmen, die sich als unzutreffend erweisen können, gehören: allgemeine wirtschaftliche und branchenspezifische Wachstumsraten; das Budget der Gesellschaft, einschließlich der erwarteten Kosten und der Annahmen bezüglich der Marktbedingungen; die Fähigkeit der Gesellschaft, zusätzliches Kapital für die Fortführung ihrer Explorations-, Erschließungs- und Betriebspläne zu beschaffen; die Fähigkeit der Gesellschaft, die für ihre gegenwärtigen und zukünftigen Tätigkeiten erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten oder zu erneuern; und die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Erwartungen, die sich in diesen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen angemessen waren, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Annahmen und Erwartungen als richtig erweisen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich (positiv oder negativ) von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden, einschließlich Risiken in Bezug auf, aber nicht beschränkt auf: die COVID-19-Pandemie, den zukünftigen Preis von Mineralien, einschließlich Gold und anderen Metallen, und den Erfolg der Explorations- und Erschließungsaktivitäten des Unternehmens. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsblatt und in den MD&A des Unternehmens für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr und in den nachfolgenden kontinuierlichen Offenlegungsunterlagen bei der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde, die unter www.sedar.com abrufbar sind, sowie im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 40-F für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr, der bei der United States Securities and Exchange Commission eingereicht wurde und unter www.sec.gov abrufbar ist, erörtert werden. Die Leser sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, da diese nur zu dem Zeitpunkt gelten, an dem sie gemacht werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Erwartungen des Unternehmens zum Datum dieser Pressemitteilung oder dem angegebenen Datum dar. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

    Vorsichtshinweis für US-Investoren in Bezug auf die Schätzungen der Bergbauoffenlegung
    Die bergbaulichen und technischen Offenlegungen in dieser Pressemitteilung erfolgen in Übereinstimmung mit den geltenden kanadischen Gesetzen und den Richtlinien des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves. Die Beschreibungen der Projekte des Unternehmens gemäß den geltenden kanadischen Gesetzen und den CIM-Standards sind möglicherweise nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar, die von US-Unternehmen veröffentlicht werden, die den Berichts- und Veröffentlichungspflichten gemäß den US-Bundeswertpapiergesetzen und den dazugehörigen Regeln und Vorschriften unterliegen.

    – Ende –

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fury Gold Mines Limited
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver BC
    Kanada

    email : tracy.george@umsmining.com

    Pressekontakt:

    Fury Gold Mines Limited
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver BC

    email : tracy.george@umsmining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Fury bohrt den bisher besten Abschnitt – 23,27 g/t Gold auf 7,09 Metern – außerhalb der definierten Ressource bei Eau Claire

    veröffentlicht am 25. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 15 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: