• Nicht zur Weitergabe an US-Nachrichtendienste oder zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten

    Vancouver, British Columbia – 13. Februar 2020 – First Responder Technologies Inc. (First Responder oder das Unternehmen) (CSE: WPN | FWB: 3WK), ein Entwickler von WiFi-basierten Technologien zur Erkennung und Prävention von Massenmorden und Terroranschlägen mit versteckten Waffen, freut sich bekannt zu geben, dass es seine Walk-Through-Metalldetektoren mit Hilfe von WiFi auf der nur auf Einladung stattfindenden UK Home Office Expo (Security and Policing 2020) vom 3. bis 5. März 2020 in Farnborough, Großbritannien (UK Home Office Expo) vorstellen wird.

    Die von der Regierung des Vereinigten Königreichs gesponserte Expo des britischen Innenministeriums ist eine Veranstaltung, zu der nur eingeladene Unternehmen zugelassen sind. Sie bietet eine erstklassige Gelegenheit, sich mit anderen Unternehmen zu vernetzen und über die neuesten Fortschritte im Bereich der öffentlichen Sicherheit zu diskutieren – ein globaler Markt mit einem jährlichen Wert von mehr als US$500 Milliarden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50018/First Responder_DEPRcom.001.png

    Die Vorstellung der WiFi-basierten Metalldetektionstechnologie (die Walk-Through Detection Unit) ist der zweite, von dem Unternehmen erreichte, bedeutende Meilenstein (Desktop-basiertes System, Dezember 2019), mit dem es sein Ziel erreichen will, ein WiFi-basiertes System zur Aufspürung verdeckter Waffen zu entwickeln, das bis Ende 2020 zumindest funktionsfähig sein soll.

    Ein WiFi-basiertes System zur Aufspürung verdeckter Waffen stellt eine weltweite Marktchance von mehreren Milliarden Dollar dar, die einen Paradigmenwechsel in Bezug auf die Art und Weise darstellen könnte, wie Sicherheitsexperten Bedrohungen durch Massenmörder und Terrorismus, die weiche Ziele wie Schulen, Gotteshäuser, Theater, Stadien und Einkaufszentren betreffen, vorhersehen und darauf reagieren können.

    Das Unternehmen arbeitet an der Entwicklung eines voll funktionsfähigen Prototyps, der im Mai 2020 auf den Markt kommen soll und drei grundlegende Schlüsselfunktionen zeigen soll:

    – Das Aufspüren von Metall, das sich in einer Tasche oder an einer einzelnen Person verbirgt und durch die virtuellen Zaunpfähle-Poller läuft (Metalldetektion);
    – die Bestimmung der Größe und Form des verborgenen Objekts (erhöht die Wahrscheinlichkeit der Waffenerkennung und reduziert Fehlalarme) (Größen- und Formerkennung); und
    – Das Auslösen eines Alarms auf einem Laptop oder Smartphone, das von einer Person mit Zugang zum System mitgeführt wird und es ihr ermöglicht, Abwehrmaßnahmen zu ergreifen (vom Abfangen eines Verdächtigen bis zum Verschließen einer Tür) (Frühwarnung).

    Die bei der Veranstaltung des britischen Innenministeriums vorgeführte Walk-Through Detection Unit wird sowohl ihre Metalldetektions- als auch ihre Frühwarnfunktionen zeigen, zwei der drei Funktionen, die das Unternehmen als notwendig erachtet hat, um einen einwandfrei funktionierenden Prototyp zu entwickeln.

    Das Unternehmen setzt seine intensiven Forschungs- und Entwicklungsbemühungen fort, an denen kleinere Teams unter der Leitung eines globalen Teams promovierter Physiker und Informatiker der Rutgers University, von VVDN Technologies Private Limited in Indien und Misty West Energy and Transport Ltd. in Kanada beteiligt sind, um die komplexen Probleme der Größen- und Formerkennung zu lösen.

    Update zur Geschäftsentwicklung

    Das Unternehmen freut sich auch, bekannt zu geben, dass es Alpha-Test-Vereinbarungen mit Partnern in Kanada, den Vereinigten Staaten und Großbritannien unterzeichnet hat. Angesichts der Dynamik, die die Entwicklung seines WiFi-Geschäfts kennzeichnet, hat das Unternehmen beschlossen, die Entwicklung seines Pfefferspray-Programms zu verzögern und Mittel umzuwidmen, um die Weiterentwicklung seiner WiFi-Technologie zu beschleunigen.

    Keine Wertpapieraufsichtsbehörde hat dem Inhalt dieser Pressemitteilung zugestimmt oder ihn missbilligt. Die Wertpapiere des Unternehmens wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten oder an oder für Rechnung oder zugunsten von Personen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, sofern sie nicht registriert sind oder eine Ausnahme von den Registrierungsanforderungen vorliegt. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch die Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für Stammaktien in den Vereinigten Staaten oder in einer anderen Rechtsordnung dar, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre.

    Im Namen des Vorstands,

    Robert F. Delamar

    Robert F. Delamar, CEO

    First Responder Technologies Inc.
    915 – 700 West Pender Street
    Vancouver, BC. V6C 1G8
    info@firstrespondertech.com

    Über First Responder Technologies Inc.

    First Responder Technologies Inc. (das Unternehmen) ist ein Technologieentwicklungs-unternehmen, das wissenschaftliches und intern entwickeltes geistiges Eigentum zur Verwendung auf dem Markt für öffentliche Sicherheit vermarktet. Das Unternehmen entwickelt eine WiFi-basierte Technologie, die zum Teil auf wissenschaftlicher Forschung basiert, die von Rutgers, der State University of New Jersey (Rutgers), lizenziert wurde und die zum Aufspüren verborgener Waffen verwendet werden kann. Der Geschäftsbereich des Unternehmens für die Technologie zur Erkennung von Bedrohungen wurde geschaffen, um einen bedeutenden Teil des globalen Marktes für Waffenerkennungssysteme und insbesondere des globalen Marktes für die Erkennung von Sicherheitsrisiken an Außengrenzen von Grundstücken und Gebäuden zu erschließen. Nach Ansicht des Unternehmens kann die WiFi-basierte Technologie zur Erkennung von Bedrohungen von einer Vielzahl von Einrichtungen, einschließlich Schulen, Gotteshäusern, Einkaufszentren und Theatern, genutzt werden, nicht nur um ihre Räumlichkeiten sicherer zu machen, sondern auch die Kosten für ihre Sicherheitsvorkehrungen zu senken, vom Inneren einer Einrichtung bis hin zum Randbereich.

    Weitere Informationen finden Sie unter: www.firstrespondertech.com oder folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Allgemeine Anfragen: info@firstrespondertech.com

    Investor Relations:
    Lyle McLennan
    lyle@firstrespondertech.com

    Medienkontakt:
    Alastair Macmichael
    alastair@firstrespondertech.com

    VORSICHT BEI ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen darstellen. Zukunftsgerichtete Informationen werden oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie „antizipieren“, „planen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“, „werden“, „beabsichtigen“, „sollten“ und ähnlichen Ausdrücken identifiziert. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen erwarteten abweichen. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können aufgrund von behördlichen Entscheidungen, Wettbewerbsfaktoren in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig ist, den vorherrschenden wirtschaftlichen Bedingungen, Änderungen der strategischen Wachstumspläne des Unternehmens und anderen Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwarteten Ergebnissen abweichen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, angemessen sind, aber es kann nicht zugesichert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden, und auf solche zukunftsgerichteten Informationen sollte man sich nicht übermäßig verlassen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar und könnten sich nach diesem Datum verändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

    Weder die kanadische Wertpapierbörse noch ihr Regulation Services Provider (wie dieser Begriff in den Richtlinien der kanadischen Wertpapierbörse definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Responder Technologies Inc.
    #915 – 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    First Responder Technologies Inc.
    #915 – 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    First Responder Technologies stellt ersten Wifi-basierten Walk-Through-Metalldetektor der Welt auf der UK Home Office Expo vom 3. bis 5. März 2020 vor

    veröffentlicht am 13. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 5 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: