• SAGUENAY, QUEBEC – (13. September 2023) – First Phosphate Corp. (First Phosphate oder das Unternehmen) (CSE PHOS) (OTC Pink: FRSPF) (FWB: KD0) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen am 13. September 2023 eine Vereinbarung mit American Battery Factory Inc. (ABF) aus Utah (USA) abgeschlossen hat, um eine Produktion von jährlich bis zu 40.000 Tonnen vollständig in Nordamerika hergestelltem aktivem Lithiumeisenphosphat-(LFP)-Kathodenmaterial (CAM) zu fördern.

    Die Initiative zielt darauf ab, die Produktion von LFP-Batterien für den Batteriespeichersektor nach Nordamerika zu bringen.

    Die folgenden für beide Seiten vorteilhaften bis 2028 geltenden Vereinbarungen wurden getroffen und die Parteien beabsichtigen, eine endgültige Vereinbarung über ihre Kunden-Lieferanten-Beziehung zu treffen, sobald das Unternehmen und ABF einen etablierten LFP-Technologiepartner gefunden haben, der mit den Unternehmen zusammenarbeitet, um den LFP-CAM-Produktionsbedarf von ABF in Nordamerika zu decken.

    1. First Phosphate wird die lokalen Rohstoffe beschaffen und liefern, die Logistik für den LFP-CAM-Produktionsprozess verwalten und an einer engen Integration in die Arbeitsabläufe von ABF arbeiten.

    2. ABF rechnet mit einer anhaltenden jährlichen Nachfrage nach LFP-CAM ab 2026 und einem jährlichen Bedarf von bis zu 40.000 Tonnen LFP-CAM ab 2028 in seiner ersten geplanten LFP-Batterieproduktionsanlage in Tuscon (Arizona).

    3. ABF beabsichtigt, mehrere andere LFP-Batterieproduktionsanlagen in ganz Nordamerika zu errichten, von denen jede eine vergleichbare Menge an LFP-CAM benötigen dürfte. Im Rahmen der Entwicklung der Pläne für solche zusätzlichen Standorte wird ABF mit First Phosphate zusammenarbeiten, um die Bedarfsprognosen zu aktualisieren.

    4. ABF und First Phosphate werden einen Homologationsprozess einleiten, bei dem die Rohstoffe von First Phosphate direkt in die Produktion von LFP-CAM für ABF eingebunden werden sollen. Das im Rahmen der Partnerschaft hergestellte LFP-CAM soll in den Batteriezellen- und Energiespeicherprodukten von ABF für Endverbraucher integriert werden.

    5. First Phosphate und ABF beabsichtigen, bei der Entwicklung eines LFP-Batterie-Ökosystems in Nordamerika zusammenzuarbeiten und die Möglichkeit zu prüfen, bestimmte Anlagen im Hafen von Saguenay (Quebec) anzusiedeln.

    Stationäre Energiespeicher- und Telekommunikationsanwendungen sind neben dem schnell wachsenden Sektor der Elektrofahrzeuge bereits ein etablierter Markt für LFP-Batterien in Nordamerika, so John Passalacqua, CEO von First Phosphate. Der Start unserer LFP-Rohstoffstrategie mit einem fokussierten Partner wie ABF, der über eine bestehende LFP-Produktnachfrage in Nordamerika verfügt, ermöglicht uns einen umsichtigen und pragmatischen Markteintritt.

    Rohstoffengpässe, nicht die Technologie, werden das größte Hindernis für die Einführung von vollständig lokalisierten LFP-Batterien in Nordamerika sein, sagt Major General John S. Kem, President von ABF. Wir setzen auf einen Partner wie First Phosphate für die nachhaltige Erschließung von Rohstoffen, der sich voll und ganz der LFP-Batterieindustrie verschrieben hat, während wir uns darauf konzentrieren, die Produktion von LFP-Batterien in Nordamerika vollständig ins Land zu holen.

    First Phosphate hat Zugang zu sauberem Anorthosit-Phosphatgestein in Quebec (Kanada), das es zu einer großen Menge gereinigter Phosphorsäure (PPA) in Batteriequalität aufzubereiten beabsichtigt.

    Über American Battery Factory (ABF)

    American Battery Factory Inc. ist ein Hersteller von Lithium-Eisen-Phosphat-(LFP)-Batteriezellen und entwickelt das allererste Netz von sicheren LFP-Zellen-Gigafabriken in den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Energieunabhängigkeit und erneuerbare Energie in den Vereinigten Staaten durch die Schaffung einer einheimischen Batterielieferkette Wirklichkeit werden zu lassen. Neben der Schaffung von Arbeitsplätzen in der inländischen Fertigung wird ABF eine entscheidende Rolle bei der Erfüllung von Klimaschutzinitiativen der Bundes- und Bundesstaatsregierungen sowie der Made in USA-Erfordernisse der nationalen Sicherheit spielen. Weiterführende Informationen über American Battery Factory erhalten Sie unter www.americanbatteryfactory.com.

    Über First Phosphate Corp.

    First Phosphate ist ein Mineralerschließungsunternehmen, das sich gänzlich der Gewinnung und Reinigung von Phosphat zur Herstellung von aktivem Kathodenmaterial für die Lithium-Eisen-Phosphat-(LFP)-Batterieindustrie verschrieben hat. First Phosphate ist bestrebt, mit hohem Reinheitsgrad, auf verantwortungsvolle Art und Weise und mit voraussichtlich geringem CO2-Fußabdruck zu produzieren. First Phosphate plant, sich direkt vertikal von der Abbauquelle in die Lieferketten größerer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren, die aktives LFP-Kathodenmaterial in Batteriequalität benötigen, das aus einer konsistenten und sicheren Lieferquelle stammt. First Phosphate besitzt in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in der kanadischen Provinz Quebec über 1.500 km² an lizenzfreien bezirksgroßen Landansprüchen, die es aktiv erschließt. Die Konzessionsgebiete von First Phosphate bestehen aus seltenem Anorthosit-Phosphat-Eruptivgestein, das im Allgemeinen hochreines Phosphatmaterial ohne hohe Konzentrationen von schädlichen Elementen liefert.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Bennett Kurtz, CFO & CAO
    bennett@firstphosphate.com
    Tel: +1 (416) 200-0657

    Investor Relations: investor@firstphosphate.com
    Media Relations: media@firstphosphate.com
    Website: www.FirstPhosphate.com

    Folgen Sie First Phosphate:

    Twitter: twitter.com/FirstPhosphate
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/first-phosphate/

    Zukunftsgerichtete Informationen und Warnhinweise

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie können, sollten, antizipieren, erwarten, potenziell, glauben, beabsichtigen oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Aussagen über: die Verpflichtung des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Pläne des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die vorgeschlagene Entwicklung der Landkonzessionen des Unternehmens in der Region Saguenay; die erklärten Ziele, Vorteile und Bedingungen der MOU, einschließlich der Produktionszahlen, der Geldwerte und der darin enthaltenen Vereinbarungen, der Erklärungen über die Vorteile der Partnerschaft des Unternehmens mit ABF sowie der Pläne, Ziele und Fristen des Unternehmens in Bezug auf die MOU.

    Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beruhen auf bestimmten Annahmen und erwarteten zukünftigen Ereignissen, und zwar: die Fähigkeit des Unternehmens, hochreines Phosphat mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Fähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Claims in der Region Saguenay zu erschließen, die Fähigkeit des Unternehmens, die erklärten Ziele, Vorteile und Bedingungen der MOU, einschließlich der Produktionszahlen, der Geldwerte und der darin enthaltenen Vereinbarungen, zu erfüllen und umzusetzen, die Fähigkeit des Unternehmens, die Vorteile der Partnerschaft des Unternehmens mit ABF zu realisieren, und die Fähigkeit des Unternehmens, seine Pläne, Ziele und Zeitvorgaben in Bezug auf die MOU zu verwirklichen.

    Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von denen abweichen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Unfähigkeit des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien mit geringem Kohlenstofffußabdruck zu produzieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, seine Claims in der Region Saguenay zu erschließen, die Unfähigkeit des Unternehmens, die erklärten Ziele, Vorteile und Bedingungen des MOU, einschließlich der Produktionszahlen, der Geldwerte und der darin enthaltenen Vereinbarungen, zu erfüllen und zu verwirklichen, die Unfähigkeit des Unternehmens, die Vorteile der Partnerschaft des Unternehmens mit ABF zu verwirklichen, und die Unfähigkeit des Unternehmens, seine Pläne, Ziele und Zeitvorgaben in Bezug auf das MOU zu verwirklichen.

    Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Leser werden ferner davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen sie beruhen, tatsächlich eintreten werden. Solche Informationen können sich, auch wenn sie vom Management zum Zeitpunkt ihrer Erstellung als angemessen erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich qualifiziert und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich danach noch ändern. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Schätzungen oder Meinungen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, oder um wesentliche Unterschiede zwischen späteren tatsächlichen Ereignissen und solchen zukunftsgerichteten Informationen zu erklären, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : bennett@firstphosphate.com

    Pressekontakt:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : bennett@firstphosphate.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    First Phosphate und American Battery Factory unterzeichnen Absichtserklärung zur On-Shore-Produktion von bis zu 40.000 Tonnen aktivem LFP-Kathodenmaterial pro Jahr in Nordamerika

    veröffentlicht am 13. September 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 72 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: