• Saguenay, Quebec – (6. März 2023) / IRW-Press / First Phosphate Corp. (First Phosphate oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA,) für das Phosphatprojekt Lac à lOrignal in der Region Saguenay-Lac-Saint-Jean (Quebec) begonnen hat. Das Unternehmen hat P&E Mining Consultants Inc. (P&E) mit der Leitung der PEA beauftragt, die auf der jüngsten Mineralressourcenschätzung von P&E im November 2022 basieren wird.

    1. Das Phosphatprojekt Lac à lOrignal enthält eine hochwertige, für LFP-Batterien geeignete Phosphatressource, die für die Energiewende benötigt werden. Das Management hat die Genehmigung des Board of Directors, das Projekt bis zur ersten Wirtschaftlichkeitsstudie, einer PEA, voranzutreiben.
    2. Die PEA wird Einzelheiten zur Wirtschaftlichkeit des Projekts enthalten, die die Abtrennung von drei marktfähigen Konzentraten umfassen – ein Phosphat-(Apatit)-Konzentrat, ein Titanoxid-(Ilmenit)-Konzentrat und ein Eisenoxid-(Magnetit)-Konzentrat.
    3. Die Zielsetzung der PEA ist die Erstellung eines Minenplans, eines Minenproduktionszeitplans, einer Kapitalkostenschätzung und einer Betriebskostenschätzung, die in ein Finanzmodell integriert werden, um den Gesamt-Cashflow, den Netto-Kapitalwert (NPV, Net Present Value) nach Steuern und den internen Zinsfuß (IZF) nach Steuern zu ermitteln.
    4. Das Projektkonzept soll eine Entwicklungsmöglichkeit rund um eine eigenständige Tagebaumine und eine Konzentrationsanlage für alle drei Konzentrate in der Region Saguenay-Lac-Saint-Jean (Quebec) umreißen. In der Region finden bereits bedeutende bestehende und laufende industrielle Aktivitäten statt, darunter 4 Aluminiumhütten, eine Aluminiumoxidraffinerie, Forstbetriebe und Wasserkraftwerke.
    5. Die Projektplanung wird in die bestehende Infrastruktur eingebunden, einschließlich des kohlenstoffarmen Netzes von Quebec Hydro, sowie an das bestehende kommunale Straßennetz und das Straßennetz für den Schwerlastverkehr, das den Zugang vom Projekt Lac à lOrignal direkt zum Tiefseehafen Saguenay ermöglicht. Das Unternehmen hat eine Absichtserklärung mit Port Saguenay abgeschlossen, um sein Phosphatkonzentrat international zu verschiffen, und besitzt Zugang zu unerschlossenen Grundstücken, worauf möglicherweise fortschrittliche Verarbeitungsanlagen errichtet werden können.
    6. Der Abschluss der PEA ist für das dritte Quartal 2023 geplant.

    Die Mineralressourcenschätzung für Lac à lOrignal basiert auf 63 Bohrungen und 17 übertägigen Schlitzproben mit einer Gesamtlänge von 7.984 m bzw. 149,5 m. Insgesamt 49 Bohrungen (6.393 m) und fünf Schlitzproben (27 m) durchteuften die mineralisierten Drahtgittermodelle, die für die Mineralressourcenschätzung verwendet wurden. Die Datenbank enthielt 2.880 Analysen für den prozentualen P2O5-Gehalt. Die Mineralressourcenschätzung ist in Tabelle 1 dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69542/FirstPhosphate_030623_DEPRcom.001.jpeg

    Anmerkung: P2O5 = Phosphorpentoxid, Fe2O3 = Eisenoxid/Eisen(III)-Oxid, TiO2 = Titandioxid
    1. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine Wirtschaftlichkeit demonstriert.
    2. Die Schätzung der Mineralressourcen kann durch Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-, Eigentums-, Steuer-, soziopolitische, Marketing- oder andere relevante Fragen wesentlich beeinflusst werden.
    3. Die vermutete Mineralressource in dieser Schätzung hat einen geringeren Zuverlässigkeitsgrad als eine angedeutete Mineralressource und darf nicht in eine Mineralreserve umgewandelt werden. Es wird vernünftigerweise erwartet, dass die Mehrheit der vermuteten Mineralressourcen durch fortgesetzte Exploration in eine angedeutete Mineralressource hochgestuft werden könnte.
    4. Die Mineralressourcen in diesem technischen Bericht wurden unter Verwendung der Standards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) für Mineralressourcen und -reserven, Definitionen (2014) und Best Practices Guidelines (2019) geschätzt, die vom CIM Standing Committee on Reserve Definitions erstellt und vom CIM Council angenommen wurden.

    Die Durchführung dieser PEA ist ein wichtiger Schritt bei der Erschließung des Konzessionsgebietes Lac à lOrignal, da wir auf unserem Weg zur Entwicklung von aktivem Kathodenmaterial für LFP-Batterien, die in Elektrofahrzeugen Verwendung finden, vorankommen, sagte Peter Kent, President von First Phosphate.

    Die metallurgischen Testarbeiten wurden erfolgreich von SGS Canada Inc. in deren Anlage in Quebec City durchgeführt, wobei SGS Lakefield Ontario zusätzliche Unterstützung leistete. Die jüngsten Testergebnisse haben bestätigt, dass ein Apatitkonzentrat mit einem Gehalt von über 38 % P2O5 bei einer Gewinnungsrate von über 90 % gewonnen werden kann. Zusätzliche metallurgische Testergebnisse deuten darauf hin, dass die Lagerstätte Lac à lOrignal das Potenzial besitzt, zwei zusätzliche, potenziell marktfähige Konzentrate zu produzieren – ein Eisenoxidkonzentrat (Magnetit) und ein Titanoxidkonzentrat (Ilmenit).

    First Phosphates Vorzeigekonzessionsgebiet Lac à lOrignal befindet sich etwa 110 km nördlich der Stadt Saguenay, der sechstgrößten Stadt in Quebec, die über tägliche Flüge nach Montreal, qualifizierte Arbeitskräfte und eine starke lokale Infrastruktur verfügt und 30 km vom Tiefseehafen Saguenay entfernt ist.

    Erwerb zusätzlicher Mineralclaims gegen Aktien

    Darüber hinaus hat First Phosphate einen Kaufvertrag mit einer unabhängigen Partei abgeschlossen, um 13 zusätzliche Mineralclaims innerhalb des Claim-Blocks Bégin-Lamarche zu einem Preis von 25.000 Dollar zu erwerben. Die Zahlung erfolgt in Form einer Emission von 27.173 Stammaktien des Unternehmens (die Aktien) zu einem angenommenen Preis von 0,92 Dollar pro Aktie. Diese zusätzlichen Mineralclaims mit einer Fläche von ca. 612 ha liegen im Gebiet Saguenay-Lac-Saint-Jean (Quebec). Die ausgegebenen Aktien unterliegen einer gesetzlichen Haltefrist von vier Monaten und einem Tag nach Abschluss der Akquisition. Die neu erworbenen Claims sind frei von Lizenzgebühren und das Unternehmen besitzt jetzt 2.778 lizenzgebührenfreie Claims mit einer Fläche von 1.531 km².

    Weder die Canadian Securities Exchange (die CSE) noch ihre Marktaufsichtsbehörde (wie in den CSE-Richtlinien definiert) haben diese Pressemitteilung geprüft oder übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    – 30 –

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Peter Kent
    President
    peter@firstphosphate.com
    Tel: +1 (647) 707-1943

    Investor Relations: investor@firstphosphate.com
    Media Relations: media@firstphosphate.com
    Website: www.FirstPhosphate.com

    Folgen Sie First Phosphate:

    Twitter: twitter.com/FirstPhosphate
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/first-phosphate/

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen über First Phosphate wurden von Gilles Laverdière, P.Geo. geprüft und genehmigt. Herr Laverdière ist Geologe und ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure of Mineral Projects (NI 43-101).

    Über First Phosphate Corp.

    First Phosphate ist ein Mineralerschließungsunternehmen, das sich gänzlich der Gewinnung und Reinigung von Phosphat zur Herstellung von aktivem Kathodenmaterial für die Lithium-Eisen-Phosphat-(LFP)-Batterieindustrie verschrieben hat. First Phosphate ist bestrebt, mit hohem Reinheitsgrad, unter Einhaltung aller ESG-Standards und mit voraussichtlich geringem CO2-Fußabdruck zu produzieren. First Phosphate plant, sich direkt vertikal von der Abbauquelle in die Lieferketten größerer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren, die aktives LFP-Kathodenmaterial in Batteriequalität benötigen, das aus einer konsistenten und sicheren Lieferquelle stammt. First Phosphate besitzt in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in der kanadischen Provinz Quebec über 1.500 km² an Landschürfrechten, die es aktiv erschließt. Die Konzessionsgebiete von First Phosphate bestehen aus seltenem Anorthosit-Phosphat-Eruptivgestein, das im Allgemeinen hochreines Phosphatmaterial ohne hohe Konzentrationen von schädlichen Elementen liefert.

    Über P&E Mining Consultants Inc.

    P&E wurde 2004 gegründet und bietet geologische und bergbautechnische Beratungsberichte, technische Berichte über Mineralressourcenschätzungen, vorläufige Wirtschaftlichkeitsbewertungen und Vormachbarkeitsstudien an. P&E ist mit großen, in Toronto ansässigen Beratungsunternehmen verbunden, um gemeinsam Machbarkeitsstudien durchzuführen. P&Es Erfahrung beruht auf mehr als 400 technischen Berichte, einschließlich der NI 43-101-konformen Mineralressourcenschätzung für Lac à lOrignal von First Phosphate, die im November 2022 abgeschlossen wurde.

    Zukunftsgerichtete Informationen und Warnhinweise

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie können, sollten, antizipieren, erwarten, potenziell, glauben, beabsichtigen oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören Aussagen in Bezug auf: die Verpflichtung des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien bei vollem ESG-Standard und mit geringem Kohlenstoff-Fußabdruck zu produzieren; die Pläne des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die vom Unternehmen vorgeschlagene Erschließung seiner Landansprüche in der Region Saguenay; die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich des Abschlusses der PEA bis zum dritten Quartal 2023; Aussagen über die potenzielle Erschließung und den Betrieb eines Tagebaus und einer Konzentrationsanlage auf der Grundlage der PEA; Aussagen, dass das vorgeschlagene Projektdesign an die bestehende Infrastruktur anknüpfen wird, die einen direkten Zugang vom Projekt Lac à lOrignal zum Tiefseehafen von Saguenay ermöglichen wird; und die Pläne des Unternehmens, sein Phosphatkonzentrat international zu transportieren, sowie die Tatsache, dass das Unternehmen Zugang Greenfield-Land erhält, auf dem es schließlich fortschrittliche Verarbeitungsanlagen errichten wird.

    Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung beruhen auf bestimmten Annahmen und erwarteten zukünftigen Ereignissen, und zwar: die Fähigkeit des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien bei vollem ESG-Standard und mit einem geringen Kohlenstoff-Fußabdruck zu produzieren; die Fähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Fähigkeit des Unternehmens, seine Landansprüche in der Region Saguenay zu entwickeln; die Fähigkeit von P&E, die PEA für das Phosphatprojekt Lac à lOrignal bis zum 3. Quartal 2023 abzuschließen; die PEA wird dazu führen, dass das Unternehmen eine Tagebaumine und eine Konzentrationsanlage auf der Grundlage der PEA entwickeln und betreiben wird; das Projektdesign wird eine Anbindung an die bestehende Infrastruktur beinhalten, die einen direkten Zugang vom Projekt Lac à lOrignal zum Tiefseehafen von Saguenay ermöglichen wird; und die Fähigkeit des Unternehmens, sein Phosphatkonzentrat international zu transportieren, sowie seine Fähigkeit, Zugang zu Greenfield-Land zu erhalten und darauf moderne Verarbeitungsanlagen zu errichten.

    Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von denen abweichen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Unfähigkeit des Unternehmens, hochreine Phosphatmaterialien bei vollem ESG-Standard und mit geringem Kohlenstoff-Fußabdruck zu produzieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, sich direkt in die Funktionen bestimmter großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren; die Unfähigkeit des Unternehmens, seine Landansprüche in der Region Saguenay zu entwickeln; die Unfähigkeit von P&E, die PEA für das Phosphatprojekt Lac à lOrignal bis zum 3. Quartal 2023 abzuschließen; die PEA wird nicht dazu führen, dass das Unternehmen eine Tagebaumine und eine Konzentrationsanlage auf Basis der PEA entwickelt und betreibt; das Projektdesign wird keine Anbindung an die bestehende Infrastruktur beinhalten, die einen direkten Zugang vom Projekt Lac à lOrignal zum Tiefseehafen von Saguenay ermöglicht; und die Unfähigkeit des Unternehmens, sein Phosphatkonzentrat international zu transportieren, sowie seine Unfähigkeit, Zugang zu Greenfield-Land zu erhalten und darauf fortschrittliche Verarbeitungsanlagen zu bauen.

    Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Leser werden ferner davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da nicht gewährleistet werden kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen sie beruhen, tatsächlich eintreten werden. Solche Informationen können sich, auch wenn sie vom Management zum Zeitpunkt ihrer Erstellung als angemessen erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich qualifiziert und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich danach noch ändern. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Schätzungen oder Meinungen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, oder um wesentliche Unterschiede zwischen späteren tatsächlichen Ereignissen und solchen zukunftsgerichteten Informationen zu erklären, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : bennett@firstphosphate.com

    Pressekontakt:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : bennett@firstphosphate.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    First Phosphate beauftragt P&E Mining Consultants mit der Durchführung einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbewertung (PEA) für das zu 100 % unternehmenseigene, NSR-lizenzgebührenfreie Phosphatprojekt Lac à l’Orignal in der Region Saguenay-Lac-Saint-Jean (Quebec)

    veröffentlicht am 6. März 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 205 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: