• Ein Serienkiller verschleiert in John Drexlers „Fehleinschätzung“ mit einem cleveren Schachzug den wahren Grund für seine Taten.

    BildDie zwölf Heldentaten des Herkules sind aus der griechischen Mythologie bekannt. Mit der Nachstellung dieser Heldentaten verschleiert ein Serienkiller, der in Hannover sein Unwesen treibt, seine düsteren Missetaten. Andreas Reuter, den die Leser am Anfang von John Drexlers Buches „Fehleinschätzung“ in einer unvorteilhaften Situation kennenlernen, erhält daher einen Anruf von seinem Chef, der ihn so schnell wie möglich wieder bei der Arbeit haben will. Der Urlaub ist vorbei und eine Akte über die Opfer eines Serienkillers wurde bereits zu ihm geschickt. Das erste Opfer des Serientäters war ein Rentner, der höchstwahrscheinlich mit einem Schwert enthauptet wurde. Zudem war dieser zu allem Überfluss auch noch mit einer Kettensäge verunstaltet worden. Der zweite Fall sieht dann auch nicht viel besser aus: das Opfer wirkt eher wie ein Haufen Fleisch als wie ein Mensch. Beiden Opfern fehlt zudem die rechte Hand. Welch weitere brutale Taten kommen noch auf den Protagonisten zu?

    Eine der Besonderheiten des Romans „Fehleinschätzung“ von John Drexler ist, dass die Leser vom Protagonisten immer direkt angesprochen werden, so, als erzähle er ihnen persönlich seine Geschichte. Sie sehen ihm über die Schulter, nehmen an seinen Ermittlungen teil und lernen nebenbei aufgrund seines Berufs auch ein wenig mehr über die Pathologie. Der spannende Regionalkrimi aus Hannover ist nichts für schwache Nerven und sorgt für viel Spannung bis zur überraschenden Auflösung des Falles am Ende.

    „Fehleinschätzung“ von John Drexler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-9108-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Fehleinschätzung – ein Regionalkrimi aus Hannover

    veröffentlicht am 15. Januar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 26 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: