• Radfahrer, die von St. Anton kommend in Richtung Gebirgsgruppe Verwall gelangen wollten, mussten bisher an einer vom Autoverkehr stark frequentierten Stelle die Straße überqueren.

    BildDie neue, 83 Meter lange Adi-Werner-Brücke entschärft die Situation, bietet Fußgängern und Radfahrern einen sicheren Übergang und ist folgerichtig auch im regionalen Radwegnetz berücksichtigt. Für das Ingenieurbauwerk wurden insgesamt 1,2 Millionen Euro investiert, wobei das Land Tirol mit fast 60 % den größten Kostenanteil trägt. Bereits in der Abenddämmerung ist auf öffentlichen Verkehrswegen eine gute Ausleuchtung notwendig. Einerseits um Unfälle zu vermeiden und andererseits, um den Fußgängern und Radfahrern ein gutes Sicherheitsgefühl zu vermitteln. 

    170 Meter Licht- im- Handlauf
    Die in solchen Fällen häufig eingesetzten Mastleuchten hätten die neue Brücke nicht gleichmäßig ausleuchten können, daher entschied man sich für das Licht-im-Handlauf-System »LUX GLENDER SAFE asymmetrisch. Das schwäbische Unternehmen hat ein Licht-im-Handlauf-System entwickelt, dass auch Brücken mit einer linearen Beleuchtung energiesparend in Szene setzt. Diese ausgeklügelte Innovation in der Außenbeleuchtung vermeidet jene dunkleren Bereiche, die mit einer klassischen punktförmigen Einzelbeleuchtung entstehen. Die blendfreie, durchgehende und homogene Lichtverteilung sorgt für eine bessere Ausleuchtung, mehr Sicherheit und dient gleichzeitig der Unfallprävention. Die Mehrkosten sind zudem vernachlässigbar, denn der Handlauf, in dem sich die Beleuchtung verbirgt, wird sowieso benötigt. Um die Ausleuchtung der Brücke zu optimieren, hat sich St. Anton für die sogenannte asymmetrische Abdeckung entschieden. Dabei wird die Abdeckung der im Handlauf integrierten LED-Leuchten mit einer speziellen Linse ausgestattet, die die Lichtverteilung gezielt lenkt. Das bedeutet, dass das Sichtfeld für Fahrzeuge auf der unter der Brücke verlaufenden Straße von der Beleuchtung nicht beeinträchtigt wird. Beim Passieren der Brücke werden Fußgänger und Radfahrer trotz der guten Ausleuchtung nicht geblendet, da sich die Lichtpunkthöhe außerhalb des direkten Sichtfeldes befindet.

    Das Licht-im-Handlauf-System: Vandalismus sicher und robust
    Der verwendete Handlauf »Lilly« mit seinem Durchmesser von 42,4 mm entspricht den Vorschriften für die Barrierefreiheit nach DIN 18040. Sowohl eine Kinderhand als auch die Hand eines älteren Menschen kann diesen Handlauf in der Höhe von 85 cm sicher umgreifen und sich daran festhalten. Als weitere Schutzmaßnahme wurde in einer Höhe von 120 cm ein durchgehendes Holzprofil installiert. Die LED-Beleuchtung in der Schutzart IP65 ist Vandalismus sicher und robust. 

     

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lux Glender GmbH
    Herr Ludmila Keller
    Schreinerstrasse 6/1
    73257 Köngen
    Deutschland

    fon ..: 07024 4059530
    web ..: http://www.lux-glender.com
    email : info@lux-glender.com

    ÜBER LUX GLENDER
    Mit unseren innovativen „Licht-im-Handlauf-System“ haben wir eine nachhaltige Verbindung von Edelstahl-Handlauf und energiesparender LED-Beleuchtung entwickelt. Die adaptive Lichtlösung kombiniert die Vorteile einer guten und sicheren Ausleuchtung mit einer hohen ästhetischen Funktionalität und umweltfreundlicher, energiesparender LED-Technologie. Der LED- Handlauf lässt sich unkompliziert installieren und ist ein deutsches Qualitätsprodukt.

    DORT EINSETZEN, WO SICHERES UND UMWELTFREUNDLICHES LICHT GEFRAGT IST.
    LUX GLENDER Licht-im-Handlauf-System gibt den Städten, Gemeinden, Lichtplanern und Architekten ein ausgeklügeltes System an die Hand, das sich sehr einfach als Wegweiser, als Sicherheitsführung oder auch als Designelement perfekt genau dort einsetzen lässt, wo umweltfreundliches Licht gefragt ist.

    ENTSCHEIDEND MEHR SICHERHEIT AN PROBLEMPUNKTEN.
    Mit dem LED Handlauf System kann die zuständige Stelle zeitgemäß ab sofort in moderner und energieeffizienter Anmutung für die Sicherheit der Bürger:innen etwas bewegen und zusätzlich dem zunehmenden Vandalismus harte Edelstahl-Fakten entgegensetzen: Ein abgestimmtes, angepasstes und wegführendes Licht für Brückenübergänge, Bahnsteige, Fuss -und-Fahrradwege, in Unterführungen und im gesamten Öffentlichen Bereich.

    LUX GLENDER bietet mit seinem innovativen „Licht-im-Handlauf-System“ eine nachhaltige Verbindung von Edelstahl-Handlauf und energiesparender LED-Beleuchtung.

    Die adaptive Lichtlösung kombiniert die Vorteile einer guten und sicheren Ausleuchtung mit einer hohen ästhetischen Funktionalität und umweltfreundlicher, energiesparender LED-Technologie.
    Das „Licht-im-Handlauf-System“ lässt sich unkompliziert installieren und ist ein deutsches Qualitätsprodukt.
    www.lux-glender.com

    Pressekontakt:

    4livingbrands
    Herr Gerhard Fischbach
    Forchenrainstrasse 70
    70839 Gerlingen

    fon ..: +491604788540
    email : gf@4livingbrands.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Die neue Brücke in St. Anton am Arlberg: Hohe Sicherheit durch 170 Meter Licht-im-Handlauf

    veröffentlicht am 13. Dezember 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 18 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: