• Die wichtigsten Punkte:

    – Metallurgische Tests bestätigen eine hervorragende Nickelausbringung von 46 % und 51 % aus zwei geschlossenen Testzyklen.

    – Herkömmliches Fließbild unter Verwendung von zweistufigen Mahl-, Entschlämmungs-, Flotations- und magnetischen Trennprozessen.

    TORONTO, 23. Dezember 2020 – Canada Nickel Company Inc. (Canada Nickel“ oder das Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/canada-nickel-company-inc/) (TSX-V: CNC) (OTCQB: CNIKF) gibt hervorragende Ergebnisse der metallurgischen Tests für ihr sich zu 100% in Unternehmensbesitz befindliches Nickel-Kobaltsulfid-Projekt Crawford bekannt.

    Diese erste Phase der metallurgischen Testarbeiten wurde entwickelt, um das anfängliche Fließbildkonzept zu bestätigen, bei dem ein typisches ultramafisches Nickelsulfid-Fließbild bestehend aus zwei Stufen des Mahl-Entschlämmungs-Flotations-Prozesses mit magnetischer Trennung verwendet wird, um die Ausbringung magnetischer Mineralien zu unterstützen. Nachfolgende Tests im Jahr 2021 werden weiterhin verschiedene Fließbildparameter in Richtung eines endgültigen Fließbildes für die Machbarkeitsstudie optimieren, die bis Ende 2021 erwartet wird.

    Diese metallurgischen Ergebnisse sind ein entscheidender Schritt vorwärts für das Crawford-Projekt. Die Ausbringungsraten von 46 % und 51 % aus Proben, die die Gehalte im höhergradigen Kern belegen, sind im Vergleich zu ähnlichen Projekten sehr günstig. Das Unternehmen ist unglaublich erfreut, dieses hervorragende Ergebnis in nur sechs Monaten zu liefern. Dies ist auf die langjährige Erfahrung unseres Teams und die Ähnlichkeit dieser Lagerstätte mit anderen Projekten zurückzuführen , sagte Mark Selby, Chair und CEO.

    Mehrere Labortests ergaben einen Teil des ausgebrachten Nickels bei Konzentratgehalten von mehr als 30 %. Die nächsten Arbeitsphasen konzentrieren sich auf die kontinuierliche Optimierung des Fließbildes und die Entwicklung einer breiten Basis von Testproben. Diese sind angesichts des breiten Spektrums an Mineralogie bei diesen Arten von Lagerstätten, die typischerweise zur Nickelausbringung für einen bestimmten Block zwischen 10 und 15 % und sogar bis zu 60 % führen, von wesentlicher Bedeutung.

    Das Nickel-Kobaltsulfid-Projekt Crawford befindet sich im Zentrum des produktiven Bergbau-Camps Timmins-Cochrane in Ontario, Kanada, und grenzt an eine gut etablierte, wichtige Infrastruktur, die mit über 100 Jahren regionaler Bergbautätigkeit verbunden ist. Canada Nickel hat die sich vollständig in Unternehmensbesitz befindliche NetZero Metals Inc. mit dem Ziel auf dem Markt eingeführt, um auf dem Crawford-Projekt eine Nickel-, Kobalt- und Eisenproduktion ohne Kohlenstoffemissionen zu entwickeln.

    Tabelle 1 – Metallurgietestergebnisse an höhergradigen Kernproben (HGC, Higher Grade Core) aus dem Nickel-Kobaltsulfid-Projekt Crawford, Ontario

    Geschloss% NickelausKonzentratgehalt % NiAufteilung des
    ener bringung ausgebrachten
    Nickels
    Testzyklu
    s

    HochgradigNiedrighalHochgradiNiedrigha
    tig g ltig

    HGC-High 51% 28% 8% 57% 43%
    HGC-Low 46% 28% 13% 32% 68%

    Abbildung 1, 2 – Vergleich der aktuellen Proben im geschlossenen Testzyklus (Nickel- und Schwefelgehalte des Beschickungsmaterials) mit Gehalten der erkundeten und angezeigten (M & I) Ressource in Crawford
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54866/CanadaNickel_231220_DEPRcom.001.png

    Tabelle 2 – Ergebnisse der Eisenausbringung für das Nickel-Kobaltsulfid-Projekt Crawford, Ontario

    Fe-Ausbringung % Fe-KonzentratgehalVerhältnis
    t ausgebrachtes
    % Fe
    (in Magnetit) zu
    ausgebrachtem
    Ni
    HGC-Hig41% 55% 15
    h

    HGC-Low53% 46% 32

    Die Kobaltausbringung lag bei beiden geschlossenem Testzyklen ungefähr 17 %, was erwartet wird, da diese Proben hauptsächlich Heazlewoodit (anstelle von Pentlandit) enthalten, das wenig Kobalt enthält. Die PGM-Analysen stehen noch aus.

    Phase-I-Metallurgietests

    Die Testarbeiten zur metallurgischen Ausbringung sind weiterhin bei COREM in Quebec City und XPS in Sudbury im Laufen. Bis dato wurden die Testarbeiten an mehreren Proben aus der Crawford-Lagerstätte mit insgesamt 630 kg vererztem Material aus mehreren im Jahr 2020 mit großem Durchmesser niedergebrachten Bohrungen und ausgewählten Explorationsbohrkernproben durchgeführt. Die beiden für diese aktuelle metallurgische Arbeit ausgewählten Proben wiesen Nickel- und Schwefelgehalte auf, die die Nickel- und Schwefelgehalte aus der 280 Millionen Tonnen umfassenden erkundeten und angezeigten Ressource im höhergradigen Kern der Main Zone stützten. Laut Erwartungen wird dieser Bereich den größten Teil des Beschickungsmaterials während des frühen Minenlebens des Projekts liefern. Noch wichtiger ist, dass die Probe mit niedrigerem Gehalt auch Nickel- und Schwefelgehalte aufwies, die der gesamten aktuellen erkundeten und angezeigten Ressource des Projekts von 606 Millionen Tonnen ähnelten.

    Die erste Testphase konzentrierte sich auf die Bestätigung des gesamten Fließdiagrammkonzepts und die unterstützenden Arbeiten, die auf mehreren anderen Projekten durchgeführt wurden. Das Projekt wurde konzipiert, um Konzentrate zu liefern, die voraussichtlich in lokalen Verarbeitungsbetrieben eingesetzt werden, um das NetZero-Produktionspotenzial des Projekts zu nutzen. Obwohl die Nickelkonzentrate für einen weiten Anwendungsbereich verwendet werden könnten, würde das Konzentrat mit höherem Nickel-/ niedrigem Eisengehalt auf Batteriemetallabnehmer abzielen, während das Konzentrat mit niedrigerem Nickel- /höherem Eisengehalt zur Herstellung eines 25-30%igen Ferronickelprodukts verwendet werden könnte, das den Bedarf der Edelstahlverbraucher decken würde. Aufgrund der ultramafischen Quelle des Materials ist der Magnesiumoxidgehalt (MgO) des Konzentrats hoch. Der hohe MgO-Gehalt ist kein Faktor bei der Verwendung als Beschickungsmaterial in der Wertschöpfungskette des rostfreien Stahls, in der das gesamte Konzentrat verwendet werden könnte (nur der in diesem Szenario realisierte Wert des Nickels des Konzentrats – keine Kobalt- oder PGM-Gutschriften). Wenn das hochgradige Konzentrat in traditionellen Sulfidkonzentratanlagen verarbeitet würde, würden Strafzahlungen für MgO anfallen, die jedoch teilweise oder vollständig durch den relativ sehr hohen Nickelgehalt des Konzentrats und potenzielle Kobalt- und PGM-Gutschriften ausgeglichen werden könnten.

    Das aktuelle Fließbild besteht hauptsächlich aus zwei Stufen des Mahl-Entschlämmungs-Flotations-Prozesses. Die erste Stufe ist eine relativ grobe Mahlung von 135 bis 150 Mikrometern und die zweite Stufe folgt einem magnetischen Trennschritt, der die Beschickung auf 25 bis 30 % der anfänglichen Anlagenbeschickung reduziert und dann auf 45 Mikrometer gemahlen wird. Die Konzentrate (die weniger als 2 % der anfänglichen Beschickung ausmachen) werden dann erneut gemahlen und einem Flotationsprozess unterzogen, um höherergradige und niedrighaltige Nickelkonzentrate zu erzeugen. Die Rückstände magnetischen Abtrennung werden dann einer mehrstufigen magnetischen Reinigung unterzogen, um ein 45-50%iges Eisenmagnetitkonzentrat zu erhalten (der Schwerpunkt liegt auf der Maximierung der Ausbringung und nicht auf dem Gehalt, da erwartet wird, dass Magnetit lokal verarbeitet wird).

    Phase-II-Metallurgietests

    Die Metallurgietests im Jahr 2021 werden zwei Hauptschwerpunkte haben. Der erste Schwerpunkt wird auf der weiteren Optimierung sowohl der Ausbringungsraten als auch auf den Konzentratgehalten sowie der Anzahl an Mahlgängen und Menge der Reagenzien liegen, die zur Herstellung dieser Konzentrate verwendet werden. Der zweite Schwerpunkt wird die Fortsetzung der laufenden Laborarbeiten sein, die das verbesserte Ausbringungspotenzial durch die Verwendung gröberer Mahlgrößen und aggressiverer Entschlämmung hervorgehoben haben, um einen Großteil des Nickels in ein sehr hochwertiges Konzentrat (Nickel > 30%) zu gewinnen sowie das Potenzial der Nickelausbringung aus dem Schwebanteil des hergestellten Materials zu verbessern.

    Qualifizierte Person und Datenüberprüfung

    Stephen J. Balch P.Geo. (ON), VP Exploration von Canada Nickel und gemäß NI 43-101 eine qualifizierte Person, hat die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Daten überprüft und ansonsten die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung im Auftrag von Canada Nickel Company Inc. geprüft und genehmigt.

    Über Canada Nickel Company

    Canada Nickel Company Inc. avanciert die nächste Generation von Nickel-Kobaltsulfid-Projekten, um Nickel und Kobalt zu liefern, die für die Versorgung des wachstumsstarken Elektrofahrzeug- und Edelstahlmarktes benötigt werden. Die Canada Nickel Company hat in mehreren Jurisdiktionen die Bezeichnungen NetZero NickelTM, NetZero CobaltTM und NetZero IronTM als Markenzeichen beantragt und verfolgt die Entwicklung von Verfahren zur Herstellung von Nickel-, Kobalt- und Eisenprodukten ohne Kohlenstoffemissionen. Canada Nickel bietet Investoren in Jurisdiktionen mit einem geringen politischen Risiko einen Hebel für Nickel und Kobalt. Canada Nickel ist derzeit durch ihr zu 100 % in Unternehmensbesitz befindliches Vorzeigeprojekt, Crawford, ein Nickel-Kobaltsulfid-Projekt im Zentrum des produktiven Bergbau-Camps Timmins-Cochrane verankert. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.canadanickel.com.

    Warnhinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Informationen, die gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen als zukunftsgerichtete Informationen“ gelten können. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem Bohrergebnisse im Zusammenhang mit dem Nickel-Kobaltsulfid-Projekt Crawford, das Potenzial des Nickel-Kobaltsulfid-Projekts Crawford, Timing der Wirtschaftlichkeitsstudien und Ressourcenschätzungen, strategische Pläne, einschließlich zukünftiger Explorations- und Erschließungsergebnisse, sowie unternehmerische und technische Ziele. Vorausblickende Informationen basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen, die zwar als vernünftig erachtet werden, jedoch bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen vorausblickenden Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu den Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen könnten, zählen unter anderem: zukünftige Preise und das Angebot an Metallen, die zukünftige Nachfrage nach Metallen, die Ergebnisse von Bohrungen, die Unfähigkeit, das Geld aufzubringen, das für die Ausgaben zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Liegenschaft erforderlich ist, Umwelthaftung (bekannt und unbekannt), allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Ungewissheiten, Ergebnisse von Explorationsprogrammen, Timing der aktualisierten Ressourcenschätzung, Risiken der Bergbauindustrie, Verzögerungen bei der Erlangung von Regierungsgenehmigungen und das Ausbleiben von behördlichen Genehmigungen oder Aktionärsgenehmigungen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich diese Informationen als korrekt erweisen werden, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in diesen Informationen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf vorausschauende Informationen verlassen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung angegeben und basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements und den Informationen, die dem Management zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zur Verfügung standen. Canada Nickel lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Mark Selby, Chair and CEO
    Tel.: 647-256-1954
    E-Mail: info@canadanickel.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Canada Nickel Company Inc.
    Mark Selby
    130 King Street West, Suite 1900
    M5X1E3 Toronto, ON
    Kanada

    email : markselby@canadanickel.com

    Pressekontakt:

    Canada Nickel Company Inc.
    Mark Selby
    130 King Street West, Suite 1900
    M5X1E3 Toronto, ON

    email : markselby@canadanickel.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Canada Nickel gibt positive erste Metallurgieergebnisse für das Nickel-Kobaltsulfid-Projekt Crawford bekannt

    veröffentlicht am 23. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 18 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: