• – Großflächiger Anbau zwei bekannter scharfer Chili-Sorten auf eigenen Farmen sowie in Zusammenarbeit mit Partner-Farmern als Win-Win-Geschäftsmodell
    – Hochmoderne Verarbeitungsanlagen vor Ort zur Weiterverarbeitung der frischen Chili zu Flocken und Pulver mit kurzer Amortisationszeit
    – Gesamte Wertschöpfungskette vom Rohprodukt bis hin zum getrockneten, verkaufsfertigen Gewürz an einem Ort
    – Erweiterung des Produkt-Portfolio durch den Anbau von Paprika unter Pivot-Bewässerungssystemen

    17. Mai 2021 – Amatheon Agri Holding N.V. (das „Unternehmen“), der an der Euronext notierte Agrar- und Landwirtschaftskonzern (ISIN NL0010273694, Symbol MLAAH), informiert über die Entwicklungen seiner neuen Chili-Aktivitäten zum derzeitigen Beginn der ersten Erntesaison. Um zusätzliche Deckungsbeiträge zu erzielen und die Wertschöpfungskette und das Produktportfolio des Unternehmens weiter zu skalieren, investiert das Unternehmen in eine hochmoderne Verarbeitungsanlage für Chili und andere Gewürze. Mit der Installation der Verarbeitungsanlagen bei der Tochtergesellschaft in Sambia, kann das Unternehmen die verschiedenen frischen Chili-Sorten selbst zu Flocken und Pulver weiterverarbeiten und sich somit strategisch auf dem Weltmarkt etablieren.

    Umfangreiche Chiliproduktion im eigenen Betrieb und in Kooperation mit Kleinbauern

    Zu Beginn des Jahres hat das Unternehmen erstmals mit dem großflächigen Anbau der zwei scharfen Chilisorten Long Slim Cayenne und Bird’s Eye begonnen, welche sowohl auf lokalen Märkten als auch auf dem Exportmarkt vertrieben werden sollen. Damit verfolgt das Unternehmen das Ziel, sein Handelsvolumen weiter zu vergrößern und gleichzeitig positive Auswirkungen auf die lokalen Gemeinden zu haben. Beide Chilisorten werden derzeit auf einer unternehmenseigenen Gesamtfläche von 200 Hektar in Sambia und Uganda angebaut sowie in Partnerschaft mit mehr als 2.000 Kleinbauern, die von einem festen Anbauvertrag und der Möglichkeit zur Einkommensdiversifizierung profitieren.

    Mit der bewussten Auswahl der zwei Chilisorten Long Slim Cayenne und Bird’s Eye, kann das Unternehmen den Markt systematisch mit Chiliprodukten verschiedener Schärfegrade beliefern. Während die Schärfe der Long Slim Cayenne von moderaten 15.000 bis 30.000 Scoville Heat Units (SHU) reicht und weltweit überwiegend zum Würzen von Speisen verwendet wird, erreichen die Bird’s Eye Chilis einen SHU-Bereich von 30.000 bis 100.000 und gehören zu den weltweit schärfsten Chilis.

    Weiterverarbeitung der Chili vor Ort zur Erhöhung der Wertschöpfung (Amortisationszeit weniger als 2 Jahre)

    Mit einer erwarteten Verarbeitungsmenge von 1.500 Tonnen getrockneten Chilis im ersten Jahr hat das Unternehmen nun den nächsten Schritt getan, um das Produktsortiment für seine lokalen und internationalen Abnehmer zu erweitern und anpassungsfähig auf dem Markt für Chiliprodukte zu agieren. Die in Deutschland gefertigte Anlage ermöglicht die Weiterverarbeitung der Chilischoten zu Flocken und kann sowohl Flocken als auch Samen separieren. Die Produktion ist nach internationalen Lebensmittel- und Verarbeitungsstandards zertifiziert.

    Darüber hinaus ermöglicht die Gesamtinvestition von ca. 1 Mio. Euro in das neue Produktionsgebäude und die Flockenmahltechnik sowie zusätzliche Komponenten wie Solartrockner und modernste Sortieranlagen es dem Unternehmen, in Zukunft auch andere getrocknete Gewürze zu verarbeiten. Damit kann das Unternehmen sein Produktangebot problemlos erweitern und stellt eine solide, langfristige betriebliche Investition dar. Mit einer erwarteten Amortisationszeit (Payback Period) von weniger als 2 Jahren hat das Unternehmen eine zusätzliche Quelle von Deckungsbeiträgen aus der Verarbeitung für die Zukunft hinzugefügt – zusätzlich zu den Deckungsbeiträgen aus dem Anbau und dem Handel von Chilis.

    „Die Nachfrage nach scharfen Chiliprodukten ist ungebrochen“, sagt der Gründer und CEO der Amatheon Agri Holding N.V, Herr Carl Heinrich Bruhn. „Mit der Errichtung unserer eigenen Gewürzverarbeitungsanlage haben wir unsere Superfood-Wertschöpfungskette noch weiter optimiert und können nun unsere Abnehmer mit Chili-Endprodukten beliefern.“

    Erweiterung des Produkt-Portfolios durch Paprika

    Um die starke Nachfrage von Partnern in den Gewürzmärkten zu bedienen, hat das Unternehmen darüber hinaus beschlossen, in der jetzt anstehenden sambischen Wintersaison ca. 80 Hektar süße Paprika mit einer erwarteten Erntemenge von ca. 300 Tonnen Trockenprodukt anzubauen. Die Paprika wird unter Bewässerung angebaut und profitiert von den idealen Wachstumsbedingungen des Klimas in Sambia. Die Nachfrage nach Paprikaprodukten steigt stetig, um Gerichten eine moderate Würze und Farbe zu verleihen. „Indem wir erst Chili und jetzt Paprika in unser diesjähriges Portfolio aufnehmen, demonstrieren wir das Potenzial und die Flexibilität unserer modernen landwirtschaftlichen Infrastruktur in Afrika“, so Bruhn.

    Der Vorstand
    Berlin, Deutschland, 17. Mai 2021

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens: amatheon-agri.com

    Kontakt:
    Laura Schenck
    Amatheon Agri Holding N.V.
    Friedrichstrasse 95, 10117 Berlin, Deutschland
    Tel: +49 30 53 000 90 121
    Fax: +49 30 53 000 90 20
    email: l.schenck@amatheon-agri.com

    Über Amatheon Agri Holding N.V.:

    Amatheon Agri ist ein europäisches Agrar- und Lebensmittelunternehmen mit Sitz in Berlin und Produktionsstandorten in Subsahara-Afrika. Seit der Gründung durch Herrn Carl-Heinrich Bruhn im Jahr 2011 hat Amatheon Agri nachhaltige landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten vom Anbau bis zu produktspezifischen Verarbeitungs- und Handelsprozessen in Sambia, Uganda und Simbabwe aufgebaut. Mit einer Kombination aus internationalem Vertriebsnetz, eingebundenem lokalen Know-how sowie einer nachhaltigen Zukunftsvision konnte sich Amatheon Agri als strategisch ausgerichteter Global Player im afrikanischen Agrarsektor etablieren.

    Im Jahr 2020 führte Amatheon Agri außerdem seine neue Marke für 100 % natürliche, fair und nachhaltig angebaute Lebensmittel aus Sambia, Uganda und Simbabwe ein: ZUVA Foods
    www.zuva.de
    www.instagram.com/zuvafoods/
    www.facebook.com/zuvafoods

    Die Aktien von Amatheon Agri sind an der Börse Euronext Paris (ISIN NL0010273694, Symbol MLAAH) und an der Lang & Schwarz Exchange in Deutschland (Symbol/WKN A1J4XD) notiert.
    Die Wandelanleihen von Amatheon Agri sind an der Frankfurter Börse unter der ISIN DE000A286BY3 und dem Symbol/WKN A286BY notiert.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Amatheon Agri Holding N.V.
    Max Sturm
    Friedrichstraße 95
    10117 Berlin
    Deutschland

    email : info@amatheon-agri.com

    Pressekontakt:

    Amatheon Agri Holding N.V.
    Max Sturm
    Friedrichstraße 95
    10117 Berlin

    email : info@amatheon-agri.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Amatheon Agri: Investition in Chili-Verarbeitungsanlagen und Erweiterung des Produkt-Portfolios durch Paprika zur Erhöhung der Deckungsbeiträge

    veröffentlicht am 17. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 14 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: