• Ampligen® erzielte in Tierexperimenten zu SARS mit für den Menschen klinisch erreichbaren Konzentrationen eine Überlebensrate von 100 %

    Ampligen ist der Schlüssel zu einem geplanten Breitband-Universalwirkstoff gegen das Coronavirus

    OCALA, FL /ACCESSWIRE/ 11. Februar 2020 / AIM ImmunoTech Inc. (NYSE Amerika: AIM) hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen in Zusammenhang mit seinem Medikament Ampligen drei provisorische Patentanmeldungen eingereicht hat. Damit will das Unternehmen die Gesundheitsbehörden auf internationaler Ebene im Kampf gegen das tödliche Wuhan-Coronavirus unterstützen, an dem bis dato rund 40.000 Personen erkrankt und fast eintausend Menschen, vor allem in China, gestorben sind.

    Die Coronaviren sind eine große Virenfamilie, die unter anderem auch die tödliche Infektionskrankheit SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom) auslösen. Nach Ausbruch der SARS-Epidemie in der südchinesischen Provinz Guangdong im Jahr 2002, die 8.000 Erkrankungsfälle und mehr als 800 Todesfälle zur Folge hatte, führten die US-amerikanischen Gesundheitsbehörden (National Institutes of Health) Studien zur Evaluierung möglicher Behandlungsmethoden bei SARS durch. Ampligen erzielte im Rahmen von Tierexperimenten in einer für den Menschen klinisch erreichbaren Konzentration eine Überlebensrate von 100 % – gegenüber 100 % Mortalität. Das SARS-Virus hat in Bezug auf wesentliche RNA-Sequenzen eine starke Ähnlichkeit mit dem Wuhan-Coronavirus. Das Unternehmen geht somit davon aus, dass sich Ampligen bei der Behandlung des Wuhan-Coronavirus als ähnlich wirksam erweisen wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49989/AIM_CLEAN_DEPRcom.001.png

    Ampligen, ein wirkungsvoller, experimenteller Immunsystem-Modulator

    AIM – ein Unternehmen, das auf Immunpharmaka spezialisiert ist und sich in erster Linie der Forschung und Entwicklung von Therapeutika zur Behandlung von immunologischen und viralen Erkrankungen sowie zahlreichen Krebsarten verschrieben hat – arbeitet bereits intensiv an Möglichkeiten, um die unternehmenseigene Ampligen-Technologie jenen Ländern, die besonders von der Pandemie betroffen sind, zur Verfügung zu stellen.

    AIM ist überzeugt, dass sich Ampligen sowohl für die frühzeitige Behandlung als auch für die Prophylaxe gegen das Wuhan-Coronavirus, das erstmals in China auftrat und sich dann rasch auf andere Länder ausbreitete, eignet. Die drei provisorischen Patentanmeldungen des Unternehmens umfassen: 1) Ampligen als Therapeutikum gegen das Wuhan-Coronavirus; 2) Ampligen als Teil eines geplanten intranasalen Universal-Impfstoffs gegen das Coronavirus, bei dem Ampligen mit einem Totimpfstoff des Wuhan-Coronavirus kombiniert wird und der für eine entsprechende Immunität bzw. Kreuzimmunität sorgt; 3) ein Produktionsverfahren zur Herstellung von Ampligen in großen Mengen. Gemäß dem Vertrag über die Internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Patentwesens (PCT) von 1970, der Patenten einen internationalen Schutz gewährt, können die drei provisorischen Patentanmeldungen basierend auf dem Datum ihrer Einreichung in internationale Patentanmeldungen umgewandelt werden. Alternativ dazu sind nach der Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz des gewerblichen Eigentums (PVÜ) von 1883, einem internationalen Abkommen, in vielen Ländern direkte Antragstellungen auf nationaler Ebene möglich. China, das Epizentrum der Epidemie, hat sowohl PCT als auch PVÜ unterzeichnet.

    Bei der Analyse und Erforschung der RNA-Sequenzen des SARS-Virus und des Wuhan-Coronavirus hat sich für AIM gezeigt, dass Ampligen enormes therapeutisches Potenzial sowohl in der frühzeitigen Behandlung als auch in der Prophylaxe gegen dieses neue, tödliche Virus aufweist, erläutert AIM-CEO Thomas K. Equels. Wenn die klinischen Studien ähnliche Ergebnisse liefern wie die Tierexperimente zu SARS, dann können wir einerseits Menschen, die bereits erkrankt sind, helfen und andererseits Menschen, die mit dem sich ausbreitenden Virus in Kontakt kommen, ein wirksames Prophylaktikum anbieten. Dies ist vor allem für medizinische Fachkräfte wichtig, die in Krankenhausumgebungen im Einsatz sind, um die globale Bedrohung einzudämmen und jene Personen zu betreuen, die sich in Lagern bzw. auf Kreuzfahrtschiffen in Quarantäne befinden. AIMs Konzept für einen universellen Impfstoff gegen das Coronavirus sieht eine Immunisierung gegen das Wuhan-Coronavirus vor; dank seiner einzigartigen Eigenschaften könnte Ampligen aber auch Schutz gegen andere Formen des Coronavirus sowie künftige Mutationen des Wuhan-Coronavirus bieten. AIM ist ein Kleinunternehmen auf dem Gebiet der immunologischen Forschung; dennoch wollen wir uns hier aktiv beteiligen. Wir sind der Meinung, dass die Menschheit zusammenhalten muss, wenn es darum geht, virale Bedrohungen dieser Größenordnung zu bekämpfen. Mit unseren Bemühungen wollen wir einen entscheidenden Beitrag zur Eindämmung dieser weltweiten Bedrohung durch das Wuhan-Coronavirus leisten.

    Ampligen ist der einzige bekannte spezifische TLR3-Agonist (TLR3 = Toll-Like Receptor 3), der auf einer synthetischen Doppelstrang-RNA basiert und ein gut entwickeltes Sicherheitsprofil für die intravenöse, intraperitoneale und intranasale Verabreichung besitzt sowie nachweislich eine starke antivirale Aktivität gegen ein breites Spektrum von Viren ausübt. Das Medikament wird derzeit auch in zahlreichen klinischen Studien zur Immunonkologie eingesetzt. AIM hat zuletzt mehr als 10.000 Ampligen-Ampullen hergestellt.

    Über AIM ImmunoTech Inc.

    AIM ImmunoTech Inc. ist ein Unternehmen, das auf Immunpharmaka spezialisiert ist und sich in erster Linie der Forschung und Entwicklung von Therapeutika zur Behandlung von immunologischen und viralen Erkrankungen sowie zahlreichen Krebsarten verschrieben hat. Zu AIMs Vorzeigeprodukten zählen das in Argentinien zugelassene Medikament Rintatolimod (Handelsname Ampligen® oder Rintamod®) sowie das von der FDA zugelassene Präparat Alferon N Injection®. Basierend auf den Ergebnissen einer Reihe von veröffentlichten und Peer-geprüften vorklinischen und klinischen Studien ist AIM der Ansicht, dass Ampligen® ein breites Spektrum von antiviralen und antikanzerogenen Eigenschaften aufweist. Die klinischen Studien zu Ampligen® umfassen auch Studien an KrebspatientInnen mit Nierenzellenkarzinom, malignem Melanom, Kolorektalkarzinom, rezidivierendem Ovarialkarzinom im fortgeschrittenen Stadium sowie metastasierendem dreifach negativem Mammakarzinom. Für diese und mögliche andere Einsatzbereiche bedarf es noch zusätzlicher klinischer Studien, um die Datenlage zur Sicherheit und Wirksamkeit bestätigen zu können, die für eine behördliche Zulassung sowie weitere Finanzierungen notwendig ist. Rintatolimod ist eine Doppelstrang-RNA, die für chronische Erkrankungen und Beeinträchtigungen des Immunsystems von globaler Bedeutung entwickelt wurde.

    Vorsorglicher Hinweis:

    Einige der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Beispielsweise bietet die Einreichung von provisorischen Patentanmeldungen keine Garantie, dass die Patente schlussendlich erteilt werden. Es kann keine Zusicherung hinsichtlich zukünftiger klinischer Studien zu den hier besprochenen Angelegenheiten gegeben werden. Es kann nicht garantiert werden, ob die laufenden oder geplanten Studien erfolgreich sind oder günstige Daten liefern werden, und die Studien unterliegen vielen Faktoren, einschließlich fehlender behördlicher Genehmigung(en), fehlender Studienpräparate oder einer Änderung der Prioritäten bei den Institutionen, die andere Studien sponsern. Darüber hinaus ist der Beginn geplanter klinischer Studien möglicherweise von vielen Faktoren abhängig, darunter fehlende behördliche Genehmigung(en) oder fehlende Studienpräparate. Selbst wenn diese klinischen Studien eingeleitet werden, können wir nicht versichern, dass die klinischen Studien erfolgreich sein werden oder wertvolle Daten liefern oder weitere Finanzmittel erfordern. Unter anderem beanspruchen wir für zukunftsgerichtete Aussagen den Schutz der Safe Harbor-Bestimmung für zukunftsgerichtete Aussagen, die im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten ist. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Wir verpflichten uns nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Datum dieses Dokuments eintreten. Diese Pressemitteilung und frühere Mitteilungen sind unter www.aimimmuno.com verfügbar. Die Informationen auf unserer Website werden nicht durch Verweis in diese Pressemitteilung aufgenommen und dienen nur zu Referenzzwecken.

    Kontakt:

    Crescendo Communications, LLC
    Tel.: 212-671-1021
    Email: aim@crescendo-ir.com

    AIM ImmunoTech Inc
    Tel.: 800-778-4042
    Email: IR@aimimmuno.com

    Quelle: AIM ImmunoTech Inc

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AIM ImmunoTech Inc.
    2117 SW Highway 484
    FL 34473 Ocala, Florida
    USA

    Pressekontakt:

    AIM ImmunoTech Inc.
    2117 SW Highway 484
    FL 34473 Ocala, Florida


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    AIM ImmunoTech reicht drei provisorische Patentanmeldungen zu Ampligen® ein, die im Kampf gegen das erstmals 2019 in Wuhan aufgetretene SARS-ähnliche neue Coronavirus helfen sollen

    veröffentlicht am 11. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 5 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: