• AKDB – Anstalt des öffentlichen Rechts

    BildDas seit 2014 alle zwei Jahre ausgerichtete AKDB Kommunalforum findet heuer am Donnerstag, 1. Oktober 2020 erstmals digital per Live-Stream im Internet statt. Es ist für registrierte Teilnehmer wie immer kostenlos. Das Format: Keynote-Speaker, Referenten und Moderatoren diskutieren teils im Studio, teils werden sie online zugeschaltet. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, Vorträge und Diskussionsrunden online mitzuverfolgen und sich per Chat-Funktion zu beteiligen. Damit bleibt das 4. AKDB Kommunalforum » Digital 2020 das, was es schon immer war: ein großes Treffen für die kommunale Familie – für alle Mitarbeiter und Entscheider aus Städten, Gemeinden, Landkreisen, Bezirken, Ministerien und Behörden in und außerhalb Bayerns.

    Die Corona-Pandemie hat sich als Digitalisierungs-Beschleuniger erwiesen. Für kommunale Verwaltungen gilt jetzt erst recht: Die Reise in die digitale Zukunft hat begonnen! Auf dem 4. AKDB Kommunalforum » Digital 2020 geht es darum, innovative Lösungen zu entdecken und sich in Video-Streams und Chatrooms mit Digitalisierungs-Experten aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auszutauschen. Zahlreiche Partner-Unternehmen präsentieren ihre Lösungen in einem eigens eingerichteten virtuellen Ausstellerbereich über sogenannte Showrooms. Unter dem Motto Einsteigen – Durchstarten – Digitalisieren! steht im Fokus der Veranstaltung natürlich die Verwaltungsdigitalisierung in all ihren Facetten, eines der dringendsten Projekte für Bund, Länder und Kommunen. Wie wichtig Online-Services und digitale Erreichbarkeit der Verwaltung sind, hat die Corona-Pandemie insbesondere in der Lockdown-Phase mehr als deutlich gemacht.

    „Wir bieten allen Teilnehmern einen abwechslungsreichen Tag voller interaktiver Formate und spannender Premieren und freuen uns, wieder hochkarätige Referenten und Keynote-Speaker an Bord zu haben“, so Wolfram Weisse, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation bei der AKDB. Neben einer Videogrußbotschaft von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach sprechen unter anderem die SPD-Bundesvorsitzende Saskia Esken, BSI-Präsident Arne Schönbohm, Dr. Wolfgang Denkhaus vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales, der IT-Referent der Landeshauptstadt München Thomas Bönig, Wunsiedels Landrat Peter Berek, Prof. Gerhard Hammerschmid von der Hertie School of Governance, Prof. Katharina Zweig von der TU Kaiserslautern und viele mehr.

    Teilnehmer erhalten Einblicke in Best-Practice-Beispiele kommunaler Digitalisierungspioniere und erleben, welche Lösungen und Konzepte öffentliche Verwaltungen fit für die digitale Zukunft machen. Auf dem Programm stehen ein umfangreicher Ausstellerbereich, Chat- und Frage-Sessions, Diskussions-Panels und Innovations-Showcases. Die AKDB präsentiert in ihrem virtuellem Ausstellungsbereich OZG-konforme Online-Dienste, KI- und Blockchain-Lösungen, vollautomatisierte Verwaltungsakte, ihre Leistungen in den Bereichen IT-Sicherheit und Outsourcing sowie Software-Lösungen für alle Fachbereiche.

    Kostenlose Anmeldemöglichkeit und weitere Informationen zum Programm unter: www.akdb.de/kommunalforum

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AKDB – Anstalt des öffentlichen Rechts
    Herr Dr. Florian Kunstein
    Hansastraße 12-16
    80686 München
    Deutschland

    fon ..: 089 5903 1230
    web ..: https://www.akdb.de/
    email : presse@akdb.de

    Seit Gründung 1971 entwickelt die AKDB ein Komplettangebot an Lösungen für die Digitalisierung von Kommunen und öffentlichen Einrichtungen. Hierzu zählen Software, IT-Sicherheit, Beratung, Schulung und eine umfassende Dienstleistungspalette. Das Spektrum an IT-Services reicht von SaaS-Lösungen aus dem BSI-zertifizierten Rechenzentrum für alle behördlichen Fachbereiche über hoheitliche Aufgaben bei den bayerischen Melde- und Personenstandsregistern bis hin zu komplett gemanagten IT-Umgebungen. Im Bereich E-Government bietet die AKDB Ländern und Kommunen das Bürgerservice-Portal an, die bundesweit reichweitenstärkste interoperable Plattform für Onlineverwaltungsdienste, über die Bürger und Unternehmen ihre Transaktionen mit der Verwaltung immer häufiger digital abwickeln. Mit dem Nutzerkonto Bund stellt die AKDB der Bundesverwaltung seit 2019 das zentrale Zugangssystem (Identity Provider) für die Nutzung von Diensten im Rahmen des Online-Zugangsgesetzes (OZG) zur Verfügung. Zu den Kunden der AKDB gehören über 4.700 Kommunen, Gemeinden, Städte, Landkreise, Bezirke sowie öffentliche Institutionen und der Bund. Die AKDB ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung in Trägerschaft der vier kommunalen Spitzenverbände in Bayern und zählt im Unternehmensverbund etwa 1.100 Beschäftigte.

    Pressekontakt:

    AKDB – Anstalt des öffentlichen Rechts
    Herr Dr. Florian Kunstein
    Hansastraße 12-16
    80686 München

    fon ..: 089 5903 1230
    web ..: https://www.akdb.de/
    email : presse@akdb.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    4. AKDB Kommunalforum » Digital 2020 – im Live-Stream

    veröffentlicht am 23. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 30 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: