• Wichtigste Eckdaten:

    – Beginn des Ankaufs von Maschinen und Anlagen zur Lebensmittelverarbeitung und Bau einer eigenen Pilotanlage zur Herstellung von modifiziertem Lupineneiweiß in Westaustralien.

    – WOA entwickelt sowohl für Dirty Clean Food als auch für zukünftige strategische Partner pflanzliche Proteine mit einzigartigen technofunktionellen Eigenschaften für eine Reihe von Lebensmittelprodukten.

    – Die Pilotanlage wird auf dem bestehenden geistigen Eigentum aufbauen, die Chancen für strategische Partnerschaften verbessern und lebensmitteltaugliche Mengen an modifiziertem Lupineneiweiß herstellen, um erste Einnahmen zu generieren.

    – Es bietet sich die Gelegenheit, den Einsatz der patentierten Technologie auch für andere pflanzliche Betriebsmittel, einschließlich der in Australien angebauten regenerativen Hülsenfrüchte, zu erforschen.

    – Für den Kapitalaufwand in Höhe von 1,6 Mio. AUD sind ausreichende Mittel vorhanden.

    17. Juni 2021. Wide Open Agriculture (WOA) (WOA oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen erfolgreich in die nächste Phase seines Lupinen- und Pflanzenproteingeschäftes eingetreten ist und die Zustimmung der Boardmitglieder zum sofortigen Ankauf, Bau und Betrieb einer eigenen Produktionsanlage für die Herstellung von Lupineneiweiß und Pflanzenproteinen in Westaustralien (WA) erhalten hat.

    Die Pilotanlage soll in unmittelbarer Nähe zu WOAs Betriebsstätte Dirty Clean Food in Kewdale (Westaustralien) errichtet werden. Die Anlage wird dahingehend genutzt, das Verfahren der Lupinenproduktion zu verfeinern, bestehendes geistiges Eigentum zu schützen, neues geistiges Eigentum aufzubauen und modifiziertes Lupineneiweiß in Lebensmittelqualität im Pilotmaßstab zu produzieren.

    Die Anlage wird voraussichtlich einen moderaten Umsatz erwirtschaften und die Chancen zur Sicherung strategischer Partnerschaften und potenzieller Abnahmevereinbarungen optimieren. Die potenziellen Einnahmen aus dem Ertrag der Pilotanlage sollten die Betriebskosten der Anlage abdecken.

    Ben Cole, Managing Director von Wide Open Agriculture, meint dazu: Durch unsere hauseigene Pilotanlage sind wir von WOA in der Lage, uns unvergleichliche globale Kompetenzen und Kenntnisse auf dem Gebiet der Herstellung von Lupineneiweiß mit einzigartigen technofunktionellen Eigenschaften anzueignen. Den Rohstoff liefern uns die westaustralischen Farmer, die auf dem Gebiet der regenerativen Landwirtschaft führend sind.

    Verfeinerung des Lupinenherstellungsverfahrens und Schutz des geistigen Eigentums

    Ein Hauptzweck der Pilotanlage besteht darin, firmeneigenes Know-how aufzubauen und das geistige Eigentum für den Einsatz von modifiziertem Lupineneiweiß in unterschiedlichen Anwendungsbereichen zu verfeinern. Dieses Know-how umfasst den Aufbau eines IP-Portfolios, das auf Endproduktanwendungen wie pflanzliche Burger, Getränke (wie z.B. mit Proteinen angereicherte Pflanzenmilch der Marke OatUP), Joghurts und glutenfreie Nudeln zugeschnitten ist.

    Eine entscheidende Rolle wird die Pilotanlage auch bei der Erforschung verschiedener Proteinextraktionsverfahren spielen, die durch den geringeren Einsatz von Energie, Wasser und Chemikalien kostengünstiger und umweltfreundlicher gestaltet werden könnten. Das in der Pilotanlage hergestellte Lupineneiweiß wird für folgende Zwecke verwendet:
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59061/ASX_LupinUpdate_Final_DEPRcom.001.png

    Mehrzweckanlage

    WOA hält es für möglich, seine Technologie auch auf andere pflanzliche Betriebsmittel anzuwenden, so etwa auf regenerative Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Linsen und Favabohnen, wie sie in Westaustralien bzw. Australien angebaut werden. Die Pilotanlage eignet sich ideal dafür, dieses Potenzial entsprechend auszuschöpfen, da hier die gleichen Maschinen und Geräte wie für die Herstellung von modifiziertem Lupineneiweiß verwendet werden.

    Mit den zusätzlichen Hülsenfrüchten könnte man das gesamte verfügbare Marktpotenzial der firmeneigenen Modifikationstechnologie erweitern und das Image des Proteins als Produkt, das mit Hilfe modernster, sauberer Herstellungsverfahren erzeugt wird, verbessern. Außerdem würde man damit das Risikoprofil des Projekts verbessern, da es für anderes texturiertes Pflanzeneiweiß bereits einen Markt mit ungedecktem Versorgungsbedarf gibt.

    Der Ertrag der Pilotanlage wird auch zur Herstellung von Produkten verwendet, die auf die Marke Dirty Clean Food abgestimmt sind (proteinreiche Hafermilch, Haferjoghurt und Proteinbällchen/Nahrungsergänzungsmittel auf Eiweißbasis). Dementsprechend hält man Ausschau nach strategischen Partnern für Beteiligungen und Abnahmevereinbarungen mit Handelspartnern.

    NÄCHSTE SCHRITTE

    Mehrere Beratungsfirmen haben ihre Kostenschätzungen vorgelegt; für die erste Ausbauphase der Anlage rechnet man mit einem Kapitalaufwand in Höhe von 1,6 Millionen AUD.

    Der Barbestand von WOA belief sich zum 31. März 2021 auf 12,8 Millionen AUD. Das Unternehmen verfügt damit über ausreichende Mittel, um die Pilotanlage entwickeln und seine aktuellen Initiativen im Hinblick auf das Umsatzwachstum fortsetzen zu können.

    Das Unternehmen wird nun die wichtigsten Maschinen und Geräte bestellen und die Errichtung der Anlage in Angriff nehmen. WOA freut sich schon darauf, die Marktteilnehmer bei Erreichen der entsprechenden Meilensteine zu informieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59061/ASX_LupinUpdate_Final_DEPRcom.002.png

    – ENDE-

    Diese Mitteilung wurde im Einklang mit der veröffentlichten kontinuierlichen Offenlegungspolitik des Unternehmens autorisiert und genehmigt und auch vom Board genehmigt.

    Für Investoren-, Medien- oder andere Anfragen wenden Sie sich bitte an;
    Dr. Ben Cole
    Managing Director – Wide Open Agriculture
    ben@wideopenagriculture.com.au
    +61 415 387 270

    Über Wide Open Agriculture Ltd.

    Wide Open Agriculture (WOA) ist ein an der ASX notiertes, führendes australisches Unternehmen im Bereich regenerative Lebensmittel und Landwirtschaft. Unter der innovativen Marke Dirty Clean Food des Unternehmens werden Lebensmittelprodukte mit einem Fokus auf bewusste Konsumenten in Australien und Südostasien vermarktet und vertrieben. Die Produkte werden aufgrund ihres Marktpotenzials und ihrer positiven Auswirkungen auf Landwirte, deren Anbauflächen und das regionale Umfeld ausgewählt. Der Sitz des Unternehmens ist im Weizengürtel von Westaustralien. WOA ist nach dem Grundsatz der 4 Renditen tätig und bemüht sich, messbare Ergebnisse bei den Erträgen in den Bereichen Finanzen, Natur, Gesellschaft und Inspiration zu erzielen.

    WOA ist an der Australian Securities Exchange (Symbol: WOA) und an der Börse Frankfurt (Symbol: 2WO) notiert und das weltweit erste börsennotierte Unternehmen mit dem Grundsatz der 4 Renditen.

    www.wideopenagriculture.com.au
    www.dirtycleanfood.com.au

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Wide Open Agriculture Ltd.
    Dr. Ben Cole
    PO Box 243 Williams
    6391 West Australia
    Australien

    email : ben@wideopenagriculture.com.au

    Pressekontakt:

    Wide Open Agriculture Ltd.
    Dr. Ben Cole
    PO Box 243 Williams
    6391 West Australia

    email : ben@wideopenagriculture.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    WOA entwickelt Pilotanlage für die Herstellung von Lupineneiweiß

    veröffentlicht am 17. Juni 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 15 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: