• – Die Vormachbarkeitsstudie für das Goldprojekt CK verläuft planmäßig und soll Mitte des Jahres veröffentlicht werden
    – Das Programm soll eine Auswertung aller für die Vorbereitung einer Machbarkeitsstudie Ende 2021 oder Anfang 2022 erforderlichen Daten ermöglichen
    – Eine Vormachbarkeitsstudie für die Minenplanung, metallurgische Untersuchungen, verfahrenstechnische Planungen, hydrologische, geotechnische und umweltbezogene Studien sowie Öffentlichkeitskampagnen sind derzeit im Gange

    CHEYENNE, WYOMING, 4. Mai 2021 – Das Goldexplorations- und Golderschließungsunternehmen U.S. Gold Corp. (Nasdaq: USAU) (das Unternehmen) freut sich, für sein Goldprojekt CK im Südosten des US-Bundesstaates Wyoming ein potenzielles Sommerexplorationsprogramm 2021 anzukündigen. Dieses Programm soll alle verbleibenden Lücken, die im Rahmen der für Mitte des Jahres geplanten Vormachbarkeitsstudie (VMS) ermittelt werden, schließen und zur Umsetzung einer Machbarkeitsstudie (MS) für das Projekt gegen Ende des Jahres oder Anfang 2022 führen.

    Die laufenden Arbeiten im Hinblick auf die Vormachbarkeitsstudie haben dem Unternehmen bessere Einblicke in das Projekt ermöglicht. Das Programm wird sich auf verschiedene Bereiche konzentrieren, in denen eine geplante zweite Phase der Datenerfassung notwendig sein wird, um eine Machbarkeitsstudie für das Projekt gegen Ende 2021 abzuschließen. Im Falle der geotechnischen Arbeiten zur Sicherung des Minenhangs und der hydrologischen Arbeiten zur Bewertung des Grundwasserverhaltens während der Förderarbeiten, sind Bohrungen erforderlich, um die offenen Datenlücken zu schließen und die in der Vormachbarkeitsstudie getätigten Annahmen zu bestätigen. Anhand der bisherigen Studienfortschritte zeigt sich der konkrete Arbeitsumfang und der exakte Bedarf für die Folgearbeiten im Vorfeld der Machbarkeitsstudie, die dem normalen Verlauf der Projektentwicklung folgen.

    Während die laufenden metallurgischen Untersuchungen der Proben, die in der vorhergehenden Feldsaison gewonnen wurden, die ersten Erkenntnisse im Hinblick auf die Gold-, Kupfer- und Silberausbeute aus dem Projekt bestätigen und erweitern, finden zusätzliche Tests statt um sicherzustellen, dass diese Annahmen zur Ausbeute für alle Bereiche der Lagerstätte konsistent sind (Variabilitätstests). Sie werden auch nach der Mitte des Jahres geplanten Vormachbarkeitsstudie an bereits extrahierten Proben fortgesetzt, um weitere Daten für die Machbarkeitsstudie zu liefern.

    Infolge der detaillierten geologischen Studien, der Neuauswertung des historischen Bohrkernmaterials, der optischen Erfassung von Lochdaten mittels Televiewer und der Feldkartierung weiß man nun deutlich besser über die Ressourcen im Goldprojekt CK Bescheid. Eine neue Ressourcenbewertung sollte das Verwischen von Metallgehalten über harte geologische Grenzen hinweg verhindern, neue Bohrdaten miteinbeziehen und strenge Best-Practice-Standards auf die Ressourcenschätzungen anwenden, die dann bei der Minenplanung zur Definition der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Reserven verwendet werden. Bei Veröffentlichung der aktualisierten Ressourcen und Reserven ist damit zu rechnen, dass auch der geschätzte Silbergehalt miteinbezogen wird, über den zuvor nichts berichtet wurde. Die Silbervorkommen leisten zwar keinen allzu großen Beitrag zu den Wirtschaftskennzahlen des Projekts, sind aber dennoch hilfreich und sollten in ausreichender Menge vorhanden sein, um einen gewissen Ertrag aus dem Verkauf von Konzentrat zu erzielen.

    George Bee, President und CEO von U.S. Gold Corp., erklärt: Wir werden den Ausbau des Goldprojekts CK gemäß den Erschließungsplänen fortsetzen und uns dabei an den vorgegebenen Zeitrahmen halten. Wir haben nun sechs Monate lang alle umweltrelevanten Basisdaten gesammelt und gehen davon aus, dass wir Anfang 2022 einen Antrag zur Bewilligung einer Lizenz einreichen können. Der ermittelte Fußabdruck des Projekts, der vom US Army Corp of Engineers für nicht zulässig erklärt wurde, fällt nun vollständig in den Zuständigkeitsbereich der Regulierungsbehörden des Bundesstaates Wyoming. Da es keinen Absetzteich und keine Emissionen aus einer Schmelzanlage bzw. aus dem Gravitations- bzw. Flotationsverfahren der Metallgewinnung gibt, fallen bei diesem Projekt viele der bei ähnlichen Bergbauvorhaben vorherrschenden Bedenken einfach weg. Wir hoffen, dass der schlichte Charakter des Projekts, das von den Infrastruktureinrichtungen vor Ort unterstützt wird, eine rasche Genehmigung und zügige Erschließung zum Nutzen der örtlichen Interessengruppen und der Aktionäre von U.S. Gold Corp. ermöglicht.

    COVID-19-Richtlinien
    U.S. Gold Corp. ist sich der erhöhten Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie bewusst. In dieser Phase der Erschließung des Goldprojekts CK, deren Fokus in erster Linie auf der Erfassung von Informationen im Feld liegt, kommen unsere Mitarbeiter, Vertragspartner und Berater nicht in engen Kontakt mit anderen, abgesehen von der Tätigkeit in Gruppen wie das Bohrteam und die für die Protokollierung des Bohrkerns zuständigen Mitarbeiter. Ein Großteil unserer Arbeit findet im Freien und in physischem Abstand zu anderen statt. Treffen erfolgen von entfernten Standorten aus über Videokonferenz-Software. Wenn ein Treffen oder ein Besuch der Anlagen durch Einzelpersonen erforderlich ist, werden die Gesundheitsrichtlinien befolgt, um das Risiko einer Verbreitung des COVID-19-Virus einzudämmen. Wir nehmen die Gesundheit und Sicherheit aller Personen, die an unseren Aktivitäten beteiligt sind, sehr ernst. Falls notwendig, werden wir unsere Aktivitäten aussetzen und Quarantänemaßnahmen befolgen, bis jegliche gesundheitliche Unsicherheit aus dem Weg geräumt wurde. Wir halten alle mit dem Unternehmen verbundenen Personen an, die CDC-Richtlinien zu befolgen und sich so schnell wie möglich impfen zu lassen.

    Über U.S. Gold Corp.
    U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes Goldexplorations- und Erschließungsunternehmen mit Geschäftsschwerpunkt in den Vereinigten Staaten. U.S. Gold Corp. besitzt ein Portfolio von Explorationskonzessionen. Copper King, das aktuell als Goldprojekt CK geführt wird, befindet sich im Südosten des US-Bundesstaates Wyoming. Für das Projekt wurde von der Firma Mine Development Associates ein Fachbericht zu einer wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment/PEA) erstellt, der auf der Website von U.S. Gold Corp. verfügbar ist. Keystone und Maggie Creek sind Explorationskonzessionen, die sich jeweils im Cortez Trend bzw. im Carlin Trend in Nevada befinden. Das Goldprojekt Challis liegt in Idaho. Nähere Informationen zu U.S. Gold Corp. erhalten Sie unter www.usgoldcorp.gold

    Safe Harbor-Erklärung
    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung gelten im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 als zukunftsgerichtet. Diese Aussagen können anhand der Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie unter anderem rechnen mit, glauben, vorhersehen, geschätzt, und beabsichtigen erkannt werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen von U.S. Gold Corp. und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ereignisse von jenen, die in zukunftsgerichteten Aussagen angezeigt werden, bewirken können. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem auch Risiken, die sich aus folgenden Umständen ergeben: die vorherrschenden Marktbedingungen für Metallpreise und der Kostenaufwand in der Bergbaubranche; umweltbezogene und regulatorische Risiken; Risiken, denen Juniorexplorer im Allgemeinen ausgesetzt sind; ob U.S. Gold Corp. in der Lage sein wird, ausreichende Mittel für die Umsetzung künftiger Explorationsprogramme aufzubringen; Unsicherheiten in Bezug auf COVID-19; sowie sonstige Faktoren, die im aktuellen Jahresbericht des Unternehmens in Formular 10-K, in den Quartalsberichten in Formular 10-Q sowie in den aktuellen Berichten in Formular 8-K, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht werden, beschrieben sind und unter www.sec.gov nachgelesen werden können. Das Unternehmen beruft sich bei diesen zukunftsgerichteten Aussagen auf seine aktuellen Erwartungen und Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Obwohl die Unternehmensführung diese Erwartungen und Annahmen für angemessen hält, sind sie naturgemäß bedeutenden geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, behördlichen und sonstigen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterworfen, die zum Großteil nur schwer vorhersagbar sind und außerhalb des Einflussbereiches des Unternehmens liegen. Das Unternehmen gibt keine Zusicherung oder Garantie, dass die hierin enthaltenen Informationen vollständig und korrekt sind, und wir sind nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu korrigieren oder zu aktualisieren.

    Vorsorglicher Hinweis für US-Anleger hinsichtlich der Mineralressourcen
    Wir verwenden in dieser Pressemeldung möglicherweise bestimmte Begriffe, die in den gängigen Richtlinien des Canadian Institute of Metallurgy im Einklang mit der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43101) definiert wurden. Wir weisen Anleger in den Vereinigten Staaten darauf hin, dass diese Begriffe von der US-Wertpapierbehörde (United States Securities and Exchange Commission/SEC) nicht anerkannt werden. Die SEC erlaubt Emittenten für gewöhnlich nur, über Mineralisierungen, bei denen es sich nicht um Reserven im Sinne der SEC-Vorschriften handelt, in Form von Pro-Forma-Mengen und Erzgehalten und ohne Bezugnahme auf Maßeinheiten zu berichten. Es wird darauf hingewiesen, dass eine wirtschaftliche Erstbewertung vorläufigen Charakter hat und darin auch vermutete Mineralressourcen enthalten sind, die aus geologischer Sicht als zu spekulativ gelten, um als Mineralreserven von wirtschaftlichem Interesse eingestuft werden zu können. Es ist nicht gewiss, ob die Ergebnisse dieser vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung tatsächlich erzielt werden.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Gold Corp. Investor Relations:
    +1 800 557 4550
    ir@usgoldcorp.gold
    www.usgoldcorp.gold

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    U.S. Gold Corp.
    Edward Karr
    Suite 102, Box 604 1910 Idaho St
    89801 Elko
    USA

    email : ir@usgoldcorp.gold

    Pressekontakt:

    U.S. Gold Corp.
    Edward Karr
    Suite 102, Box 604 1910 Idaho St
    89801 Elko

    email : ir@usgoldcorp.gold


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    U.S. Gold Corp. gibt seine Pläne für das Sommerexplorationsprogramm 2021 im Goldprojekt CK im Südosten des US-Bundesstaates Wyoming bekannt

    veröffentlicht am 4. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 4 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: