• Wichtigste Eckdaten
    – RECCE® 327 (R327) senkt die Anzahl der tödlichen fleischfressenden Bakterien innerhalb von 24 Stunden nachweislich unter die Bestimmungsgrenze (BLOQ), und das bei unterschiedlichen Konzentrationen
    – Die BLOQ-Wirksamkeit von R327 setzt beim Bakterium Clostridium perfringens, dem Haupterreger der Myonekrose (Gasbrand oder Gasgangrän)1, schon nach 30 Minuten ein
    – Bei allen getesteten Bakterien wurde mit unterschiedlichen Konzentrationen eine Bakterienreduktion um 99,9 % (3-log) erzielt
    – Die Daten belegen die potenzielle Wirksamkeit von R327 bei bakteriellen Infektionen, die vor allem unter anaeroben bzw. sauerstoffarmen Bedingungen, wie z. B. bei Infektionen von diabetischen Wunden oder Geschwüren, gedeihen

    Sydney, Australien, 19. Juli 2021: Recce Pharmaceuticals Ltd (ASX:RCE) (FWB:R9Q) (Unternehmen), der Entwickler neuer Klassen von synthetischen Antiinfektiva, freut sich bekannt zu geben, dass die Wirksamkeit von RECCE® 327 (R327) gegen die Erreger Clostridium perfringens (C. perfringens) und Streptococcus pyogenes (S. pyogenes) bestätigt werden konnte. Es handelt sich dabei um die beiden Hauptbakterienstämme in Zusammenhang mit der nekrotisierenden Fasziitis – einer lebensbedrohlichen Bakterieninfektion, die auch als Fleischfresserkrankheit bezeichnet wird und mit einer Mortalitätsrate von bis zu 80 % einhergeht.2

    Die Studie wurde von einer unabhängigen Auftragsforschungsorganisation durchgeführt mit dem Ziel, die bakteriziden Eigenschaften von R327 gegenüber den Erregern C. perfringens und S. pyogenes in vitro zu bewerten. R327 wurde in Dosierungen von bis zu 4.800 parts per million (ppm) getestet, welche Konzentrationen des 0,5-fachen bis 8-fachen der minimalen Hemmkonzentration (MHK) abdecken. Die getesteten Bakterienstämme waren: S. pyogenes – ein empfindlicher Stamm; S. pyogenes – ein gegen Erythromycin resistenter Stamm; sowie C. perfringens.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60534/Recce_190721V6_DE_PRCOM.001.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60534/Recce_190721V6_DE_PRCOM.002.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60534/Recce_190721V6_DE_PRCOM.003.png

    Time-Kill-Zusammenfassung, Dauer (Stunden) bis zu einer um 99,9 % (3-Log-Reduktion) reduzierten Bakterienzahl

    WirkstoTeststamm TestkonzentDauer bis BLOQ*
    ff ration zur (24-Stun
    (ppm) 3-log-Reduden-Zähl
    ktion ung)
    (Stunden)

    R327 S. pyogenes – 4800 6 bis 24
    empfindlicher (8-fache
    Stamm der
    MHK)

    2400 24
    (4-fache
    der
    MHK)

    1200 (2-fac24 –
    he der

    MHK )
    S. pyogenes – gegen 2400 6 bis 24
    Erythromycin (8-fache
    resistenter der
    Stamm MHK)

    1200 24 –
    (4-fache
    der
    MHK)

    600 24 –
    (2-fache
    der
    MHK)

    C. perfringens 4000 0,5 bis 24
    (8-fache
    der
    MHK)

    2000 0,5 bis 24
    (4-fache
    der
    MHK)

    1000 3 bis 24
    (2-fache
    der
    MHK)

    500 24
    (1-fache
    der
    MHK)

    Die Zeit der 3-log10-Reduktion entspricht dem Zeitpunkt, an dem die CBE-Anzahl unter den jeweiligen Testbedingungen im Verhältnis zur CBE-Anzahl zu Beginn um 3-log10 gesenkt wird. Die Anzahl der koloniebildenden Einheiten (CBE) zu Beginn ist die Anzahl zum Zeitpunkt 0 der Untersuchung.
    *BLOQ – unter der Bestimmungsgrenze

    Im Folgenden sind die R327-Konzentrationen und die Zeitpunkte, bei denen eine bakterizide Wirkung nachgewiesen wurde, beschrieben:
    – Nach 6 bzw. 24 Stunden zeigte R327 bei Konzentrationen von 1.200 ppm, 2.400 ppm und 4.800 ppm eine bakterizide Aktivität gegen den empfindlichen Stamm S. pyogenes; bei der 24-Stunden-Zählung mit Konzentrationen von 2.400 ppm und 4.800 ppm (4-fache bzw. 8-fache der MHK) wurde eine BLOQ-Reduktion (unter die Bestimmungsgrenze) nachgewiesen.
    – Zusätzlich zum empfindlichen Stamm wurde mit R327 eine bakterizide Wirkung bei Konzentrationen von 600, 1.200 ppm und 2.400 ppm (2-fache bis 8-fache der MHK) erreicht; bei der 24-Stunden-Zählung wurde eine BLOQ-Reduktion bei einer Konzentration von 2.400 ppm (8-fache der MHK) nachgewiesen.
    – Außerdem zeigte R327 eine bakterizide Wirkung gegen C. perfringens bei jeweils 500 ppm, 1.000 ppm, 2.000 ppm und 4.000 ppm (1-fache bis 8-fache der MHK); die Wirksamkeit trat schon nach 30 Minuten ein und die BLOQ-Reduktion wurde bei diesen Konzentrationen in der 24-Stunden-Zählung erreicht.

    S. pyogenes ist eine Gram-positive Bakterienspezies und kann lebensbedrohliche Infektion, wie z.B. Scharlach, Bakteriämie (Bakterien im Blut), Lungenentzündung, nekrotisierende Fasziitis, Myonekrose und das von Streptokokken verursachte Toxische Schocksyndrom auslösen. C. perfringens ist ebenfalls ein Gram-positiver Erreger und einer der Hauptauslöser der Myonekrose. Diese Bakterienspezies gedeiht in einem sauerstofflosen (anaeroben) bzw. sauerstoffarmen Umfeld und kann zu Infektionen in diabetischen Wunden oder Geschwüren führen – eine gemeinsame Eigenschaft von bakteriellen Anaerobiern.

    Chief Scientific Officer Michele Diliza erklärt: Die nekrotisierende Fasziitis ist eine seltene und für Ärzte äußerst schwierig zu behandelnde Erkrankung. Sie ist sowohl für die Patienten selbst als auch für ihre Angehörigen sehr traumatisierend und führt häufig zu schweren Komplikationen und sogar zum Tod. Mit einem rasch wirksamen Breitband-Antiinfektivum haben wir die Möglichkeit, das Behandlungsparadigma entscheidend zu verändern und Leben zu retten. Wir sind von der bisher gezeigten Wirksamkeit von R327 wirklich beeindruckt; sie bestärkt uns in unserem Glauben an das Potenzial dieses Wirkstoffs gegen derartig aggressive, lebensbedrohliche Bakterien.

    Diese Mitteilung wurde vom Board von Recce Pharmaceuticals zur Veröffentlichung freigegeben.

    Über Recce Pharmaceuticals Ltd
    Recce Pharmaceuticals Ltd (ASX: RCE) ist Vorreiter in der Entwicklung und Vermarktung einer neuen Klasse von synthetischen Antiinfektiva zur Lösung der globalen Gesundheitsprobleme in Zusammenhang mit antibiotikaresistenten Superbugs und neuen viralen Pathogenen.

    Recces Kandidaten für Antiinfektiva sind einzigartig und bestehen aus den synthetischen Polymer-Antibiotika RECCE® 327, RECCE® 435 und RECCE® 529 für virale Infektionen mit einem breiten Wirkungsspektrum und einzigartigen Wirkmechanismen gegen Hypermutationen bei Bakterien bzw. Viren.

    Der patentierte Leitkandidat RECCE® 327 als intravenöses Therapeutikum wird für die Behandlung von schwerwiegenden und potenziell lebensbedrohlichen Infektionen wie z.B. Sepsis, die von Gram-positiven und Gram-negativen Bakterien und deren Superbug-Formen ausgelöst werden, entwickelt. Recces neuer Antibiotika-Wirkstoff RECCE® 435 wurde für die orale Anwendung formuliert.

    Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat RECCE® 327 per Gesetz (nach dem Generating Antibiotics Incentive Now (GAIN) Act) als qualifiziertes Produkt für Infektionskrankheiten (QIDP) eingestuft und im Zuge eines beschleunigten Verfahrens eine Zulassung erteilt sowie eine 10-jährige Marktexklusivität nach Zulassung gewährt. Zusätzlich zu dieser Zulassung wurde RECCE® 327 als einziger derzeit in Entwicklung befindlicher Arzneimittelkandidat auf Basis eines synthetischen Polymers zur Behandlung der Sepsis in die sogenannte Global New Antibiotics in Development Pipeline der gemeinnützigen US-Organisation The Pew Charitable Trusts aufgenommen.

    Recce ist im Vollbesitz der Rechte an der automatisierten Herstellung und damit unmittelbar in der Lage, die ersten klinischen Studien am Menschen zu unterstützen. In seiner Antiinfektiva-Pipeline will Recce die einzigartigen Fähigkeiten der RECCE®-Technologien für synergistische, ungedeckte medizinische Bedürfnisse nutzen.

    Stevens, D. L., Aldape, M. J., & Bryant, A. E. (2012). Life-threatening clostridial infections. Anaerobe, 18(2), 254-259.
    2 www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK430756/

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Recce Pharmaceuticals Ltd.
    James Graham
    Level 25, 88 Phillip Street, Aurora Place
    2000 Sydney, NSW
    Australien

    email : james.graham@recce.com.au

    Pressekontakt:

    Recce Pharmaceuticals Ltd.
    James Graham
    Level 25, 88 Phillip Street, Aurora Place
    2000 Sydney, NSW

    email : james.graham@recce.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    RECCE® 327 zeigt hervorragende Wirksamkeit gegen ,fleischfressende‘ Bakterien bei nekrotisierender Fasziitis

    veröffentlicht am 19. Juli 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 6 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: