• 20. Dezember 2022 – Nicola Mining Inc. (das Unternehmen oder Nicola) (TSX.V: NIM, FWB: HLI, OTCBB: HUSIF) veröffentlicht im Folgenden einen Rückblick auf das Jahr 2022, in der Hoffnung, damit zusätzliche Klarheit über eine Reihe wichtiger Meilensteine, die im Jahr 2022 erreicht wurden, zu schaffen. Wir hoffen, mit diesem Schreiben nicht nur die Bedeutung bemerkenswerter Ereignisse hervorzuheben, sondern auch einen Einblick in unsere Pläne für 2023 geben zu können.

    Gleich zu Beginn des Jahres teilte das Unternehmen mit, dass die Auslieferung von 196 Tonnen (175 metrische Trockentonnen) Gold- und Silberkonzentrat im Rahmen einer Bergbau- und Verarbeitungspartnerschaft mit der Firma Blue Lagoon Resources Inc. (CNSX: BLLG) erfolgreich abgewickelt werden konnte. Und günstigerweise konnte das Unternehmen das Jahr 2022 mit der Bekanntgabe abschließen, dass es am 2. Dezember eine Absichtserklärung mit Osisko Development Corp. (NYSE: ODV, TSX.V: ODV) unterzeichnet hat. Allerdings hatte dieses Jahr weit mehr zu bieten als Partnerschaftsvereinbarungen für den Abbau und die Vermahlung sowie die Verarbeitung von Gold- und Silberkonzentrat.

    Am 14. März 2022 gab Nicola bekannt, dass mit der Firma Lower Nicola Site Services Ltd. (LNSS), die sich indirekt mehrheitlich im Besitz der Lower Nicola Indian Band Development Corporation und Infracon Construction Inc. befindet, eine Vereinbarung über die Gewinnung von Gestein und Kies sowie über eine Vorzugsbeteiligung (die Vereinbarung) geschlossen wurde. Die Vereinbarung unterstreicht unser Engagement für Umwelt, Soziales und Governance (ESG) und unseren Wunsch, eng mit interessierten Gruppen der First Nations zusammenzuarbeiten. Außerdem bot sich für Nicola damit die Gelegenheit, sich als good citizen (guter Bürger) zu profilieren. Gemeinsam mit LNSS konnten wir uns in entscheidendem Maße in den Wiederaufbau wichtiger Infrastruktureinrichtungen einbringen. Letztere werden von mehreren nahegelegenen Gemeinden, die von den Überflutungen im November 2021 in Mitleidenschaft gezogen wurden, dringend benötigt.

    Seit dem Erhalt einer sogenannten Notice of Departure Die NoD ermächtigt Nicola zur Gewinnung von bis zu 3,0 Millionen Tonnen (Mio. t) an inertem Gesteinsmaterial, welches für den Wiederaufbau der Infrastruktur verwendet werden kann.
    (NoD) und einer entsprechenden Genehmigung seitens des Forstministeriums Das Forstministerium ist für die Verwaltung der Ländereien der öffentlichen Hand zuständig und stellt die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern, Wildbestand, Wasser und anderen Bodenressourcen sicher. Das Ministerium arbeitet mit indigenen und ländlichen Gemeinden zusammen, um deren Wirtschaft zu stärken und zu diversifizieren.
    arbeiten Nicola und LNSS eng zusammen, um örtliche Kommunen mit Kies und Material für Steinschüttungen zu versorgen. Das Unternehmen erhält dafür eine entsprechende Gebührenzahlung. Seine Kreativität bei der Auffindung von Einnahmequellen zur Finanzierung der Rekultivierung und Exploration verdankt das Unternehmen seinem Führungsteam, das in der Lage ist, über den Tellerrand hinauszuschauen. Wir bleiben unseren Umweltverpflichtungen treu und stellen aktuell einen Standortleiter für Umweltbelange in Vollzeit ein, dessen Aufgabe es sein wird, die Kommunikation mit den First Nations und den Kommunen zu fördern und unsere Initiativen zur Einhaltung der Umweltvorschriften umzusetzen.

    Im Konzessionsgebiet New Craigmont (das Konzessionsgebiet) wurden zwei bemerkenswerte Meilensteine erreicht.

    Kupferkonzessionsgebiet New Craigmont: Bergbaugenehmigung M-68: Rohstoffclaims auf 10.913 Hektar Grundfläche

    1. ZTEM-Messung:

    Am 13. September 2022 gab das Unternehmen die Durchführung einer luftgestützten geophysikalischen Messung auf Distriktebene sowie die Ergebnisse einer entsprechenden Inversionsmodellierung für das gesamte Konzessionsgebiet bekannt. Der ZTEM-Messflug (Z-axis Tipper Electromagnetics) hat die elektrische Konduktivitätssignatur von bekannten Mineralvorkommen (MINFILEs1) in der Provinz British Columbia bildlich dargestellt. Mit Hilfe der ZTEM-Messung wurden ähnliche, vergleichbare Signaturen an anderen Standorten innerhalb der Konzessionsgrenzen ermittelt. Bevor die Bedeutung der ZTEM-Messung untersucht wird, ist es wichtig hervorzuheben, was das Konzessionsgebiet Craigmont im Vergleich zu den meisten anderen Liegenschaften so außergewöhnlich macht:

    Abgesehen von seinem Status als eine der höchstgradig mineralisierten historischen Kupferminen in Nordamerika (mit einem durchschnittlichen Kupfergehalt von 1,3 %) und seiner Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zur größten Kupfermine Kanadas, Highland Valley Copper, verfügt der auf einer Brachfläche angesiedelte Standort über eine Bergbaugenehmigung (M-68) und wurde bis dato kaum exploriert. Von Bedeutung ist, dass Nicola Mining Inc. im Anschluss an die nach Jahrzehnten erstmals konsolidierte Aktionärsstruktur im November 2015 zum ersten konsolidierten Eigentümer des Konzessionsgebiets wurde. Trotz der historischen Erzgehalte und des Standorts fanden vor der Übernahme durch Nicola keine Explorationsaktivitäten im Konzessionsgebiet statt. Der entscheidende Unterschied zwischen dem Besitz einer Bergbaugenehmigung und einem Explorationsprojekt sollte nicht unterschätzt werden. Zur Veranschaulichung: In der Provinz British Columbia dauert es rund 13 Jahre Nelson Bennett, Building a mine in British Columbia: hurry up and wait, Business in Vancouver (January 29, 2021), online (Mining.com): www.mining.com/building-a-mine-in-british-columbia-hurry-up-and-wait.
    bis es ein Projekt von der Entdeckungsphase zu einer Bergbaugenehmigung schafft.

    Angesichts der Größe, des Standorts und der Geschichte des Konzessionsgebiets sind die Eckdaten der ZTEM-Messung durchaus faszinierend:

    – Zwei große, markante (>3 x 5 km und >3 x 10 km), in Nordwest-Südost-Richtung bzw. Westsüdwest-Ostnordost-Richtung ziehende, langgestreckte, intrusionsartige Mineralisierungskörper mit hohen Magnetfeldwerten im nordwestlichen und östlich-zentralen Teil der Konzession.
    – Ein großer (>6 km x 6 km) Bereich mit niedrigen Magnetfeldwerten im südwestlichen Winkel des Konzessionsgebiets.
    – Eine markante leitende Kontaktzone mit Nord-Süd-Verlauf am westlichen Rand des Konzessionsgebiets, die mit der Verwerfung Lornex korrespondiert.
    – Eine >6 x 3 km große ovale Struktur mit hohen Widerstandswerten, die mit dem westlichen Teil der >3 x 10 km großen Struktur mit hohen Magnetfeldwerten zusammenfällt.
    – Eine große, 4 km lange leitende Kontaktzone mit Ausrichtung Westnordwest bzw. Ost-West bzw. Ostnordost, die mit der östlichen Erweiterung der >3 x 10 km großen Struktur mit hohen Magnetfeldwerten korreliert.

    2. Erhalt einer MYAB-Genehmigung

    Vergangenen Monat, am 21. November 2022, teilten wir mit, dass uns am 3. November 2022 eine mehrjährige Genehmigung für die bodengestützte Exploration mit der Lizenznummer MX-4-697 (die MYAB-Genehmigung MINFILE enthält geologische, örtliche und wirtschaftliche Informationen über mehr als 14.750 Metall-, Industriemineral- und Kohleminen, -lagerstätten und -vorkommen in British Columbia

    ) erteilt worden war. Das Unternehmen hatte erfolgreich verschiedene geotechnische Programme – einschließlich einer ZTEM-Messung, Bodenprobenahmen, einer Elektromagnetikmessung und einer IP-Messung (induzierte Polarisation) – auf dem Projektgelände absolviert; bis zum Erhalt der MYAB-Genehmigung wurden allerdings nur in begrenztem Umfang Explorationsbohrungen durchgeführt. Dank der MYAB-Genehmigung ist das Unternehmen nun in der Lage, folgende wesentliche Explorationsaktivitäten umzusetzen:

    – Eine geophysikalische Messung mit freiliegenden Elektroden
    – 190 Diamantbohrungen
    – 12 km Grabungen/Massenprobenahmen [6 Hektar Bodenaufbruch]

    Nachdem die ZTEM-Messung mittlerweile abgeschlossen ist und wir nun bis zum 2. November 2027 im Rahmen der Exploration durchgehend Diamantbohrungen absolvieren können, werden wir umgehend einen Explorationsleiter (VP of Exploration) in Vollzeit einstellen und eine auf Diamantbohrungen spezialisierte Explorationsfirma beauftragen. In Kürze werden wir nähere Informationen zu unserem Explorationsprogramm, das voraussichtlich im späten Frühjahr 2023 beginnt, veröffentlichen.

    Wir beenden den Rückblick auf das Jahr 2022 so, wie wir ihn begonnen haben – mit der Produktion. Derzeit haben wir geplant, im 1. Quartal 2023 mit der Produktion von Goldkonzentrat zu beginnen. Wie in der Pressemitteilung vom 2. Dezember 2022 erwähnt, hat das Unternehmen mehr als 30,0 Millionen Dollar in den Bau einer modernen Verarbeitungsanlage und einer vollständig abgedichteten Halde für die Lagerung von Verarbeitungsrückständen investiert. Dafür wurde eine 900 Acres große Fläche in Privatbesitz bereitgestellt. Es handelt sich hier um die einzige zugelassene Verarbeitungsanlage in British Columbia, die mit Gold- und Silbererzen aus der gesamten Provinz beschickt werden kann.

    Nachdem bereits 2022 ein ganz außergewöhnliches Jahr für das Unternehmen war, sind wir schon sehr gespannt auf die Möglichkeiten, die sich im Jahr 2023 eröffnen werden.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Kevin Wells, P.Geo, ein geologischer Berater des Unternehmens, ist der unabhängige qualifizierte Sachverständige gemäß NI 43-101 für die in diesem Aktionärsbrief enthaltenen technischen Informationen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Aussagen in diesem Brief sind zukunftsgerichtete Aussagen, die die Erwartungen des Managements hinsichtlich des Unternehmens widerspiegeln. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, einschließlich Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen über: (i) Nicolas kurzfristige und langfristige Ziele, insbesondere im Hinblick auf seine Prioritäten für 2022; (ii) Nicolas Fähigkeit, seinen Fünf-Jahres-Explorationsplan voranzutreiben; (iii) den voraussichtlichen Erhalt der MYAB- und ZTEM-Survey-Ergebnisse und, als Folge davon, jegliche Auswirkungen, die diese Ergebnisse auf Nicolas Expansions- und Diamantbohr-Explorationspläne für Kupfer-Skarn- und Kupfer-Porphyr-Ziele haben könnten; (iv) die endgültige Einreichung des MYAB-Antrags für Treasure Mountain; (v) den inneren oder sonstigen Wert des Standorts der Verarbeitungsanlage in Merritt; (vi) alle Cashflows in Zusammenhang mit den Mühlenaktivitäten am Standort der Verarbeitungsanlage in Merritt; (viii) die Aussichten von Nicolas Explorationsprojekten, einschließlich New Craigmont, Treasure Mountain und des Standorts der Verarbeitungsanlage in Merritt; und (viii) allgemeine Aussagen zu Nicolas künftigen Betriebs- und Explorationszielen. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die in den Aussagen enthalten sind, einschließlich Risiken im Zusammenhang mit Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Zu diesen Risiken gehören unter anderem: (i) Änderungen in den Geschäftsbeziehungen und Plänen von Nicola; (ii) Änderungen der erwarteten Einnahmequellen und der Betriebs- und Explorationsziele; (iii) das Versäumnis von Nicola, die erforderlichen Genehmigungen für seine MYAB-Anträge und Explorationsgenehmigungen zu erhalten; (iv) und andere allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche oder marktbezogene Risiken, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen und die sich auf das Geschäft und den Betrieb des Unternehmens auswirken können. Der neuartige Stamm des Coronavirus, COVID-19, birgt auch weiterhin Risiken, die derzeit unbeschreiblich und unermesslich sind. Es kann nicht zugesichert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ereignisse eintreten werden oder, falls sie eintreten, welche Vorteile das Unternehmen daraus ziehen wird. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Der Leser wird davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nicola Mining Inc.
    Peter Espig
    Suite 1000 – 355 Burrard Street,
    V6C 2G8 Vancouver
    Kanada

    email : info@nicolamining.com

    Pressekontakt:

    Nicola Mining Inc.
    Peter Espig
    Suite 1000 – 355 Burrard Street,
    V6C 2G8 Vancouver

    email : info@nicolamining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Nicola bietet einen Rückblick auf das Jahr 2022

    veröffentlicht am 20. Dezember 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 25 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: