• Unsere derzeitige Wirtschaft ist nicht nachhaltig. Sie basiert auf Gier und Egoismus und muss überwunden werden, wenn wir eine lebenswerte Zukunft für die kommenden Generationen schaffen wollen.

    BildWirtschaften wir richtig oder können wir es besser? Dieser Frage geht die weltbekannte Umweltaktivistin, Wissenschaftlerin und Preisträgerin des Alternativen Nobelpreises Vandana Shiva in ihrem neuen Buch „Wahre Wirtschaft – Von der Geldgier zu einer Ökonomie der Fürsorge“ nach, das soeben im Neue Erde Verlag erschienen ist.

    Laut einer Umfrage wünscht sich die Mehrheit der Deutschen eine neue Wirtschaftsordnung. Der Kapitalismus sorge weder für einen „sozialen Ausgleich in der Gesellschaft“ noch für den „Schutz der Umwelt“ oder einen „sorgfältigen Umgang mit den Ressourcen“ (Quelle: Die Zeit).

    Kapitalismus gescheitert

    Das neue Buch „Wahre Wirtschaft“ setzt genau bei diesem Wunsch an und rechnet mit dem vorherrschenden Modell des Kapitalismus und der freien Marktwirtschaft ab. Dabei enthüllt die Autorin auch viele der irrigen Annahmen, Narrative und historischen Hintergründe, auf denen es beruht.

    Unsere „Wirtschaft“ baut auf falschen Paradigmen auf, die vom Kolonialismus herrühren und Innovation, Technologie und Digitalisierung vergöttern, ohne dabei funktionierende Lösungen zu liefern. Die soziale Ungleichheit nimmt zu, der Hunger in der Dritten Welt wächst, der Klimawandel schreitet voran.

    So ist zum Beispiel auch das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ein falsches Maß. Wird ein lebender Wald gefällt und sein Holz verkauft, erhöht dies das BIP, ebenso wie Krankheiten und ihre Behandlung es tun. Kreislaufwirtschaften hingegen oder auch unbezahlte Care-Arbeit spiegelt es nicht wieder.

    Geldgier versus Ökonomie der Fürsorge

    Unsere derzeitige Wirtschaft ist nicht nachhaltig. Sie basiert auf Gier und Egoismus und muss überwunden werden, wenn wir eine lebenswerte Zukunft für die kommenden Generationen schaffen wollen. Man kann nicht vernünftig wirtschaften, wenn man nur herausnimmt und die Substanz nicht erhält.

    Daher unterscheidet Dr. Shiva in ihrem neuen Buch auch ganz klar zwischen „Ökonomie“ – Oikonomia (altgriechisch), der Lehre vom Haushalten – und dem von Aristoteles geprägten Begriff „Chrematistik“ – der Kunst des Geldmachens, der Anhäufung von Reichtum, Kapitalakkumulation.

    Wirtschaft sollte kein Selbstzweck zur Anhäufung von Reichtum sein, sondern dem gesellschaftlichen Zusammenleben und einer gerechten Verteilung der Naturgüter dienen. Wenn Alten- und Pflegeheime Teil von Investmentportfolios sind und selbst Wasser – die Grundlage allen Lebens – an der Börse gehandelt wird, ist eine rote Linie überschritten.

    Fürsorge als Revolution unserer Zeit

    „Eine Zukunft für alles Leben auf der Erde und für alle Menschen kann nur durch Fürsorge entstehen. Gier lässt nicht genug ökologischen Raum für alle, während Fürsorge unsere Fähigkeit zum Zusammenleben stärkt. Deshalb ist Fürsorge die Revolution unserer Zeit.“

    Vandana Shiva, die auf eine lange und erfolgreiche Karriere des Verfechtens ökologischer und sozialer Rechte zurück blicken kann, liefert mit diesem neuen Buch die Quintessenz ihrer Erfahrungen und Erkenntnisse im Bezug auf das, was jetzt zu tun ist.

    Die Zeit für eine neue, für eine „Wahre Wirtschaft“ ist da, für eine Ökonomie der Fürsorge, der Pflege und des vernünftigen Haushaltens, wie es jede Hausfrau kann und tut, und die im Einklang mit der Natur und ihren Kreisläufen steht.

    Buchinfo

    Vandana Shiva

    Wahre Wirtschaft
    Von der Geldgier zu einer Ökonomie der Fürsorge

    Verlag Neue Erde, Klappenbroschur, 304 Seiten
    ISBN 978-3-89060-820-4

    Link zum Buch

    „Wir können und müssen unseren ökologischen Fußabdruck verringern und unseren Herz-, Kopf- und Handabdruck vergrößern, um für unsere Bedürfnisse zu sorgen, indem wir die Erde regenerieren. In einer ökologisch vernetzten Welt gilt: Je weniger wir nehmen und je mehr wir der Natur und der Gemeinschaft geben, desto mehr haben wir.“

    Weitere Infos zur Autorin: www.vandana-shiva.de 

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Neue Erde GmbH
    Frau Evelyn Rottengatter
    Cecilienstraße 29
    66111 Saarbrücken
    Deutschland

    fon ..: 01733561094
    web ..: https://shop.neueerde.de
    email : evelyn.rottengatter@neue-erde.de

    Neue Erde ist ein kleiner aber feiner Verlag mit Büchern „für Menschen, die auf dem Weg sind“. Gegründet 1984, hat er mehr als 350 Titel mit einer Gesamtauflage von über einer halben Million veröffentlicht. Europaweiter Vertrieb von vielfach übersetzten Titeln. Übersetzung und Herausgabe von internationalen Titeln in deutscher Sprache. Spezialisiert auf die Themenbereiche Lebenskunst, Spiritualität und Umweltschutz. Eigener Onlineshop: shop.neueerde.de

    Pressekontakt:

    Neue Erde GmbH
    Frau Evelyn Rottengatter
    Cecilienstraße 29
    66111 Saarbrücken

    fon ..: 01733561094
    email : evelyn.rottengatter@neue-erde.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Neues Buch von Vandana Shiva: „Wahre Wirtschaft“

    veröffentlicht am 22. September 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 11 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: