• Vancouver, Kanada, 27. Juli 2020 – Makara Mining Corp. (CSE: MAKA; FWB: MKO; OTC: MAKAF) (Maraka oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass in seinem Goldprojekt Rude Creek (Rude Creek oder das Projekt) in der Region White Gold im kanadischen Yukon im Rahmen des jüngsten Bodenprobenahmeprogramms eine ausgeprägte Gold-in-Boden-Anomalie (bis zu 1.167 ppb Au) ermittelt wurde, die mit einer IP-/Widerstandsanomalie übereinstimmt.

    Wichtigste Ergebnisse

    – Im Bereich des Prospektionsgebiets NE bei Rude Creek wurden Bodenprobenahmen in engen Abständen (25 Meter mal 50 Meter) durchgeführt
    – Die besten Bodenproben lieferten 1.167 ppb Au, 648 ppb Au, 612 ppb Au und 514 ppb Au, wobei 24 Proben Werte über 50 ppb Au und 10 Proben Werte über 100 ppb Au ergaben
    – Die Anomalie misst 150 Meter mal 300 Meter entlang eines nordwestlichen Trends und setzt sich über mindestens 600 Meter nach Südosten fort (gemäß dem bestehenden Bodenraster mit größeren Abständen)
    – Die neue Bodenanomalie ist von einer übereinstimmenden linearen IP-/Widerstandsanomalie (hohe Aufladbarkeit und angrenzender hoher Widerstand) unterlagert, was auf eine strukturelle Zone hinweist, die subparallel zur Bodenanomalie liegt

    Der neue Datensatz ist sehr vielversprechend und wird bei der Bestimmung von Bohrstandorten von großer Hilfe sein, meint President und CEO Grant Hendrickson. Wir sehen einem spannenden Bohrprogramm bei Rude Creek entgegen, dessen Einzelheiten wir nächste Woche bekannt geben wollen.

    Einzelheiten der Boden- und geophysikalischen Ergebnisse

    Das Konzessionsgebiet Rude Creek hat eine Grundfläche von 4.157 Hektar und befindet sich im westzentralen Bereich des Yukon, rund 160 Kilometer südlich von Dawson City. Rude Creek liegt in günstiger Lage im Golddistrikt Dawson Range, 14 Kilometer südöstlich der Kupfer-Gold-Molybdän-Lagerstätte Casino von Western Copper, 45 Kilometer südöstlich der von Newmont Goldcorp Inc. betriebenen Goldlagerstätte Coffee, 72 Kilometer südöstlich von White Golds Goldlagerstätte Golden Saddle und 80 Kilometer süd-südöstlich von White Golds kürzlicher Entdeckung Vertigo (siehe Abbildung 1). Makara verfügt über eine Option auf den Erwerb einer Beteiligung von 70 % am Projekt (siehe Pressemeldung vom 12. Mai 2020).

    Am 19. Juni wurden Feldarbeiter in das Projektgebiet Rude Creek verbracht. Die Arbeiten umfassten 171 Bodenprobennahmen auf einem 750 Meter mal 250 Meter großen, engmaschigen Raster (entlang von fünf Linien von 750 Metern Länge mit einem Abstand von 50 Metern, wobei innerhalb des Prospektionsgebiets NE auf jeder Linie alle 25 Meter eine Probe genommen wurde; sowie sechs Linien von 750 Metern Länge, die alle 50 Meter beprobt wurden). Nach Abschluss der Bodenprobenahmen wurde geophysikalische Bodenmessungen mit induzierter Polarisation und Widerstandsmessung (IP-/Widerstandsmessung) über demselben Raster durchgeführt (siehe Abbildungen 2 und 3).

    Abbildung 1. Regionaler Lageplan mit dem Standort des Goldprojekts Rude Creek (Yukon)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52764/news soil sampling results. july 27 (AT Comments)_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 2. Lageplan des Konzessionsgebiets mit Standort des Prospektionsgebiets NE, Goldprojekt Rude Creek (Yukon)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52764/news soil sampling results. july 27 (AT Comments)_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 3. Lageplan der neuen Bodenprobenahme- und IP-/Widerstandsmesslinien bei der Anomalie NE, Goldprojekt Rude Creek
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52764/news soil sampling results. july 27 (AT Comments)_DE_PRcom.003.png

    Die neuen entlang von Linien entnommenen Bodenproben lieferten anomale Ergebnisse, einschließlich 1.167 ppb Au, 648 ppb Au, 612 ppb Au und 514 ppb Au. 24 Proben ergaben Werte von über 50 ppb Au, zehn Proben Werte von über 100 ppb Au (siehe Abbildung 4). Die Anomalie misst 150 Meter mal 300 Meter entlang eines nordwestlichen Trends und setzt sich über mindestens 600 Meter nach Südosten fort (gemäß dem bestehenden Bodenraster mit größeren Abständen; siehe Abbildung 3).

    Zur Referenz: Das letztjährige erfolgreiche RC-Loch (ROY-RC-19-09), das 9,15 Meter mit 1,42 g/t Au und 20 g/t Ag durchteufte, befindet sich in der Nähe des nördlichen Bereichs der neu ermittelten Gold-in-Boden-Anomalie. Die südliche Erweiterung der Gold-in-Boden-Anomalie wurde nicht von historischen Bohrungen erprobt.

    Abbildung 4. Neue Gold-in-Boden-Anomalie (und IP-/Widerstandsmesslinien) bei der Anomalie NE, Goldprojekt Rude Creek
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52764/news soil sampling results. july 27 (AT Comments)_DE_PRcom.004.png

    Anmerkung: ROY-RC-19-09 (und ROY-RC-19-10 daneben) waren die ersten Löcher, die 2019 im Bereich der Anomalie NE gebohrt wurden.

    Gemeinsam mit den anomalen Goldwerten im Boden wurden auch stark anomale Konzentrationen von Indikatorelementen ermittelt, einschließlich Silber (bis zu 14 g/t Ag), Bismut (bis zu 94 ppb Bi) und Arsen (bis zu 361 ppm As). An manchen Stellen stand das Gold mit erhöhten Kupfer- (bis zu 335 ppm Cu) und Bleiwerten (bis zu 1.130 ppm Pb) in Zusammenhang.

    Die obige Bodenanomalie ist von einer übereinstimmenden linearen IP-/Widerstandsanomalie (hohe Aufladbarkeit und angrenzender hoher Widerstand) unterlagert, was auf eine strukturelle Zone hinweist, die subparallel zur Bodenanomalie liegt. Ein Beispiel des Profils, das diese IP-/Widerstandsanomalie aufzeigt (entlang von Linie 5, siehe Abbildung 4), ist in Abbildung 5 gegeben.

    Auf Grundlage der bisher verfügbaren Daten scheint dieses Strukturmerkmal nahezu vertikal zu verlaufen und könnte im Süden in ein komplexeres System übergehen. Die weitere Auswertung der geophysikalischen Daten ist noch im Gange.

    Abbildung 5. Beispiel (Linie Nr. 5) des IP-/Widerstandsprofils des Prospektionsgebiets NE, Goldprojekt Rude Creek (Yukon)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52764/news soil sampling results. july 27 (AT Comments)_DE_PRcom.005.png

    Im Zuge der diesjährigen Bodenuntersuchungen wurde in Verbindung mit den Bodenprobenahmen aus den Vorjahren eine beachtliche geochemische Gold-in-Bodenanomalie auf einer Streichlänge von 700 Metern ermittelt, die nach Nord-Nordwesten streicht und sehr steil nach Westen einfällt. Die allgemeine geochemische Signatur mit mehreren Elementen ist ziemlich typisch für Böden, die über oberflächennahen, verborgenen, orogenetischen Goldlagerstätten lagern.

    Die kleine IP-/Widerstandsmessung mit geringer Penetrationstiefe und hoher horizontaler Auflösung über dem nördlichen Teil (200 Meter Streichlänge) der Bodenanomalie weist auf das Vorkommen einer oberflächennahen vertikalen Struktur mit guter Tiefenausdehnung hin, die mit der Gold-in-Boden-Anomalie übereinstimmt. Die Mächtigkeit dieser Struktur in Oberflächennähe – wahrscheinlich ein intrusionsbedingtes Erzgangsystem – beträgt rund 20 Meter am nördlichen Ende, wird jedoch gen Süden deutlich breiter und komplexer, wo es mit größerer Wahrscheinlichkeit auf mehrere Erzgangsysteme mit unterschiedlichen Ausrichtungen trifft. Sie verläuft dennoch generell nach Nord-Nordwesten und stimmt weiterhin mit der größeren Gold-in-Bodenanomalie überein. Es ist typisch, dass orogenetische Goldlagerstätten eine starke strukturelle Kontrolle aufweisen.

    Es gibt zahlreiche gute Bohrstandorte für die Erprobung der großen, gut definierten Gold-in-Boden-Anomalie und der scheinbar übereinstimmenden strukturellen Kontrolle, die im Rahmen des geophysikalischen Programms definiert wurde. Mit dem erweiterten Bohrprogramm werden viele der besten Zielgebiete, die bei den oben genannten Messungen ermittelt wurden, zeitgerecht Mitte August 2020 erprobt werden können.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Grant Hendrickson, P.Geo., in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects genehmigt.

    Über das Unternehmen

    Makara Mining Corp. (CSE: MAKA; FWB: MKO; OTC: MAKAF) ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Goldkonzessionsgebieten spezialisiert ist. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Vancouver (British Columbia) und hält das Konzessionsgebiet Rude Creek im Yukon sowie das Goldkonzessionsgebiet Kenora in Nordwest-Ontario in Option. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie auf der Webseite.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

    Grant Hendrickson
    Director & Chief Executive Officer
    Tel: 604-372-3707
    E-Mail: grant@makaramining.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, – einschließlich, jedoch ohne Einschränkung, Aussagen zu den zukünftigen Schätzungen, Plänen, Programmen, Vorhersagen, Prognosen, Zielen, Annahmen, Erwartungen oder Ansichten in Bezug auf die zukünftige Leistung sowie Aussagen in Bezug auf das erwartete Explorationsprogramm des Unternehmens bei Rude Creek – stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Zukunftsgerichtete Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen, einschließlich jener Risiken, die regelmäßig in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden. Sie können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden und die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in dieser Pressemeldung gelten zum Zeitpunkt dieser Meldung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Makara Mining Corp.
    Andrew von Kursell
    Suite 1000 – 409 Granville Street
    V6C 1T2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : vonkursell@gmail.com

    Pressekontakt:

    Makara Mining Corp.
    Andrew von Kursell
    Suite 1000 – 409 Granville Street
    V6C 1T2 Vancouver, BC

    email : vonkursell@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Makara ermittelt ausgeprägte Bodenanomalie im Goldprojekt Rude Creek (Yukon)

    veröffentlicht am 27. Juli 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 15 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: