• 4. Mai 2022 – Vancouver, British Columbia – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK, OTCQB: KDKCF, Frankfurt: 5DD1) meldet heute die Bohrergebnisse aus dem zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im Süden von British Columbia. In dieser Pressemitteilung werden die Ergebnisse aus den letzten sieben Bohrlöchern vorgestellt, die im Jahr 2021 in MPD absolviert wurden. Das vollständig finanzierte Bohrprogramm 2022 mit bis zu 25.000 Metern wird derzeit durchgeführt.

    In den ersten beiden Bohrlöchern des Unternehmens, mit denen das Porphyr-Zielgebiet Dillard erkundet wurde, wurde bedeutende Kupfer-Gold-Mineralisierung ab der Grundgesteinsoberfläche bis in eine Tiefe von 530 Metern durchteuft, einschließlich Intervallen von höhergradiger Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung. Dabei handelt es sich um die besten Bohrergebnisse, die bisher aus dem Gebiet Dillard gemeldet wurden, und diese weisen ein besseres Verhältnis von Erzgehalt x Mächtigkeit als jedes der historischen Bohrlöcher auf; dies bestätigt Dillard als ein bedeutendes Porphyr-Zielgebiet.

    Ferner wurde durch die Bohrungen in den südlichen Rand der Zone Gate hinein die bekannte Streichlänge der Mineralisierung auf einen Kilometer erweitert. Die Porphyr-Zielgebiete in den Zonen Dillard und Gate bleiben für Erweiterungen in mehrere Richtungen offen und werden im Rahmen der Bohrkampagne 2022 weiter erkundet.

    Erste Bohrungen in der Zone Dillard (die vollständigen Ergebnisse sind in Tabelle 1 und den Abbildungen 1 und 2 enthalten):

    – Das Zielgebiet Dillard besteht aus einer 2,7 Kilometer langen Kupfer-im-Boden-Anomalie mit einigen oberflächennahen historischen Bohrungen, die ein Porphyr-System bestätigt hatten. Das Zielgebiet Dillard weist beinahe die dreifache Streichlänge der Kupfer-im-Boden-Anomalie der Zone Gate auf. Abbildung 1
    – Aufgrund der Entdeckung der Zone Gate durch Kodiak umfasst das Explorationsmodell des Unternehmens für die Zone Dillard ein oder mehrere höhergradige Porphyr-Mineralisierungszentren innerhalb einer mehrere Kilometer umfassenden mineralisierten Hülle. Die ersten beiden Bohrlöcher von Kodiak unterstützen das Potenzial für dieses Modell.
    – Im ersten Bohrloch von Kodiak in Dillard, MPD-21-034, wurden 28,8 Meter mit 0,36 % Cu, 0,16 g/t Au und 0,24 g/t Ag (0,47 % CuÄq*) innerhalb eines breiteren Abschnitts von 556,5 Metern mit 0,15 % Cu, 0,08 g/t Au und 0,36 g/t Ag (0,20 % CuÄq*) durchteuft.
    – Im zweiten Bohrloch von Kodiak in Dillard, MPD-21-035, wurden 21,0 Meter mit 0,52 % Cu, 0,17 g/t Au und 0,79 g/t Ag (0,63 % CuÄq*) innerhalb eines breiteren Abschnitts von 381,1 Metern mit 0,18 % Cu, 0,08 g/t Au und 0,28 g/t Ag (0,23 % CuÄq*) durchteuft. Abbildung 5
    – Diese ersten Bohrlöcher bestätigen, dass in Dillard höhergradige Mineralisierung vorhanden ist, die in flachen Tiefen zwischen 86,0 bis 203,0 Meter bohrlochabwärts vorkommt.
    – Kodiak wird Dillard im Jahr 2022 weiter erkunden und plant die Bohrung von mindestens 10-15 weiteren Bohrlöchern in dieser Zone. Vergleichbar mit den Methoden, die bei der Entdeckung der Zone Gate angewandt wurden, werden die laufenden Ergebnisse in ein dreidimensionales Modell einfließen, das die Zielfindung von höhergradiger Mineralisierung innerhalb des größeren Zielgebiets Dillard unterstützen soll.
    – Im Mai wird eine 3D-IP-Untersuchung in der Zone Dillard durchgeführt. Wie in der Zone Gate wird dies ebenfalls ein wertvolles Instrument für die Identifizierung der Bohrziele darstellen.

    Claudia Tornquist, President und CEO von Kodiak, merkte dazu wie folgt an: Da das Kupferzielgebiet Dillard einen bedeutenden Umfang von mehreren Kilometern aufweist, ist die sofortige Entdeckung von höhergradiger Kupfermineralisierung in unseren ersten beiden Bohrlöchern eine spannende Neuentwicklung, die wir 2022 auf jeden Fall mit weiteren Bohrungen nachverfolgen werden. Wir werden für Dillard und mehrere andere sehr vielversprechender Zielgebiete den gleichen systematischen Ansatz anwenden, der uns zur erfolgreichen Entdeckung unserer Zone Gate geführt hat, und sind bestrebt, dieses Potenzial auszuschöpfen und im gesamten Jahr 2022 und darüber hinaus weitere Entdeckungen zu machen.

    Erweiterung der Zone Gate (die vollständigen Ergebnisse sind in Tabelle 1 und den Abbildungen 3 und 4 enthalten):

    – Im neuen Bohrloch MPD-21-030 in Gate wurde ein breiter Abschnitt von 457 Metern mit 0,15 % Cu, 0,04 g/t Au und 0,14 g/t Ag (0,17 % CuÄq*) durchteuft, einschließlich 48 Metern mit 0,25 % Cu, 0,07 g/t Au und 0,06 g/t Ag (0,29 % CuÄq*), wodurch sich die Hülle der Zone Gate auf über einen Kilometer Streichlänge (Nord-Süd) erweitert.
    – In den Ergebnissen aus allen in dieser Pressemitteilung gemeldeten Bohrlöchern der Zone Gate lassen sich Muster einer stark mineralisierten Porphyr-Alteration, von Sulfidzonen und von möglichen strukturellen Grenzen höhergradiger Bereiche erkennen, die von niedrigergradigen Hüllen umgeben sind.

    Aus dem Bohrprogramm 2021 in MPD wurden inzwischen sämtliche Ergebnisse gemeldet. Derzeit ist ein umfassendes Bohrprogramm 2022 mit bis zu 25.000 Metern und zwei Bohranlagen im Gange. Im Laufe der nächsten Monate sind weitere 3D-IP-Untersuchungen und geochemische Infill-Bodenprobenahmen geplant. Mit den Arbeiten sollen die Bohrziele in Gate und parallel verlaufende hochprioritäre nahegelegene Bohrziele sowie die Ziele in den Gebieten Dillard, Man und Axe weiter untersucht werden, die ähnliche geophysikalische und geochemische Eigenschaften sowie Kupfer-Goldmineralisierung aus historischen Schürfgrabungen und Bohrungen aufweisen.

    Abbildung 1: Lageplan der Zone Dillard mit Vermerk der Bohrungen von 2021 und der Untersuchungsergebnisse. Konturiert im Hintergrund sind die historischen Kupfer-im-Boden-Daten vermerkt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65608/2022-05-04_MPD_DEPRcom.001.png

    Abbildung 2: Nord-Süd-Querschnitt der Zone Dillard bei 683350mE mit Vermerk der Bohrungen 2021 von Kodiak und der oberflächennahen historischen Bohrlöcher. Mit den neuen Bohrungen in Dillard wurde die Porphyr-Mineralisierung bis in eine Tiefe von 530 m hinab verfolgt. Siehe Ergebnisse der neuen Bohrlöcher MPD-21-034 und MPD-21-035 in Tabelle 1.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65608/2022-05-04_MPD_DEPRcom.002.png

    Tabelle 1: Gewichtete Analyseintervalle für Bohrlöcher MPD-21-034, MPD-21-035 (Dillard) und MPD-21-030, MPD-21-032, MPD-21-033 und MPD-21-020 (Gate) (siehe Abbildungen 2 und 4)

    Bohrlochvon (m)bis (m)IntervaCu Au Au CuÄq
    nr. ll** (%) (g/t) (g/t) (%)*
    (m)

    Zone Dillard
    MPD-21-021,0 577,5 556,5 0,15 0,08 0,36 0,20
    34

    einschl.21,0 296,0 275,0 0,21 0,10 0,18 0,27
    einschl.21,0 146,0 125,0 0,25 0,12 0,21 0,32
    einschl.86,0 114,8 28,8 0,36 0,16 0,24 0,47

    MPD-21-021,0 402,1 381,1 0,18 0,08 0,28 0,23
    35

    einschl.21,0 278,0 257,0 0,23 0,10 0,36 0,29
    einschl.101,0 221,0 120,0 0,27 0,11 0,48 0,34
    einschl.182,0 203,0 21,0 0,52 0,17 0,79 0,63
    Zone Gate
    MPD-21-0349,0 806,0 457,0 0,15 0,04 0,14 0,17
    30

    einschl.466,0 806,0 340,0 0,17 0,05 0,10 0,20
    einschl.619,0 802,0 183,0 0,20 0,06 0,12 0,24
    einschl.676,0 724,0 48,0 0,25 0,07 0,06 0,29

    MPD-21-0414,0 594,6 180,6 0,14 0,04 0,36 0,16
    32

    einschl.507,0 594,6 87,6 0,23 0,05 0,44 0,26
    einschl.531,0 561,0 30,0 0,36 0,07 0,87 0,41

    MPD-21-0464,0 536,0 72,0 0,17 0,08 1,01 0,23
    33

    und 611,0 752,9 141,9 0,17 0,04 0,47 0,20
    einschl.695,0 749,0 54,0 0,27 0,06 0,76 0,31

    MPD-21-033,0 159,0 126,0 0,19 0,06 0,28 0,23
    20

    einschl.36,0 129,0 93,0 0,23 0,07 0,35 0,27
    einschl.60,0 120,0 60,0 0,26 0,07 0,43 0,30

    * Kupferäquivalentgehalte (% CuÄq) dienen nur zu Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind ungekürzt und die Gewinnungsrate wird mit 100 % angenommen, da keine metallurgischen Daten verfügbar sind. Es wurden Metallpreise von 4,25 USD/lb Kupfer, 1.800 USD/oz Gold und 26 USD/oz Silber unter Anwendung dieser Formel verwendet: % CuÄq = Cu-Gehalt + (Au-Preis × Au-Gehalt + Ag-Preis × Ag-Gehalt) / 31,104 / (Cu-Preis × 22,046)
    ** Die Intervalle sind Untertage-Bohrkernintervalle. Die bisherigen Bohrdaten sind unzureichend, um die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung zu ermitteln.

    Abbildung 3: Lageplan der Zone Gate mit Vermerk aller Bohrungen von 2021 und der Untersuchungsergebnisse. Konturiert im Hintergrund sind die historischen Kupfer-im-Boden-Daten vermerkt. Die Porphyr-Mineralisierung in Gate wurde bis in eine Tiefe von 850 m hinab und über eine Mächtigkeit von 350 m (Ost-West) verfolgt und auf 1 km Länge (Nord-Süd) erweitert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65608/2022-05-04_MPD_DEPRcom.003.png

    Abbildung 4: Nord-Süd-Längsschnitt der Zone Gate bei 681400mE. Siehe Ergebnisse für die neuen Bohrlöcher MPD-21-030, MPD-21-032, MPD-21-033, und MPD-21-020 in Tabelle 1.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65608/2022-05-04_MPD_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 5: Kern-Beispiel aus den Bohrungen von 2021 in Dillard: MPD-21-035: Alteriert-brekziöser Andesit mit eingesprengten feinen Chalkopyrit-Pyrit-Äderchen, vergesellschaftet mit blaugrauen Quarzschnüren. Der Kern stammt aus einem Abschnitt von 21 Metern mit Werten von 0,52 % Cu, 0,17 g/t Au und 0,79 g/t Ag von 182 bis 203 Metern.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65608/2022-05-04_MPD_DEPRcom.005.jpeg

    Tabelle 2: Informationen zu den Standorten der Bohrungen 2021 bei MPD

    BohrlochRechtswHochwerHöhe (AzimutNeigunLochende/gemelde
    -Nr. ert t m) g EOH t
    (Grad)
    (UTM (UTM (Grad)(m)
    Z10) Z10)

    MPD-21-0681755 55157691258 270 -67 766 2021-07
    01 -07

    MPD-21-0681756 55157691258 270 -50 750 2021-07
    02 -07

    MPD-21-0681415 55156381237 165 -60 648 2021-07
    03 -07

    MPD-21-0681415 55156381237 115 -67 641 2021-07
    04 -07

    MPD-21-0681415 55156381237 135 -75 86 verlore
    05 n

    MPD-21-0681415 55156381237 130 -76 821 2021-07
    06 -07

    MPD-21-0681415 55156381237 270 -60 545 2021-10
    07 -18

    MPD-21-0681280 55150761204 90 -60 686 2021-10
    08 -18

    MPD-21-0681280 55150761204 90 -89 713 2021-07
    09 -07

    MPD-21-0681280 55150761204 270 -80 671 2021-10
    10 -18

    MPD-21-0681280 55150761204 270 -60 515 2021-10
    11 -18

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -80 713 2021-10
    12 -18

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -70 623 2021-10
    13 -18

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -55 54 verlore
    14 n

    MPD-21-0681280 55150761204 150 -50 695 2021-10
    15 -18

    MPD-21-0681344 55152461197 90 -78 799 2021-10
    16 -18

    MPD-21-0681344 55152461197 90 -88 587 2021-12
    17 -14

    MPD-21-0681344 55152461197 90 -70 827 2021-12
    18 -14

    MPD-21-0681344 55152461197 90 -60 463 2022-03
    19 -08

    MPD-21-0681344 55152461196 270 -70 507 2022-05
    20 -05

    MPD-21-0681602 55155441248 270 -75 97 verlore
    21 n

    MPD-21-0681602 55155441248 270 -78 215 verlore
    22 n

    MPD-21-0681602 55155441248 270 -85 222 verlore
    23 n

    MPD-21-0681645 55154981265 270 -73 767 2021-10
    24 -18

    MPD-21-0681645 55154981265 270 -63 278 verlore
    25 n

    MPD-21-0681645 55154981265 270 -81 812 2021-12
    26 -14

    MPD-21-0681645 55153931277 270 -80 715 2022-03
    27 -08

    MPD-21-0681645 55153931277 270 -68 662 2022-03
    28 -08

    MPD-21-0681645 55153931277 350 -69 800 2022-03
    29 -08

    MPD-21-0681105 55149341176 90 -67 865 2022-05
    30 -05

    MPD-21-0681645 55153061284 270 -57 634 2022-03
    31 -08

    MPD-21-0681644 55153061283 270 -67 687 2022-05
    32 -05

    MPD-21-0681644 55153061283 270 -77 809 2022-05
    33 -05

    MPD-21-0683351 55139701450 0 -66 827 2022-05
    34 -05

    MPD-21-0683351 55139701450 0 -88 692 2022-05
    35 -05

    MPD-21-0681105 55149341176 70 -75 463 verlore
    36 n

    Die Bohrlöcher MPD-21-034 und 035 wurden im Zentrum der 2,7 Kilometer langen Kupfer-im-Boden-Anomalie in der Zone Dillard gebohrt. Ziel war die Erhebung geologischer Daten aus erster Hand und ein besseres Verständnis der Art der Mineralisierung, die aus den oberflächennahen historischen Arbeiten in Dillard (Schürfgrabungen und Bohrungen) gemeldet wurde. In beiden Bohrlöchern wurde bedeutsame Mineralisierung durchteuft, was zu den bisher tiefsten und besten aus dem Gebiet Dillard gemeldeten Kupfer-Goldabschnitten (Erzgehalt x Mächtigkeit) führte. Siehe Abbildungen 1 und 2, Tabellen 1 und 2.

    Zur Untersuchung des Gesamtumfangs der Mineralisierung in Gate wurden die Bohrlöcher MPD-21-020, MPD-21-032 und MPD-21-033 von zwei Bohrplatten im Zentrum der Zone in Richtung Westen gebohrt. Diese Bohrlöcher bestätigen die Kontinuität der Mineralisierung und der Alteration zwischen den nördlichen und südlichen Ausläufern von Gate. Das Bohrloch MPD-21-030 wurde vom bisher südlichsten Ende der Zone Gate in Richtung Osten gebohrt. Dieses Bohrloch bestätigte die Kontinuität der Kupfer-Goldmineralisierung in Richtung Süden und erweiterte die Gesamtlänge der Zone Gate auf einen Kilometer (siehe Abbildungen 3 und 4, Tabellen 1 und 2). Das Bohrloch MPD-21-036 war ein zweites, steileres Infill-Bohrloch, das vom südlichsten Ende aus versucht wurde. Dieses Bohrloch wurde vor Erreichen der Zieltiefe aufgegeben, da Ende 2021 aufgrund von Überflutung eine Evakuierung angeordnet wurde.

    MPD ist ein großes Landpaket (14.716 ha), das sich in der Nähe mehrerer aktiver Minen im südlichen Quesnel Terrane, dem wichtigsten kupfer- und goldproduzierenden Gürtel von British Columbia, befindet. Das Projekt liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Merritt und Princeton, mit ganzjähriger Zugänglichkeit und hervorragender Infrastruktur in unmittelbarer Nähe.

    Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

    Der NQ-Bohrkern wurde geteilt und auf etwa drei Meter langen Abschnitten beprobt. Alle Kernproben wurden zur Aufbereitung und Analyse an ALS Canada Ltd. (ALS) nach North Vancouver (British Columbia) gesendet. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Die Proben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-ICP61) auf 33 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Abgesehen von den Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll- (QS/QK)-Protokollen von ALS Laboratory wendet Kodiak auch ein internes QS/QK-Programm an, das das Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben vor Ort umfasst.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Kodiak geht davon aus, dass die in dieser Pressemeldung enthaltenen historischen Daten aus zuverlässigen Quellen stammen, die zum damaligen Zeitpunkt dem Branchenstandard entsprachen. Allerdings hat das Unternehmen diese historischen Daten nicht von unabhängiger Seite verifizieren lassen bzw. kann für die Richtigkeit dieser Daten nicht garantieren.

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    KODIAK COPPER CORP.
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    Vancouver, BC, V6C 2V6
    Tel.: +1 604.646.8351

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
    Nancy Curry, VP Corporate Development
    ncurry@kodiakcoppercorp.com
    +1 (604) 646-8362

    Über Kodiak Copper Corp.

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia. MPD weist alle Merkmale eines großen, multizentrischen Porphyrsystems auf. Kodiak hat in der Gate Zone hochgradige Mineralisierung innerhalb einer breiten mineralisierten Hülle entdeckt, und MPD beherbergt mehrere andere Ziele mit ähnlichem Entdeckungspotenzial. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Beide Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Kodiak durchteuft in den ersten Bohrlöchern in Dillard oberflächennahe höhergradige Kupfer-Gold-Mineralisierung und bestätigt bedeutendes Porphyr-Zielgebiet: 0,63 % CuÄq über 21,0 m innerhalb von 0,23 % CuÄq über 381,1 m

    veröffentlicht am 4. Mai 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 12 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: