• Umfrageergebnisse zur Lebensqualität in Aachen, Braunschweig, Dresden, Freiburg, Ingolstadt, Kassel, Koblenz, Konstanz, Mannheim, Neuss, Osnabrück, Recklinghausen, Saarbrücken, Siegen und Würzburg

    Bereits seit 2006 werden im Rahmen einer über den VDSt koordinierten Umfrage in mehreren
    deutschen Städten Bürgerinnen und Bürger im 3-jährigen Rhythmus zur Lebensqualität in ihrer Stadt befragt. In dieser Befragungsrunde beteiligten sich 15 Städte: Aachen, Braunschweig, Dresden, Freiburg, Ingolstadt, Kassel, Koblenz, Konstanz, Mannheim, Neuss, Osnabrück, Recklinghausen, Saarbrücken, Siegen und Würzburg. Mit der Durchführung der Befragung wurde das IFAK-Institut aus Taunusstein beauftragt.
    Inhalte der Befragung sind vor allem die Zufriedenheit der Bürger:innen mit z.B. der
    Gesundheitsversorgung, den kulturellen Einrichtungen oder den Grünflächen in den Städten. Der
    umfangreiche Ergebnisbericht kann hier auf der Homepage des VDST eingesehen werden.

    Methodenumstellung im Jahr 2021

    Neben neuen teilnehmenden Städten ist insbesondere hinsichtlich der Erhebungsmethode „Neuland“ betreten worden. Ursprünglich war das Projekt als klassische CATI (Computer Assisted Telefon Interview) Umfrage angelegt. Da aber hauptsächlich junge Menschen ausschließlich mobil zu erreichen sind und über keinen Festnetzanschluss verfügen, hatte diese Gruppe in der
    Stichprobenziehung nicht dieselbe Auswahlwahrscheinlichkeit. Aufgrund der Regionalität der Studie war der Einsatz von Mobilfunknummern jedoch nicht möglich. Telefonstichproben können aktuell nur aus Festnetznummern bestehen. Entsprechend war die Gruppe junger Menschen zunehmend in den Ergebnissen stark unterrepräsentiert. Daraufhin entschied die Gruppe der teilnehmenden Städte einen Methodenwechsel hin zu einer klassischen Selbstausfüllerbefragung via Paper-Pencil bzw. online. Der/die Befragte konnte somit wählen, den Fragebogen auf Papier auszufüllen und per Rückumschlag zurückzuschicken oder via Online-Fragebogen an der Befragung teilzunehmen.

    Die Grundgesamtheit umfasst alle Personen ab 16 Jahren in den teilnehmenden Städten. Die
    Stichprobe wurde zufällig aus allen mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personen ab einem Alter von 16 Jahren gezogen. Je nach angestrebter Nettofallzahl betrug die Bruttostichprobengröße n=2.000 (bei angestrebter Nettofallzahl von n=500) bzw. n=3.200 (angestrebte Nettofallzahl n=800).

    Ein tolles Angebot des VDSt und KOSIS-Verbundes für VDSt Mitgliedsstädte

    Seit 2004 werden von der Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung der EU Kommission Bürgerumfragen zur Ergänzung „klassischer“ statistischer Informationen zur Lebensqualität im
    Hinblick auf subjektive Indikatoren durchgeführt. In Deutschland wurden durch die EU die Städte
    Berlin, Hamburg, München, Essen, Dortmund, Rostock und Leipzig ausgewählt. Im Rahmen der VDSt AG „Koordinierte Umfrage zur Lebensqualität“ haben sich darüber hinaus diesmal 15 Städte
    zusammengetan, um daran angelehnt / in vergleichbarer Weise ihre Bürgerinnen und Bürger zu
    befragen. Die vorgestellte Erhebung findet in Anlehnung zur EU-Erhebung statt. Durch eine
    Kooperation werden die Daten in einem Gesamtdatensatz gegenseitig zur Verfügung gestellt, so dass jede Stadt die Möglichkeit hat europaweite Stadt- und Zeitvergleiche durchzuführen. Damit besteht aktuell bereits ein mächtiger Datensatz, der eine schier unendliche Vielfalt für mögliche
    Fragestellungen bietet.

    Insbesondere für Städte, die über keine regelmäßige Mehrthemenbürgerbefragung und die dazu
    nötige technische Ausstattung verfügen, bietet sich die Teilnahme an diesem Projekt an. Durch die Kooperation im VDSt sind die Kosten der Durchführung und des benötigten Zeitaufwandes
    vergleichsweise gering. Die Ergebnisse hingegen sind aufgrund des Städte- und Zeitvergleichs umso wertvoller.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Verband Deutscher Städtestatistiker VDSt
    Frau Daniela Schüller
    Willi-Hörter-Platz 1
    56068 Koblenz
    Deutschland

    fon ..: 0261 129-1247
    web ..: https://www.staedtestatistik.de/arbeitsgemeinschaften/vdst/ag-umfragen/koordinierte-umfrage-zur-lebe
    email : daniela.schueller@stadt.koblenz.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Verband Deutscher Städtestatistiker VDSt
    Frau Daniela Schüller
    Willi-Hörter-Platz 1
    56068 Koblenz

    fon ..: 0261 129-1247
    web ..: https://www.staedtestatistik.de/arbeitsgemeinschaften/vdst/ag-umfragen/koordinierte-umfrage-zur-lebe
    email : daniela.schueller@stadt.koblenz.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Ergebnisse der koordinierten Umfrage zur Lebensqualität in deutschen Städten 2021 liegen vor

    veröffentlicht am 8. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 29 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: