• 21. November 2022, Toronto, Ontario – Discovery Silver Corp. (TSX-V: DSV, OTCQX: DSVSF) (Discovery oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/discovery-metals-corp/) freut sich, die Ergebnisse der ersten 15 Bohrungen bekannt zu geben, die im Rahmen der Bohrarbeiten für die Machbarkeitsstudie auf seinem Vorzeige-Silberprojekt Cordero (Cordero oder das Projekt) im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua niedergebracht wurden. Bei diesen Bohrungen handelte es sich um Upgrade- und Erweiterungsbohrungen für den geplanten Tagebau, die nach dem Stichtag für die Vormachbarkeitsstudie (PFS“, Pre-Feasibility Study) niedergebracht wurden. Die Vormachbarkeitsstudie macht gute Fortschritte und liegt weiterhin auf Kurs, um Anfang 2023 abgeschlossen zu werden.

    Zu den wichtigsten Abschnitten aus diesen aktuellen Bohrungenzählen:

    – 77 m mit durchschnittlich 126 g/t AgÄq1 (46 g/t Ag, 0,08 g/t Au, 0,7 % Pb und 1,4 % Zn) ab 218 m und 22 m mit durchschnittlich 265 g/t AgÄq1 (83 g/t Ag, 0,10 g/t Au, 1,8 % Pb und 3,2 % Zn) ab 374 m in Bohrung C22-656.

    – 96 m mit durchschnittlich 124 g/t AgÄq1 (33 g/t Ag, 0,03 g/t Au, 0,7 % Pb und 1,8 % Zn) ab 464 m, einschließlich 36 m mit durchschnittlich 190 g/t AgÄq1 (44 g/t Ag, 0,04 g/t Au, 0,9 % Pb und 3,1 % Zn) in Bohrung C22-654.

    – 43 m mit durchschnittlich 179 g/t AgÄq1 (62 g/t Ag, 0,11 g/t Au, 1,4 % Pb und 1,7 % Zn) ab 228 m in Bohrung C22-648.

    – 52 m mit durchschnittlich 139 g/t AgÄq1 (49 g/t Ag, 0,07 g/t Au, 0,8 % Pb und 1,7 % Zn) ab 224 m in Bohrung C22-653.

    Tony Makuch, Interim-CEO, erklärt: Die Ergebnisse unseres ersten Satzes an Bohrungen zur Erhöhung des Vertrauensniveaus des Ressourcenmodells zeigen weiterhin die hervorragende Kontinuität der Mineralisierung innerhalb des Tagebaus bei Cordero und unterstützen die Mineralressourcenschätzung. Die Bohrungen an den Rändern der Grube zeigen auch die Möglichkeit auf, die Größe der Grube seitlich und zur Tiefe zu erweitern, da wir proaktiv Möglichkeiten zur Wertschöpfung anvisieren.

    In der Zwischenzeit machen wir weiterhin ausgezeichnete Fortschritte bei unserer Vormachbarkeitsstudie. Die geotechnische Evaluierung bestätigte günstige Bodenbedingungen für die vorgeschlagenen Standorte der wichtigsten Infrastrukturen, einschließlich der Gesteinshalde und des Lagerplatzes der Aufbereitungsrückstände. Die Minenplanung konzentrierte sich auf die Optimierung der Minenphasen, einschließlich einer angestrebten Verringerung des Volumens des Abraumabtrags während des Entwicklungszeitraums. Die Prozessauslegung wurde verbessert und beinhaltet ein konventionelles Arbeitsablaufdiagramm, wobei die Silberproduktion und die Betriebskosten voraussichtlich von besseren metallurgischen Gewinnungsraten und einem Mühlendurchsatz profitieren werden, der etwa 25 % höher ist als in der PEA angenommen. Andere Bereiche kommen gut voran und wir liegen weiterhin im Zeitplan, um diesen wichtigen Meilenstein Anfang 2023 zu erreichen.

    BOHRERGEBNISSE:

    Dieser erste Satz Bohrungen im Rahmen der Machbarkeitsstudie konzentrierte sich auf zwei Schlüsselbereiche: 1) die weitere Aufwertung der Ressourcenklassifizierung innerhalb der PEA-Grube und 2) die Erweiterung und Aufwertung der Ressourcenblöcke zwischen der PEA-Grube und den ressourcenbeschränkenden Grubenmodellen. Detaillierte wichtige Bohrergebnisse der Bohrungen in dieser Pressemitteilung sind in den nachstehenden Tabellen enthalten. Unterstützende Karten und Abschnitte, die Lage der Bohrungen und die vollständigen Analyseergebnisse können unter dem folgenden Link abgerufen werden: Plan map, sections & assays (Übersichtskarte, Profilschnitte & Analyseergebnisse)

    Eine PDF-Datei dieser Pressemitteilung mit unterstützenden Karten und Abschnitten finden Sie als Anhang unter folgendem Link: Press release with plan map & sections (Pressemitteilung mit Übersichtskarte & Profilschnitte)

    Im South Corridor durchteufte Bohrung C22-654 95,7 m mit 124 g/t AgÄq1 an den Rändern der PEA-Grube und in einer vertikalen Tiefe von etwa 450 m. Bohrung C22-656, die zur Erweiterung der Ressource im zentralen Teil des South Corridor niedergebracht wurde, lieferte eine Reihe solider Abschnitte, einschließlich 77,1 m mit 126 g/t AgÄq1 ab 131,1 m und 21,7 m mit 265 g/t AgÄq1 ab 374,3 m.

    Im North Corridor durchteufte Bohrung C22-648 27,4 m mit 86 g/t AgÄq1 ab 166,2 m und 42,6 m mit 179 g/t AgÄq1 ab 228,3 m und bestätigte damit die Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung im Kern der PEA-Grube. Bohrung C22-647, die zur Verbesserung der Datendichte am westlichen Rand der Grube niedergebracht wurde, lieferte 25,6 m mit 99 g/t AgÄq1 ab 174,1 m und 18,7 m mit 147 g/t AgÄq1 ab 264,8 m. Beide Abschnitte befanden sich außerhalb der PEA-Grubengrenze, was das Potenzial für eine seitliche Erweiterung des zukünftigen Grubenausmaßes zeigt.

    Detaillierte Bohr-Highlights aus den ersten Bohrungen der Machbarkeitsstudie finden Sie in der nachstehenden Tabelle:

    Bohrung Nr. Von Bis Länge Ag Au Pb Zn AgÄq1 (g/t)
    (m) (m) (m) (g/t) (g/t) (%) (%)
    C22-646 189,0 235,8 46,8 28 0,06 0,2 1,2 84
    und 271,6 299,7 28,1 17 0,02 0,2 2,6 124

    C22-647 174,1 199,7 25,6 32 0,05 0,6 1,2 99
    und 264,8 283,5 18,7 48 0,12 0,8 1,7 147

    C22-648 166,2 193,5 27,4 38 0,05 0,7 0,6 86
    und 228,3 270,9 42,6 62 0,11 1,4 1,7 179

    C22-649 412,0 460,2 48,2 24 0,04 0,3 1,3 85
    und 730,9 802,5 71,6 33 0,04 0,6 1,1 97
    und 812,0 837,9 25,9 21 0,15 0,5 3,9 195

    C22-651 276,2 305,3 29,1 65 0,04 1,0 1,6 158
    und 405,3 435,5 30,3 50 0,02 0,8 0,9 110

    C22-652 231,7 357,5 125,8 17 0,10 0,3 1,0 68
    und 272,6 296,0 23,4 27 0,07 0,5 1,4 101

    C22-653 42,0 107,1 65,1 46 0,10 0,1 0,3 70
    und 224,3 276,0 51,7 49 0,07 0,8 1,7 139

    C22-654 188,9 217,4 28,5 38 0,05 0,7 1,2 109
    und 300,4 322,7 22,3 27 0,13 0,3 1,5 103
    und 464,3 560,1 95,7 33 0,03 0,7 1,8 124
    einschließlich 464,3 500,4 36,1 44 0,04 0,9 3,1 190

    C22-656 131,1 194,7 63,6 20 0,05 0,3 0,9 66
    und 218,2 295,3 77,1 46 0,08 0,7 1,4 126
    und 374,3 396,0 21,7 83 0,10 1,8 3,2 265

    C22-657 0,0 53,4 53,4 57 0,09 0,2 0,2 76
    1Alle Ergebnisse in dieser Pressemitteilung sind gerundet. Die Analyseergebnisse sind nicht gedeckelt und unverdünnt. Bei den Mächtigkeiten handelt es sich um erbohrte Mächtigkeiten, nicht um die wahren Mächtigkeiten, da eine vollständige Interpretation der tatsächlichen Ausrichtung der Vererzung nicht vollständig ist. Als Richtlinie wurden Abschnitte mit disseminierter Vererzung auf der Grundlage eines Cut-off-Gehalts von 25 g/t AgÄq mit einer Verdünnung von nicht mehr als 10 m gewählt. AgÄq-Berechnungen werden als Grundlage für Berechnungen des Gesamtmetallgehalts verwendet, da Ag in etwa 70 % der vererzten Abschnitte des Unternehmens der dominierende Metallbestandteil als Prozentsatz des AgÄq-Werts ist. AgÄq-Berechnungen für gemeldete Bohrergebnisse basieren auf US$22,00/Unze Ag, US$1.600/Unze Au, US$1,00/Pfund Pb, US$1,20/Pfund Zn. Die Berechnungen gehen von einer metallurgischen Ausbringung von 100 % aus und sind indikativ für den In-situ-Bruttometallwert zu den angegebenen Metallpreisen. Siehe technische Anmerkungen unten für metallurgische Ausbringung, die in der 2018 auf Cordero abgeschlossenen PEA angenommen werden.

    AKTUELLER STAND DES BOHRPROGRAMMS:

    Das Unternehmen hat jetzt 52 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von etwa 17.000 m als Teil seines Bohrprogramms im Rahmen der Machbarkeitsstudie niedergebracht. Die Bohrungen im Rahmen der Machbarkeitsstudie umfassen technische Bohrungen, Bohrungen zur Aufwertung der Ressourcen und Bohrungen, die auf die Erweiterung des PFS-Tagebaus abzielen. Die Bohrmeter, die insgesamt im Rahmen des Bohrprogramms der Machbarkeitsstudie niedergebracht werden sollen, werden nach Abschluss der für Anfang 2023 geplanten PFS endgültig festgelegt. Die Gesamtzahl der Bohrmeter zur Unterstützung der PFS ist unten zusammengefasst:

    Bohrprogramm Zeitraum Bohrmeter Bohrungen
    Historisch 2009 – 2017 132.000 m 292
    Discovery Silver – Phase 1 2019 – 2021 92.000 m 225
    Discovery Silver – Phase 2 2021 – 2022 69.000 m 218
    INSGESAMT 293.000 m 735

    Über Discovery

    Das Vorzeigeprojekt von Discovery ist das zu 100 % unternehmenseigene Projekt Cordero, eine der größten Silberlagerstätten der Welt. Die im November 2021 abgeschlossene PEA zeigt, dass Cordero das Potenzial hat, zu einer äußerst kapitaleffizienten Mine entwickelt zu werden, die eine Kombination aus Marge, Größe und Skalierbarkeit bietet. Cordero befindet sich in der Nähe der Infrastruktur in einem produktiven Bergbaugürtel im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua. Die fortgesetzte Exploration und Projekterschließung bei Cordero wird durch eine starke Bilanz mit Barmitteln in Höhe von etwa 55 Millionen CAD unterstützt.

    Im Namen des Board of Directors,
    Tony Makuch, P.Eng
    Interim CEO

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Forbes Gemmell, CFA
    VP Corporate Development
    Tel.: 416-613-9410
    E-Mail: forbes.gemmell@discoverysilver.com
    Website: www.discoverysilver.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Probenanalyse und QA/QC-Programm

    Die wahren Mächtigkeiten der Erzgänge wird auf ca. 70 % der Bohrlängen geschätzt. Die Analyseergebnisse sind nicht gedeckelt, sofern nicht anders angegeben. Alle Bohrkernanalysen stammen, sofern nicht anders angegeben, aus Bohrkernen mit HQ-Durchmesser. Bohrkerne werden protokolliert und in einem sicheren Kernlager am Projektstandort 40 km nördlich der Stadt Parral beprobt. Die Kernproben aus dem Programm werden mit einer Diamantsäge halbiert und an ALS Geochemistry-Mexico zur Vorbereitung in Chihuahua City (Mexiko) und anschließend zur Analyse an ALS Vancouver (Kanada), einem akkreditierten Mineralanalyselabor, gesandt. Alle Proben werden nach einem Verfahren aufbereitet, bei dem die gesamte Probe zerkleinert wird, 70 % kleiner als 2 mm. Eine Teilprobe von 250 g wird pulverisiert, 85 % kleiner als 75 Mikron. 50 Gramm dieser Teilprobewerden mittels Standard-Brandproben-AAS-Techniken (Au-AA24) auf Gold analysiert. Bei Gehalten über dem Grenzwert erfolgt eine Analyse mittels Brandprobe und anschließender Gravimetrie. Die Proben werden auch mittels induktiv gekoppelten Plasmas („ME-ICP61“) auf 30 Elemente analysiert. Bei Gehalten über dem Grenzwert erfolgt eine erneute Analyse: (1) Zinkgehalte > 1 %; (2) Bleigehalte > 1 %; und (3) Silbergehalte > 100 g/t. Die Proben werden mittels ME-OG62 (hochgradiges Material ICP-AES) Analysepaket erneut untersucht. Bei Silbergehalten über 1.500 g/t werden die Proben mit der Analysemethode Ag-CON01, einer Standard-Brandprobe von 30 g mit anschließender Gravimetrie, erneut untersucht. Zertifizierte Standards und Leerproben werden routinemäßig in alle Probenlieferungen eingefügt, um die Integrität des Analyseverfahrens zu gewährleisten. Ausgewählte Proben werden aus dem grobkörnigen Ausschuss und dem Gesteinspulver der Originalprobe für eine Doppelanalyse ausgewählt. Bei den hier berichteten Ergebnissen wurden keine QAQC-Probleme festgestellt.

    Qualifizierte Person

    Gernot Wober, P.Geo, VP Exploration, Discovery Metals Corp., ist die vom Unternehmen für diese Pressemitteilung ernannte qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) und hat die Richtigkeit der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen überprüft und bestätigt.

    TECHNISCHE ANMERKUNGEN & ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN:

    Der jüngste technische Bericht für das Projekt Cordero ist die Preliminary Economic Assessment (PEA, vorläufige wirtschaftliche Bewertung) aus dem Jahr 2021. Die PEA wurde von Ausenco Engineering Canada Inc. mit Unterstützung von AGP Mining Consultants Inc. und Knight Piésold and Co. (USA) erstellt. Der vollständige technische Bericht, der die PEA unterstützt, ist auf der Website von Discovery und auf SEDAR unter Discovery Silver Corp. verfügbar.

    Die PEA ging von einer Aufbereitung des sulfidischen Materials bei einer durchschnittlichen Gewinnungsrate von 84 % für Ag, 19 % für Au, 86 % für Pb und 85 % für Zn während der Lebensdauer der Mine aus. Bei Oxidmaterial ging die PEA für zerkleinertes Beschickungsmaterial von einer Gewinnungsrate von 56 % (Ag) und 63 % (Au) und für nicht zerkleinertes Rohfördergut von 36 % (Ag) und 35 % (Au) aus.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Diese Pressemitteilung ist nicht zur Weitergabe an US-amerikanische Pressedienste oder zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten bestimmt.

    Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar, noch darf ein Verkauf von Wertpapieren in einer Rechtsordnung erfolgen, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, einschließlich der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in seiner geänderten Fassung (das „Gesetz von 1933“) oder den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert und dürfen weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an oder für Rechnung oder zugunsten von US-Personen (gemäß der Definition in Regulation S des Gesetzes von 1933) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind gemäß dem Gesetz von 1933 und den geltenden Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert oder es liegt eine Befreiung von diesen Registrierungsanforderungen vor.

    Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der zukünftigen Pläne und Ziele von Discovery hinsichtlich des Projekts Cordero und der Aussicht auf weitere Entdeckungen dort, stellen zukunftsgerichtete Informationen dar, die verschiedene Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Obwohl Discovery der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben wurden, gehören Schwankungen der Marktpreise, einschließlich der Metallpreise, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeinen wirtschaftlichen, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Es kann nicht zugesichert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen werden, und daher wird den Lesern empfohlen, sich auf ihre eigene Einschätzung solcher Ungewissheiten zu verlassen. Discovery übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Discovery Silver Corp.
    Forbes Gemmell
    55 University Avenue, Suite 701
    M5J 2H7 Toronto
    Kanada

    email : forbes.gemmell@dsvmetals.com

    Pressekontakt:

    Discovery Silver Corp.
    Forbes Gemmell
    55 University Avenue, Suite 701
    M5J 2H7 Toronto

    email : forbes.gemmell@dsvmetals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Discovery erbohrt 124 g/t AgÄq über 96 m und 126 g/t über 77 m im Rahmen der Bohrarbeiten für Machbarkeitsstudie bei Cordero

    veröffentlicht am 21. November 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 8 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: