• Es geht los mit der Feuerzangenbowle im Film und als Getränk: Am 11. November eröffnet die Köpenicker Hauptmanngarde stilecht das Winter-Film-Fest im Nikolaiviertel in Berlin-Mitte.

    BildTraditionell lädt das beliebte „Winter-Film-Fest“ im historischen Nikolaiviertel im Herzen Berlins zur Feuerzangenbowle im Film und als Getränk ein. Und traditionell bereichern besondere Gäste die Eröffnung: Am Freitag, 11. November um 18 Uhr wird die „Köpenicker Hauptmanngarde“ mit preußischen Uniformen und kurzweiligen Darstellungen das vorweihnachtliche Event im Nikolaiviertel eröffnen.

    „Mit unseren Gardesoldaten und dem Hauptmann von Köpenick wollen wir gemeinsam mit Witz und stilvoller Unterhaltung das Fest rund um die Feuerzangenbowle starten“, sagt Klaus Hohlfeld, Vorsitzender des Vereins Köpenicker Hauptmanngarde e.V. „Der Erhalt der historischen Figur des Hauptmanns von Köpenick mit der preußischen Garde ist unser wichtigstes Anliegen. Wie die Ereignisse von 1906 um den Köpenicker Hauptmann in aller Welt diskutiert wurden, ist es uns eine große Freude, nicht nur in der Region, sondern auch im historischen Nikolaiviertel an die geschichtlichen Ereignisse zu erinnern.“

    In der Zeit um die Jahrhundertwende, die der berühmte Film mit Heinz Rühmann „Die Feuerzangenbowle“ beschreibt, spielt auch die Geschichte von Carl Zuckmeyer mit „Der Hauptmann von Köpenick“. In dieser erfolgreichen Komödie, die 1956 mit Heinz Rühmann verfilmt wurde, nahm Zuckmayer die nationalsozialistischen Gefolgsleute und die Hindenburg-Anhänger auf die Schippe. Auf unterhaltsame Weise werden Militärbürokratie, Uniformverherrlichung und Kadavergehorsam bloßgestellt.

    Die Köpenicker Hauptmanngarde spielt im Nikolaiviertel das Spektakel um den Kassenraub zu Köpenick in Ausschnitten nach. Dann gibt es stilecht die erste Vorführung mit dem Kult-Film „Die Feuerzangenbowle“ und das passende Heißgetränk aus dem großen Kupferkessel.

    Dreimal am Tag (14:30 Uhr, 17:00 Uhr, 19:30 Uhr) kann dann kostenfrei der legendäre Rühmann-Film auf behaglichen Sesseln und Sofas angeschaut werden. Wenige nostalgische Markthäuschen und stimmungsvolle Beleuchtung auf dem Nikolaikirchplatz sorgen dabei für eine ganz besondere Atmosphäre.

    Am Wochenende laden weitere Highights ein: Zum Familiensonntag gibt es 14 Uhr die „Flimmerstunde für Familien“ mit beliebten Kinderfilmen. Jeden Adventssonntag (außer Totensonntag) singen 18 Uhr „Die Herr´n von der Tankstelle“ und bringen nostalgischen Charme und Schlager aus alten UFA-Tonfilmen wie „Veronika, der Lenz ist da“, „Ein Freund, ein guter Freund“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“ mit.

    Geöffnet hat das Winter-Film-Filmfest im Nikolaiviertel täglich von 12:00 bis 22:00 Uhr. Der Eintritt ist frei!

    www.koepenicker-hauptmanngarde.de

    www.Bconcepts.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    B.concepts – Agentur für Event und Kommunikation
    Herr Bastian Greiner-Bäuerle
    Poststraße 7
    10178 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 01772763452
    web ..: http://www.Bconcepts.de
    email : bgb@bconcepts.de

    Pressekontakt:

    B.concepts – Agentur für Event und Kommunikation
    Frau Gritt Ockert
    Poststraße 7
    10178 Berlin

    fon ..: 0172 3037996
    web ..: http://www.Bconcepts.de
    email : ockert@imails.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Die Köpenicker Hauptmanngarde eröffnet am 11. November 18 Uhr das Winter-Film-Fest im Nikolaiviertel

    veröffentlicht am 8. November 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 11 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: