• 16. Dezember 2021, VANCOUVER, B.C. – Chesapeake Gold Corp. (Chesapeake oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/chesapeake-gold-corp/) (TSXV:CKG, OTCQX:CHPGF) freut sich, über den aktuellen Stand seines erstklassigen Gold-Silber-Projekts Metates im mexikanischen Bundesstaat Durango sowie die geplanten technischen Arbeiten und Ziele für 2022 zu berichten.

    CEO Alan Pangbourne meint: Das Jahr 2021 war für Chesapeake von echtem Wandel geprägt, zumal wir neue Mitglieder im Management und ein neues technisches Team begrüßen durften, das sich auf die Erprobung der Sulfid-Haufenlaugungstechnologie konzentriert. Damit könnte die Wirtschaftlichkeit des Projekts Metates als eine kostengünstige, skalierbare Mine erheblich verbessert werden. Die positiven Ergebnisse der PEA zeigten einen alternativen Minenplan auf, der eine rund 90%ige Senkung des Erschließungskapitals im Vergleich zu einem Autoklav-Verfahrensfließbild ergab. 2022 wollen wir die metallurgischen und technischen Arbeiten vorantreiben, die für die Wertentwicklung des Unternehmens von entscheidender Bedeutung sein werden.

    Herr Randy Reifel, Gründer, Chairman und President des Unternehmens, unterstützte im Jahr 2021 die Übergabe an ein neues Management- und technisches Team maßgeblich. Mit Wirkung zum 1. Januar 2022 wird Herr Reifel als President zurücktreten, aber seiner Funktion als Executive Chairman des Board of Directors weiter nachgehen. Herr Pangbourne wird die Funktion des President übernehmen.

    Derzeit ist Chesapeake mit 32 Millionen CAD in Barmitteln und marktfähigen Wertpapieren finanziell gut ausgestattet.

    Infill-Bohrprogramm

    Das Kernbohrprogramm mit fünf Bohrlöchern mit PQ-Durchmesser, das im Juni für metallurgische Untersuchungen absolviert wurde (siehe PM11-2021), lieferte Gehalte, die im Schnitt 19 % über den auf Grundlage des Blockmodells erwarteten Gehalten lagen. Im November wurde mit zwei Diamantbohrgeräten ein 16 Löcher umfassendes Infill-Bohrprogramm aufgenommen, in dessen Rahmen Bereiche in und entgegen der Fallrichtung als auch entlang des Streichens zwischen den Bohrungen vom Juni 2021 erprobt werden. Das Unternehmen geht davon aus, die Ergebnisse Anfang 2022 veröffentlichen zu können, sobald die Analyseergebnisse vorliegen.

    Eine allgemeine Steigerung des Gehalts könnte sich in bedeutendem Maße auf das geologische Modell aus der PEA (siehe PM12-2021) auswirken und die Wirtschaftlichkeit des Projekts weiter verbessern. Sobald die Analyseergebnisse vorliegen, wird ein aktualisiertes Blockmodell, in dem alle 21 Bohrlöcher berücksichtigt werden, erstellt. Dieses soll als Grundlage für eine überarbeitete Ressourcenschätzung, die Minenplanung sowie zukünftige technische Studien dienen.

    Metallurgisches Testprogramm

    Das Unternehmen freut sich ferner zu berichten, dass sich ausgewählte Bohrkernproben von Metates aus dem Jahr 2021 für metallurgische Testarbeiten in einem Labor in Vancouver befinden und in 16 Säulen (siehe Foto unten) oxidiert werden. Nach der Oxidation wird eine herkömmliche Zyanidlaugung zur Edelmetallgewinnung durchgeführt.

    Die metallurgischen Testarbeiten erfolgen in zwei Phasen. In der ersten Phase liegt der Schwerpunkt auf Untersuchungen anhand Sammelproben, um die besten Parameter für die Verarbeitung der Mineralisierung bei Metates zu ermitteln. Die zweite Phase wird individuelle Variabilitätstests beinhalten, um ein detailliertes geometallurgisches Modell zu erarbeiten. Die Ergebnisse aus der ersten Phase werden in eine Vormachbarkeitsstudie einfließen, die voraussichtlich Ende 2022 vorgelegt wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63247/2021.12.16CorporateUpdateFinal_DE_PRcom.001.jpeg

    Das obige Bild wurde am 25. November 2021 aufgenommen und zeigt einen Farbwechsel von grau zu braun, was die Oxidation in den Säulen nach 2 bis 3 Tagen bezeugt.

    Regionale Projekte

    Das Unternehmen plant, die Exploration in vier regionalen Projekten in Mexiko aus seinem Portfolio fortzusetzen.

    Nicole, Bundesstaat Durango: Breites System mit epithermalen Gold-Silber-Zink-Stockwerken und Brekziengängen, die möglicherweise eine Gold-Kupfer-Porphyr-Mineralisierung enthalten.

    Lucy, Bundesstaat Sinaloa: Gold- und polymetallische Skarne mit einer möglichen in Intrusivgestein lagernden Gold-Kupfer-Mineralisierung in der Tiefe.

    Sundae, Bundesstaat Sinaloa: Epithermales System mit geringer Sulfidierung mit 3 km Länge und 500 m Breite.

    Tatatila, Bundesstaat Veracruz: Gold-Silber-Kupfer-Skarn mit geologischen Eigenschaften, die Ähnlichkeiten zu den Skarnlagerstätten von Torex Gold im Bundesstaat Guererro aufweisen.

    Über Chesapeake

    Das Hauptaugenmerk von Chesapeake Gold Corp. ist auf die Entdeckung, den Erwerb und die Erschließung von großen Gold-Silber-Lagerstätten in Nord- und Südamerika gerichtet. Das Vorzeigeprojekt von Chesapeake ist das Projekt Metates (Metates) im mexikanischen Bundesstaat Durango. Metates beherbergt mit 20 Millionen Unzen Gold und 550 Millionen Unzen Silber eine der größten unerschlossenen Gold-Silber-Lagerstätten in Nord-, Mittel- und Südamerika.

    Chesapeake verfügt auch über eine organische Pipeline von Satelliten-Explorationskonzessionen, die in strategischer Nähe zu Metates liegen. Darüber hinaus hält das Unternehmen 74 % der Anteile an dem Unternehmen Gunpoint Exploration Ltd., welches im Besitz des Goldprojekts Talapoosa in Nevada (USA) ist.

    Nähere Informationen:

    Nähere Informationen über Chesapeake und das Projekt Metates erhalten Sie auf unserer Website unter www.chesapeakegold.com/ oder über Randy Reifel oder Alan Pangbourne per E-Mail an invest@chesapeakegold.com oder der Rufnumme r+1 778 731 1362.

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressmeldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Meinungen und Einschätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen und basieren auf verschiedenen Annahmen.
    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem die erfolgreiche Integration der Alderley-Transaktion, die erfolgreiche Anwendung der Technologie auf das Metates-Projekt, allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Unwägbarkeiten, die tatsächlichen Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, Änderungen der Projektparameter im Zuge der weiteren Verfeinerung der Pläne, Unfälle, Arbeitskonflikte und andere Risiken in der Bergbauindustrie sowie politische Instabilität. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben wurden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse von jenen abweichen, die erwartet, geschätzt oder beabsichtigt wurden. Das Unternehmen lehnt jegliche Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Chesapeake Gold Corp.
    P. Randy Reifel
    #201 – 1512 Yew Street
    V6K 3E4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : chesapeake@shaw.ca

    Pressekontakt:

    Chesapeake Gold Corp.
    P. Randy Reifel
    #201 – 1512 Yew Street
    V6K 3E4 Vancouver, BC

    email : chesapeake@shaw.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Chesapeake stellt Unternehmensupdate bereit und informiert über die technischen Meilensteine für 2022

    veröffentlicht am 16. Dezember 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 9 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: