• Laufende Bohrungen zeigen das Potenzial für eine primäre Skarn-Porphyr-Lagerstätte

    TORONTO, ONTARIO – 16. Juni 2021 – C3 Metals Inc. (TSXV: CCCM) (C3 Metals oder das Unternehmen) gibt den Beginn eines geophysikalischen Programms auf dem Jasperoide-Projekt des Unternehmens bekannt, um tiefere Bohrungen in die hochgradige Kupfer-Gold-Mineralisierung zu steuern, die in der Nähe der Zone Montaña de Cobre durchteuft wurde, und um zusätzliche Bohrziele zu definieren.

    Das Programm wird eine 1.800 Linienkilometer umfassende helikoptergestützte magnetische und radiometrische Untersuchung und eine 43 Linienkilometer umfassende bodengestützte IP-Untersuchung (induzierte Polarisation) einschließen. Die Durchführung dieser Untersuchungen ist ein großer Schritt vorwärts bei der Weiterführung der Exploration und Erschließung von Jasperoide und eine außergewöhnliche Gelegenheit für Entdeckungen des Skarn-, Porphyr- und Epithermal-Typs.

    Die wichtigsten Punkte:
    – C3 Metals meldete hochgradige oxidische Kupfer-Gold-Abschnitte in der Zone Montaña de Cobre, darunter 53,2 m mit 3,46 % CuÄq und 60 m mit 2,51 % CuÄq (siehe Pressemitteilung vom 25. Mai 2021).
    – Primäre Sulfidmineralisierung, die unterhalb der ausgedehnten Kupferoxidzone durchteuft wurde, liefert starke unterstützende Beweise für einen Kupferporphyr innerhalb des mineralisierten Systems auf Jasperoide.
    – Probe aus der Brekzienzone mit Porphyrfragmenten, die 3-5 % Chalkopyrit (Kupferkies) enthielten, wies 1,85 % Cu und 0,72 g/t Au auf.
    – Luftgestützte Magnetik- und bodengestützte IP-Untersuchungen zur Abgrenzung von magnetit- und sulfidhaltigen Skarnhorizonten und Porphyrzielen für laufende Bohrungen, deren Abschluss bis Ende Juli erwartet wird.

    Herr Kevin Tomlinson, CEO, kommentierte: Die umfangreichen Kupfer-Gold-Mineralisierungen und Alterationsarten, die wir auf Jasperoide sehen, sind typisch für die großen Kupferlagerstätten im nahegelegenen Bezirk, die von einem in der Tiefe liegenden Porphyr generiert werden.

    Historisch war Jasperoide nur für eine oberflächennahe Oxidmineralisierung bekannt, jedoch unterstützen die jüngsten Bohrabschnitte mit Kupfersulfiden unterhalb des Oxidprofils unsere Interpretation, dass es eine tiefere primäre Sulfidmineralisierung gibt. Wir werden die neuen magnetischen, radiometrischen und IP-Untersuchungen verwenden, um die Bohrungen nach einem Feeder-Porphyr zu verfeinern und die zugehörigen gestapelten Skarn-Horizonte zu identifizieren.

    Überraschenderweise wurden auf Jasperoide noch nie zuvor luftgestützte geophysikalische Untersuchungen durchgeführt und wir gehen davon aus, dass die Untersuchungen ein direktes Zielerstellungsinstrument für die primäre Sulfidmineralisierung bieten werden. Die Kombination moderner Magnetik-Modelle mit den neuen geophysikalischen IP-Daten und der bekannten Geologie und Geochemie wird es uns ermöglichen, die unterlagernde Quelle, die das große oberflächennahe Kupfer-Gold-Skarn-System verursacht, besser zu interpretieren und zu entdecken.

    C3 Metals erste Bohrergebnisse aus der Zone Montaña de Cobre zeigten mächtige Abschnitte mit hochgradiger oxidischer Kupfer-Gold-Mineralisierung, darunter 53,2 m mit 3,46 % CuÄq in JAS2650-05 ab 92,6 m und 117,3 m mit 1,45% CuÄq ab 1,7 m in JAS2650 -06 einschließlich 60,0 m mit 2,51% CuÄq ab 59,0 m (siehe Pressemitteilung vom 25. Mai 2021).

    Die oberflächennahe Skarn-Mineraslisierung wird von sekundären Kupfermineralien dominiert, darunter Malachit, Azurit, Kupferglanz und Chrysokoll in Wirtslithologien, die typischerweise reich an Magnetit sind (Abbildung 1). Eine nicht oxidierte polymiktische Brekzie, die in der Nähe des Skarn-Marmor-Kontakts von JAS2650-04 durchteuft wurde, enthält mineralisierte Fragmente eines Tonalit-Porphyrs mit schätzungsweise 3-5 % Chalkopyrit (Abbildung 1), was einen hervorragenden Indikator für einen potenziell mineralisierten Porphyr in der Tiefe liefert.

    Kürzlich niedergebrachte Bohrungen in Sektion JAS2700 (Analyseergebnisse ausstehend) durchteuften mächtige Abschnitte von nicht oxidiertem Magnetit-Skarn unterhalb der deszendenten Anreicherungszone, die fein- und grobkörnigen Chalkopyrit und Pyrit als Gangfüllungen und Disseminationen zeigen (siehe Abbildung 2). Das Vorkommen von Sulfiden in Skarn in Kombination mit der Identifizierung von mineralisiertem Tonalit (Porphyr) in Brekzien ist ein Beweis dafür, dass in der Tiefe ein ursächliches Porphyrsystem existiert.

    Einzelheiten des geophysikalischen Programms

    Vorhandene bodengestützte Magnetik-Daten (bisher wurden nur 9 km2 des insgesamt 57 km2 großen Landpakets abgedeckt) zeigen, dass mineralisierte, magnetitreiche Körper als separate Anomalien erscheinen. Nach Abschluss der großen luftgestützten Untersuchung, einschließlich luftgestützter magnetischer 3D-Inversionen, wird im Gelände eine Verifizierung und Priorisierung der Anomalien für Testbohrungen folgen.

    Die bodengestützte IP-Untersuchung wird für die nächste Phase der gezielten Bohrungen als wesentlich erachtet. Da die IP-Aufladbarkeit sehr empfindlich gegenüber der disseminierten Sulfidmineralisierung ist, könnten die resultierenden Anomalien möglicherweise kupferreiche Sulfidzonen in der Tiefe und im Streichen der Zone Montaña de Cobre darstellen. Sich deckende Aufladbarkeits- und Magnetik-Anomalien werden bei den Bohrungen priorisiert, die dem aktuellen 10.000 Bohrmeter umfassenden Bohrprogramm folgen werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59021/C3_061621_DEPRcom.001.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59021/C3_061621_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 1: (Links) Brekziöser und oxidierter Magnetit-Granat-Diopsid-Skarn mit Malachit-Chrysokoll. (Rechts) nicht oxidierte Brekzie, die verkieseltes Tonalit-Porphyr-Fragment mit 3-5 % Chalkopyrit-Einsprengungen (177,5 m Tiefe) enthält, JAS2650-04 (175,4 – 178,2 m) enthielt 1,85 % Cu und 0,72 g/t Au.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59021/C3_061621_DEPRcom.003.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/59021/C3_061621_DEPRcom.004.jpeg

    Abbildung 2: (Oben) JAS2700-02 (126,6 m) halbierter Bohrkern mit Granat-Diopsid-Magnetit-Skarn-Alteration, stark oxidiert und mit sekundärer Malachit-Chrysokoll-Mineralisierung (Analyseergebnisse ausstehend). (unten) JAS2700-05 (272,6 m) halbierter Bohrkern mit dem gleichen Granat-Diopsid-Magnetit-Skarn, aber nicht oxidiert mit grobkörniger Pyrit- und Chalkopyritmineralisierung (Analyseergebnisse ausstehend).

    Technisches Programm

    Das Unternehmen hat New Sense Geophysics S.A.C. (NSG) aus Lima, Peru, mit der Durchführung einer qualitativ hochwertigen luftgestützten geophysikalischen Untersuchung beauftragt, die 1.800 Streckenkilometer umfasst. Diese Untersuchung wird mit dem Stinger-System von NSG geflogen, das an einem Helikopter befestigt ist. Die abgeflogenen Linien haben einen Abstand von 100 m zueinander. Ein geophysikalisches 3D-Magnetik-Inversionsmodell wird in Verbindung mit allen geologischen Daten verwendet, um den geologischen und strukturellen Rahmen der Lagerstätte in 3D zu visualisieren und um oberflächennahe Sulfidporphyr- und Skarnziele zu identifizieren und zu überprüfen.

    Eine bodengestützte geophysikalische IP-Untersuchung wird von Arce Geofísicos durchgeführt. Insgesamt sind 43 Linienkilometer geplant. Die zu untersuchenden Linien haben einen Abstand von 300 m zueinander und werden den für die Bohrungen genehmigten Bereich abdecken. Eine 3D-Inversion der geophysikalischen Daten zur induzierten Polarisation wird generiert und verwendet, um Testbohrungen auf den zusammenfallenden Aufladbarkeits-Hochs (Sulfide) und magnetischen Anomalien (magnetitreiche Körper) niederzubringen.

    Beide Programme sollen bis Mitte/Ende Juli abgeschlossen sein.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Kevin Tomlinson
    President & CEO
    +1 416 572 2510
    ktomlinson@c3metals.com

    Alec Rowlands
    Vice President, Investor Relations
    +1 416 572 2512 oder +1 416 721 4732
    arowlands@c3metals.com

    161 Bay Street, 27th Floor
    Toronto, Ontario, Canada
    M5J 2S1
    +1 416 572 2510
    c3metals.com

    ÜBER C3 METALS INC.

    C3 Metals Inc. ist ein Junior-Mineralexplorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die Entdeckung und Erschließung großer Kupfer- und Goldlagerstätten einen wesentlichen Wert für seine Aktionäre zu schaffen. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das 57 km² große hochgradige Kupfer-Gold-Skarn- und Porphyr-System Jasperoide im produktiven Porphyr-Skarn-Gürtel Andahuaylas-Yauri im Süden Perus. Die Mineralisierung auf Jasperoide ist in einem ähnlichen geologischen Milieu beherbergt wie die nahegelegenen großen Bergbaubetriebe in Las Bambas (MMG), Constancia (Hudbay) und Antapaccay (Glencore). C3 Metals hält außerdem eine 100-prozentige Beteiligung an fünf Lizenzen, die 207 km2 stark höffiges Kupfer-Gold-Terrain in Jamaika umfassen, sowie eine 100-prozentige Beteiligung an zwei Kupfer-Gold-Porphyr-Konzessionsgebieten, die 304 km2 innerhalb des Cascade Magmatic Arc im Südwesten von British Columbia abdecken, wobei eines einer Option zugunsten von Tocvan Ventures unterliegt.

    Website: www.c3metals.com

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Erklärung des qualifizierten Sachverständigen

    Stephen Hughes, P.Geo. ist Vice President Exploration und ein Director von C3 Metals und ist ein qualifizierter Sachverständger gemäß National Instrument 43-101. Herr Hughes hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt die hierin enthaltene schriftliche Offenlegung.

    COVID-19-Protokolle

    Das Unternehmen setzt weiterhin seine COVID-19-Sicherheitsprotokolle vor Ort um, um die Sicherheit der Mitarbeiter und der Gemeinden im Umfeld des Projektgebiets Jasperoide zu gewährleisten.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen stellen zukunftsgerichtete Informationen dar. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen. Die Verwendung der Worte könnte, beabsichtigen, erwarten, glauben, wird, projiziert, geschätzt und ähnlicher Ausdrücke sowie Aussagen, die sich auf Angelegenheiten beziehen, die keine historischen Fakten sind, sollen zukunftsgerichtete Informationen kennzeichnen und basieren auf den aktuellen Überzeugungen oder Annahmen des Unternehmens hinsichtlich des Ergebnisses und des Zeitpunkts solcher zukünftiger Ereignisse. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich abweichen. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Informationen, die sich unter anderem auf die Explorationsaktivitäten des Unternehmens und den Zeitplan beziehen, die von der aktuellen weltweiten COVID-19-Pandemie betroffen sein könnten. Diese Annahmen und Faktoren beruhen auf Informationen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen. Obwohl solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen des Managements des Unternehmens beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich Schlussfolgerungen oder Prognosen als richtig erweisen.

    Obwohl das Unternehmen diese Annahmen auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen für angemessen hält, können sie sich als falsch erweisen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren beinhalten Risiken, die mit der Exploration und Erschließung von Mineralienvorkommen verbunden sind, einschließlich Risiken in Bezug auf Änderungen der Projektparameter, da die Pläne immer wieder neu definiert werden, Risiken in Bezug auf Schwankungen des Gehalts oder der Gewinnungsraten, Risiken in Bezug auf Änderungen der Mineralienpreise und der weltweiten Nachfrage nach und des Angebots an Mineralien, Risiken in Bezug auf den verstärkten Wettbewerb und die aktuellen globalen finanziellen Bedingungen und die COVID-19-Pandemie, Zugangs- und Versorgungsrisiken, Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, Betriebsrisiken und regulatorische Risiken, einschließlich Risiken in Bezug auf den Erwerb der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, Finanzierung, Kapitalisierung und Liquiditätsrisiken.

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen gelten zum Zeitpunkt dieser Mitteilung, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Aufgrund der hierin enthaltenen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen sollten sich Anleger nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die vorstehenden Aussagen schränken ausdrücklich alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen ein.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    C3 Metals Inc.
    Jeffrey Ackert
    161 Bay Street, 27th Floor
    M5J 2S1 Toronto, ON
    Kanada

    email : info@carubecopper.com

    Pressekontakt:

    C3 Metals Inc.
    Jeffrey Ackert
    161 Bay Street, 27th Floor
    M5J 2S1 Toronto, ON

    email : info@carubecopper.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    C3 Metals beginnt mit geophysikalischen Untersuchungen auf Jasperoide-Projekt, Peru

    veröffentlicht am 16. Juni 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 14 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: