• Edmonton – 2. August 2019 – Benchmark Metals Inc. (das Unternehmen oder Benchmark) (TSX-V: BNCH) (OTCQB: CYRTF) (WKN: A2JM2X) freut sich, über die Ergebnisse einer erfolgreichen geophysikalischen Bodensondierung zu berichten, die auf eine Reihe neuer geophysikalischer Zielsignaturen und auf das Potenzial für eine Erweiterung der bestehenden Zielzonen hinweist. Diese finden sich entlang des aus regionaler Sicht bedeutsamen und aussichtsreichen Lawyers Trend, der sich auf einer Länge von mehr als 20 km im Stikine Terrane im Norden der kanadischen Provinz British Columbia – innerhalb des mineralreichen Golden Horseshoe – ausbreitet.

    CEO John Williamson erläutert: Benchmark hat mehrere neue geophysikalische Signaturen definiert, die erste Hinweise auf eine Gold- und Silbermineralisierung liefern. Anhand der Ergebnisse der geophysikalischen Tests konnte das Mineralisierungspotenzial entlang des Streichens ausgedehnt werden und wir wissen nun mehr über die komplexen geologischen Strukturen bzw. Ausgangsstrukturen der Mineralisierung entlang des Lawyers Trend und können sowohl in 2019 als auch in den Folgejahren damit unsere Bohrziele weiter eingrenzen.

    Ein detailliertes Programm mit bodengestützten magnetischen Messungen bzw. Niederfrequenzmessungen (VLF) zur Erkundung der geophysikalischen Eigenschaften wurde im Monat Juli sowohl im Bereich des Lawyers Trend als auch in der annähernd parallel dazu verlaufenden Zone AGB absolviert. Die hochauflösenden bodengestützten magnetischen Messungen und VLF-Messungen haben zur Entdeckung anomaler geophysikalischer Signaturen geführt, anhand derer Bohrziele in neuen Zonen festgemacht und die Zonen Cliff Creek, Dukes Ridge und Phoenix erweitert werden können.

    Abbildung 1: Lageplan mit VLF-Signaturen entlang des Lawyers Trend.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48484/2019-8-02 Benchmark News Release Final (2)_DE_PRcom.001.png

    Die bodengestützten magnetischen Messungen haben vor allem die bekannte Struktur Cliff Creek (sowie potenzielle Ausläufer in nördlicher und südlicher Richtung) abgebildet, die Einfluss auf die räumliche Verteilung der Mineralisierung bei Cliff Creek zu haben scheint. Die mit der Mineralisierung bei Dukes Ridge und Phoenix assoziierte Struktur konnte ebenfalls ermittelt werden; diese dürfte proximal zu den Ressourcen bei Cliff Creek North mit der Struktur Cliff Creek verschmelzen. Diese zwischen Dukes Ridge und Cliff Creek North gelegene magnetische Anomalie repräsentiert einen 400 Meter langen Bereich, dessen geologische Eigenschaften noch nicht untersucht wurden und der hohes Auffindungspotenzial birgt. Auf diese Anomalie wird sich das weitere Explorationsprogramm 2019 konzentrieren. Zusätzlich wurde eine zweite Struktur ermittelt, die parallel zur bogenförmigen Struktur Dukes Ridge im Südwesten verläuft. Sie befindet sich in einer Zone, die in der Vergangenheit noch kaum exploriert wurde. Die bodengestützte magnetische Messung konnte auch die Definition von Strukturelementen im Bereich des ehemaligen Produktionsbetriebs Cheni Gold Mine (AGB) verfeinern; die aktuellen Merkmale scheinen mit den Berichten aus dem historischen Produktionsbetrieb zu korrelieren. Diese Ergebnisse sind ein klarer Hinweis auf die Prospektivität und die Bedeutung der die Mineralisierung beeinflussenden Strukturen im Lawyers Trend.

    Die neben der bodengestützten magnetischen Messung gesammelten geophysikalischen Daten aus der bodengestützten VLF-Messung lassen Konduktivitätsanomalien erkennen, die auffallend mit den eingangs erwähnten magnetischen Anomalien korrelieren. Die Struktur Dukes Ridge zeigt eine ausgeprägte VLF-Signatur, die der bekannten Ressourcenzone zugrunde liegt und sich in südöstlicher Richtung unterhalb einer Bodenanomalie, die im Rahmen der Probenahmen 2018 ermittelt wurde, fortsetzt. Das Ressourcengebiet Cliff Creek North wird ebenfalls von einer Reihe ausgeprägter, parallel angeordneter VLF-Anomalien unterlagert, die mit anomalen Gold- und Silberwerten im Boden korrelieren, welche sich in nördlicher Richtung auf einer Länge von mindestens 275 Meter fortsetzen und bis in eine Region hineinreichen, die bis dato noch nicht anhand von Bohrungen erkundet wurde. VLF-Anomalien finden sich auch bei AGB und scheinen mit den historischen Abbaustätten zusammenzufallen. Die Bodenprobenahmen wurden 2019 weiter ausgedehnt um sicherzustellen, dass all diese geophysikalischen Anomalien erfasst werden. Sie sollen noch im aktuellen Jahr anhand von Bohrungen erkundet werden; die Ergebnisse daraus werden bei der Auswertung der geophysikalischen Signaturen und bei der Definition weiterer Bohrziele hilfreich sein.

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne, P.Geo. in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

    Über Benchmark Metals Inc.

    Benchmark ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Stammaktien in Kanada an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten im OTCQB Venture Market und in Europa an der Tradegate Exchange gehandelt werden. Benchmark wird von erfahrenen Fachleuten der Rohstoffbranche geleitet, die bereits Erfolge beim Ausbau von Explorationsprojekten, ausgehend von den Basisarbeiten bis hin zur Produktionsreife, vorweisen können.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

    s/ John Williamson John Williamson, Chief Executive Officer

    Weitere Informationen erhalten Sie über
    Jim Greig
    Email: jimg@BNCHmetals.com
    Telephone: +1 604 260 6977

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

    Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Benchmark Metals Inc.
    Suite 210, 8429 24th St. NW
    T6P 1L3 Edmonton
    Kanada

    Pressekontakt:

    Benchmark Metals Inc.
    Suite 210, 8429 24th St. NW
    T6P 1L3 Edmonton


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Benchmark Geophysics entdeckt neue Zielzonen und erweitert Zonen mit bekannter Mineralisierung

    veröffentlicht am 2. August 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 2 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: