• – Eine Probe nach einem 72-stündigen Airlift-Test ergab 1.010 mg/l Li über einen Abschnitt von über 330 Metern und bestätigte den außergewöhnlichen Durchschnittsgehalt von Bohrloch RS-01-19 auf Rana de Sal.
    – Bei diesen Ergebnissen handelt es sich um die höchstgradigen Lithiumwerte, die Galan je für ein Bohrloch auf Hombre Muerto berichtet hat.
    – Nur sehr geringe Verunreinigungswerte mit einem durchschnittlichen Mg/Li-Verhältnis von 1,70.
    – Die erste Ressourcenschätzung für die westlichen Konzessionsgebiete wird im ersten Quartal 2020 erwartet.

    Galan Lithium Limited (ASX:GLN) (Galan oder das Unternehmen) gibt erfreut ein weiteres ausstehendes Lithiumanalyseergebnis vom Konzessionsgebiet Rana de Sal bekannt. Das Ergebnis bestätigt die vorigen bedeutenden Abschnitte in Bohrdaten von hochgradigen / geringfügig verunreinigten Li-Solen von den Projektgebieten auf den westlichen Konzessionsgebieten (siehe ASX:GLN Pressemitteilungen vom 11. September, 9. Oktober und 19. Dezember 2019). Das Lizenzgebiet Rana de Sal deckt große alluviale Gebiete ab, die an den Landbesitz von Livent Corporation (NYSE: LVHM) angrenzen und den westlichen Rand des Salars Hombre Muerto umfassen (siehe Abbildung 1).

    Ein 72-stündiger Airlift Test wurde an Sole aus den Abschnitten zwischen 100 und 433 Metern Tiefe durchgeführt. Dadurch ergab sich ein Durchschnittsgehalt für das Bohrloch, das größtenteils auf Sande stieß, die den solehaltigen Grundwasserleiter ausmachen. Der Grundwasserleiter ist schätzungsweise 330 Meter dick. In der nächsten Phase der Testarbeiten soll die Durchflussleistung der Grundwasserleiter genauer bestimmt werden.

    Tabelle 1: Laborergebnisse des 72-stündigen Airlift-Tests für Rana de Sal

    BohrlocProbennvonbis S.G. LeitfähiLi Mg Mg/Li
    h r (m(m) (mg/gkeit mg/l mg/l
    . ) l)
    (mS/Cm2)
    RS-01-1624 100433 1,22 >200 1.0101.7121,70
    9

    Die Daten aus den Bohrlöchern von Rana de Sal und Pata Pila werden für die erste Ressourcenschätzung der westlichen Konzessionsgebiete genutzt, mit der im ersten Quartal 2020 gerechnet wird.

    Zu den Ergebnissen auf Rana de Sal sagte der Managing Director van Galan, Juan Pablo Vargas de la Vega: Wir sind sehr zufrieden mit diesen wichtigen Ergebnissen von Rana de Sal. Vor dem Hintergrund der kürzlichen Tests auf Pata Pila freuen wir uns jetzt sehr, dass wir möglicherweise ein neues Projekt haben, das so wichtig sein könnte wie das Candelas-Projekt. Unser Team wird die Ergebnisse im Rahmen der Scoping- und der Vormachbarkeitsstudie überprüfen, sobald die Ressourcenschätzung für die westlichen Konzessionsgebiete abgeschlossen ist.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49776/20200115 – Rana De Sal announcement Final-DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Western-Basin-Projekte von Galan Lithium, Salar Hombre Muerto (Argentinien)

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Juan Pablo (JP) Vargas de la Vega
    Managing Director, Galan Lithium Limited
    E-Mail: jp@galanlithium.com.au
    Tel: +61 8 9322 6283

    Nathan McMahon
    NonExecutive Chairman, Galan Lithium Limited
    E-Mail: nathan@galanlithium.com.au
    Tel: +61 8 9322 6283

    Über Galan

    Galan ist ein an der ASX notiertes Unternehmen, das im südamerikanischen Lithium-Dreieck beim Salar Hombre Muerto in Argentinien nach Lithiumsolen sucht. Hombre Muerto weist nachweislich die höchsten Gehalte und wenigsten Unreinheiten in Argentinien auf und beherbergt den Betrieb El Fenix von Livent Corporation sowie die Sal-de-Vida-Projekte von Galaxy Resources und POSCO. Das primäre Ziel von Galan ist das angrenzende Kanalziel Candelas, ein etwa 15 Kilometer langer und drei bis fünf Kilometer breiter Kanal, dessen Projektgeophysik und Bohrungen das Potenzial für ein beträchtliches Volumen an Sole verdeutlicht haben und für den kürzlich eine erste Ressourcenschätzung erstellt wurde.

    Erklärung der sachverständigen Person

    Die hierin enthaltenen Informationen, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Dr. Luke Milan zusammengestellt oder überprüft wurden, der das Unternehmen konsultiert hat. Dr. Milan ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und verfügt über ausreichend Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie für die Tätigkeit, die sie unternehmen, um sich als kompetente Person im Sinne der Ausgabe 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ zu qualifizieren, relevant ist. Dr. Milan stimmt der Aufnahme seines Namens in die Angelegenheiten zu, die auf den Informationen in Form und Kontext basieren, in denen sie erscheinen.

    Link zur vollständigen Mitteilung: www.asx.com.au/asxpdf/20200115/pdf/44d8m6pcq53t2j.pdf

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Galan Lithium Limited
    Nathan Bruce McMahon
    Level 2, 38 Richardson Street
    WA 6005 West Perth
    Australien

    email : admin@galanlithium.com.au

    Pressekontakt:

    Galan Lithium Limited
    Nathan Bruce McMahon
    Level 2, 38 Richardson Street
    WA 6005 West Perth

    email : admin@galanlithium.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Bemerkenswerte Ergebnisse auf Rana de Sal mit 1.010mg/l Li – Lithiumsole-Projekt Hombre Muerto, Argentinien

    veröffentlicht am 15. Januar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 24 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: