• TrustArc stellt Intelligence Engine zur Automatisierung des Datenschutz-Risikomanagements vor

    Bahnbrechende neue Funktion optimiert und vereinfacht das Datenschutz-Risikomanagement für die EU-DSGVO und andere Gesetze, sowie Compliance-Vorschriften weltweit

    AUSTIN, Texas – 17. Oktober 2018 – TrustArc, das führende Datenschutz-Management-Unternehmen, stellte heute die TrustArc Intelligence Engine auf der IAPP Privacy. Security. Risk Konferenz in Austin vor. Intelligence Engine ist nicht nur eine wichtige Ergänzung für die TrustArc Datenschutzplattform, sondern stellt auch ein Durchbruch dar, wenn es um die Reduzierung des Zeitaufwandes geht der normalerweise für die Bewertung von Datenschutzrisiken im Rahmen der DSGVO und ähnlicher Gesetze entsteht. Mit der einzigartigen Datenschutzautomatisierung von Intelligence Engine können Unternehmen bis zu fünfundsiebzig Prozent (75%) der Zeit die für die Identifizierung, Analyse und Priorisierung von Datenschutzrisiken verwendet wird, einsparen.

    Die TrustArc Intelligence Engine automatisiert die Datenschutzrisikoanalyse projektübergreifend und adressiert damit ein zentrales Problem für Unternehmen, die bislang die Vorgaben der Aufsichtsbehörden bezüglich dem Hochrisiko nicht für mehrere Projekte gleichzeitig erfüllen konnten.

    Diese neue Ebene der Automatisierung reduziert die Evaluierungszeit erheblich und bietet eine aggregierte Sicht auf die Risiken, damit Unternehmen ihre Datenschutzbemühungen priorisieren können. Die neue, wiederholbare und objektive Methodik basiert auf der fundierten Erfahrung von TrustArc, und den Erkenntnissen, welche durch umfangreiche Datenschutzrisikoanalysen die tausendfach während Assessments weltweit durchgeführt wurden, gewonnen werden konnten.

    Während viele Unternehmen neue Prozesse und Tools implementiert haben, um die Compliance-Anforderungen bis zur DSGVO Deadline, die am 25. Mai 2018 war, zu erfüllen, ist der Aufwand diese Anforderungen permanent aufrechtzuerhalten komplex und zeitaufwendig, insbesondere für Unternehmen die Hunderte oder Tausende von Geschäftsaktivitäten, Projekten und Prozessen zu verwalten haben. Die TrustArc Intelligence Engine lässt sich nahtlos in andere, bedeutende Verbesserungen der TrustArc-Datenschutzplattform integrieren, einschließlich neuer, intelligenter Analysen, und einer umfassenden Berichterstattung.

    Chris Babel, Vorsitzender von TrustArc, kommentiert: ,,Die kontinuierliche Einhaltung der DSGVO zu verwalten ist für Unternehmen mit großen Datenschutzteams kompliziert und nahezu unmöglich für kleinere Teams. Das Erstellen und Verwalten eines Datenbestands, die Aufzeichnungen auf dem neuesten Stand halten; Testen, um festzustellen, ob High Risk Processing vorhanden ist; die Durchführung von Risikoanalysen, und die Erstellung von Compliance-Berichten, dies alles erfordert erhebliche Kenntnisse und Ressourcen in Bezug auf Datenschutz. Die TrustArc Intelligence Engine revolutioniert das Datenschutz-Management, indem sie diese komplexen Aufgaben automatisiert und vereinfacht. Dadurch wird es Unternehmen leichter gemacht, Risiken zu verwalten und die Einhaltung von Vorschriften zu gewährleisten.

    TrustArc Intelligence Engine läuft ununterbrochen, um die auf der TrustArc-Plattform aufgezeichneten Datenflüsse eines Unternehmens automatisch zu überprüfen und zu analysieren. Dabei wird ein proprietärer Algorithmus verwendet, um risikoreiche Verarbeitungsaktivitäten zu identifizieren und zu bestimmen, ob eine Datenschutzfolgeabschätzung (DFSA) notwendig ist. Die DFSA wird automatisch auf der TrustArc-Plattform ausgelöst, wenn eine risikoreiche Verarbeitung erkannt wird, und der Abschluss des Analyseprozesses, sowie die Erstellung von Compliance-Berichten passiert unaufgefordert – das spart Zeit, erhöht die Genauigkeit und verbessert die Protokollführung.

    Für weitere Informationen besuchen sie: www.trustarc.com/products/intelligence-engine

    Über TrustArc

    Seit über zwei Jahrzehnten ist TrustArc führend im Datenschutz und der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen. Das Unternehmen bietet eine unübertroffene Kombination aus innovativer Technologie, Expertenberatung und TRUSTe-Zertifizierungslösungen, die zusammen alle Phasen des Datenschutz-Programm-Managements abdecken. Die TrustArc-Plattform kann auf acht Jahre Betriebserfahrung in einer Vielzahl von Branchen und Kundenanwendungsfällen zurückblicken und ist durch einen umfassenden Service, tief gehendes Datenschutz-Know-how und bewährte Methoden, die durch Tausende von Kundenprojekten kontinuierlich verbessert wurden, gestärkt. Mit Hauptsitz in San Francisco und unterstützt von einem globalen Team in Nord- und Südamerika, Europa und Asien, hilft TrustArc seine Kunden weltweit dabei Compliance zu demonstrieren, Risiken zu minimieren und Vertrauen aufzubauen. Weitere Informationen finden Sie auf der TrustArc Webseite, auf dem Blog und auf LinkedIn.

    Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
    pr@trustarc.com

    oder

    Danny Stephens
    Danny.stephens@fourthday.co.uk
    +49 176 8463 8691

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TrustArc
    800 – 835 Market Street
    94103 San Francisco
    USA

    TrustArc ist aufgrund der speziellen Zusammensetzung seines Angebots führender Anbieter im Bereich der Einhaltung des Datenschutzes und für Lösungen im Risikomanagement.

    Pressekontakt:

    TrustArc
    800 – 835 Market Street
    94103 San Francisco


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    TrustArc stellt Intelligence Engine zur Automatisierung des Datenschutz-Risikomanagements vor

    veröffentlicht am 24. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 4 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: