• Das Geschäft mit den Videospielen boomt, die Umsätze steigen. Unternehmen, die sich in diesem Umfeld bewegen und mit neuester Technik aufwarten können, so wie Stompy Bot, werden die Nase vorn haben

    Täglich spielen Millionen Menschen Videogames. Die erfolgreichste Figur der Spiele, Mario, ist sicher den meisten bekannt. Nicht nur zu Hause oder unterwegs, sondern auch in jährlichen Turnieren, wo Top-Gamer um riesige Geldbörsen konkurrieren, wird gespielt. Beim League of Legends World Championship etwa, einem jährlich stattfindenden E-Sport-Turnier, spielen verschiedene Teams gegeneinander. Das Preisgeld und auch die Zuschauerzahlen können sich sehen lassen und steigen jedes Jahr an.

    Prognostiziert wird ein Umsatz mit Videogames bis zum Jahr 2020 weltweit von rund 85 Milliarden US-Dollar. Knapp 30 Milliarden US-Dollar entfallen dabei auf die Konsolenspiele. Die Spieleindustrie insgesamt hat die 100 Milliarden US-Dollar-Umsatz-Hürde bereits genommen. Und das obwohl der Markt zehn Jahre zuvor nicht mal die Hälfte wert war. Heute dient nicht nur der PC, sondern auch Spielekonsolen und Handys als Spielstation.

    Am Megatrend Gaming verdienen neben den Herstellern von Spielekonsolen die Erfinder und Entwickler der Spiele. Als unabhängiger Videospielentwickler und digitaler Medienverleger konzentriert sich Stompy Bot (WKN: A1401P, ISIN: CA8615681035) darauf ein führender Multimedia-Publisher zu werden. Dies geschieht mit Hilfe von einzigartigen Videospielen und innovativer Technologie. Stompy Bot ist der exklusive Lizenzinhaber und Herausgeber von Heavy Gear Assault, einem PC-Titel der nächsten Generation mit der neuesten Unreal Engine 4-Technologie von Epic Game. Das Design-Studio von Stompy Bot befindet sich in Saint-John, New Brunswick, Kanada. Dort entwickelt das Unternehmen als exklusiver Lizenzinhaber digitale Spiele von Heavy Gear.

    Wie letzten Dezember gekannt wurde, übernimmt Stompy Bot Token Play. Interessant ist dies, weil Token Play ein Technologieunternehmen ist, das sich um die Entwicklung der Blockchain-Technologie in der Videospielbranche kümmert. Denn – Bitcoin hin oder her – was Zukunft hat, ist die Blockchain-Technologie. Diese bietet eine Plattform für den Austausch von Spielwährungen. Das Verschlüsselungsverfahren namens Blockchain ist eine Art öffentliches Kassenbuch, jeder Nutzer hat Einsicht und alle Transaktionen sind verzeichnet. Und jeder Nutzer bleibt anonym.

    Und die Videobranche boomt seit Jahren. So gibt es etwa in den USA täglich 170.000 aktive Spieler. Der Vertrieb verlagert sich immer mehr in den digitalen Bereich auf Plattformen, die viele Vorteile bieten. Zu nennen wären da geringere Gemeinkosten, höhere Margen und eine extrem schnelle Skalierbarkeit. Relativ neu in der Gaming-Industrie sind sogenannte Virtual Reality-Games. Das Spielen im dreidimensionalen Raum nutzt die Gestik des Spielers als Steuerung. So arbeiten die Spielehersteller daran ihre Computerspiele auch als Virtual Reality-Games herauszubringen. Stompy Bot (WKN: A1401P, ISIN: CA8615681035) bewegt sich also in einem aufregenden Wachstumsmarkt, an dem man als risikofreudiger Anleger teilhaben kann.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim
    Deutschland

    fon ..: 0803117995
    web ..: https://goldundrohstoffe.jimdo.com/
    email : 0803117995@t-online.de

    Die Spieleindustrie insgesamt hat die 100 Milliarden US-Dollar-Umsatz-Hürde bereits genommen. Und das obwohl der Markt zehn Jahre zuvor nicht mal die Hälfte wert war. Heute dient nicht nur der PC, sondern auch Spielekonsolen und Handys als Spielstation.

    Am Megatrend Gaming verdienen neben den Herstellern von Spielekonsolen die Erfinder und Entwickler der Spiele. Als unabhängiger Videospielentwickler und digitaler Medienverleger konzentriert sich Stompy Bot (WKN: A1401P, ISIN: CA8615681035) darauf ein führender Multimedia-Publisher zu werden.

    Pressekontakt:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim

    fon ..: 0803117995
    web ..: https://goldundrohstoffe.jimdo.com/
    email : 0803117995@t-online.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Mit Blockchain auf den Videogame-Olymp

    veröffentlicht am 30. Januar 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 33 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: