• Au-Cu-Co-Ressource bei Carlow Castle um 71 % auf 7,7 Mt gesteigert Das Unternehmen gibt bekannt, dass es seine Mineralressourcen seit der letzten Schätzung, die am 31. Januar 2018 veröffentlicht worden war, beträchtlich gesteigert hat. Die Steigerung basiert auf kürzlich gewonnenen Informationen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben werden.

    Abgeleitete Ressource von 7,7 Mt mit 1,06 g/t Au, 0,51 % Cu und 0,08 % Co (260.000 oz Au, 38.000 t Cu und 5.900 t Co)

    6. März 2019 – Artemis Resources Limited (ASX: ARV, Frankfurt: ATY, US OTCQB: ARTTF) (Artemis oder das Unternehmen) freut sich, eine beträchtliche Steigerung jener Mineralressourcen bekannt zu geben, die gemäß dem JORC Code (2012) beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt Carlow Castle (EL 47/1797) in der Region West Pilbara in Western Australia gemeldet worden waren.

    Seit der vorangegangenen Ressourcenmeldung für Carlow Castle vom 19. Januar 2018 hat Artemis weitere Bohrungen durchgeführt, die die Ressourcen ergänzt haben – vorwiegend in bis dato unbebohrten Abschnitten entlang des Streichens und in der Nähe des zentralen Bereichs der Carlow-Castle-Linie. Seit der vorangegangenen Meldung wurden insgesamt zwölf Diamantbohrlöcher auf 1.504,6 Metern sowie 108 RC-Bohrlöcher auf 15.882 Metern gebohrt.

    Eine Zusammenfassung der Ressourcenschätzung für Carlow ist in der nachfolgenden Tabelle dargestellt (Tabelle 1). Die gesamte Ressource wird als abgeleitete Mineralressource von insgesamt 7,7 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,06 Gramm Gold pro Tonne, 0,51 Prozent Kupfer und 0,08 % Kobalt klassifiziert. Die Ressource wird für Material unter Anwendung eines niedrigeren Cutoff-Gehalts von 0,3 Gramm Gold pro Tonne gemeldet. Hohe Gehalte wurden bei Gold, Kupfer und Kobalt gedeckelt (obere Deckelung). Die obere Deckelung variiert in Abhängigkeit des Gehaltsbereichs. Diese Werte sind in Tabelle 4 angegeben.

    Tab. 1: Abgeleitete Ressource für Carlow Castle – Februar 2019
    unter Anwendung eines unteren Cutoff-Gehalts von 0,3 g/t Au
    Erzgang/ZoneTonnen Au Cu (%) Co (%) EnthaltEnthaltEnthalt
    (g/t) (gedec (gedecenes enes enes
    Carlow Castl kelt) kelt) Au Co
    e ( Cu (t) (t)
    oz)
    (gedeck
    elt)

    Quod Est Oxi100.0001,31 0,66 0,18 4.212 660 180
    dised

    Quod Est Fre200.0001,15 0,5 0,2 7.395 1.000 400
    sh

    Carlow Oxidi2.800.00,81 0,55 0,06 72.918 15.400 1.680
    sed 00

    Carlow Fresh4.500.01,2 0,47 0,08 173.61421.150 3.600
    00

    Quod Est EAS20.000 1,14 0,56 0,15 733 112 30
    T

    Oxidised
    Quod Est EAS40.000 1,45 0,54 0,23 1.865 216 92
    T

    Fresh
    Gesamt 7.700.01,06 0,51 0,08 260.73738.538 5.982
    00

    Wayne Bramwell, Chief Executive Officer von Artemis, sagte:

    Im Rahmen des Gold-Kupfer-Kobalt-Bohrprogramms 2018 bei Carlow Castle konnte die abgeleitete Ressource auf 7,7 Millionen Tonnen beträchtlich gesteigert werden. Das Wachstum der Tonnage in Kombination mit unserem vorläufigen metallurgischen Programm, das die Eignung von Carlow Castle für eine kostengünstige Verarbeitungstechnologie bestätigt, stellt nun eine Plattform dar, um Carlow Castle systematisch weiterzuentwickeln.

    Das Hauptaugenmerk der nächsten Runde der Diamantbohrungen wird darauf gerichtet sein, das strukturelle Verständnis der Ressource zu verbessern und die geplanten Erweiterungsbohrungen zu präzisieren.

    ZUSAMMENFASSUNG DER AU-CU-CO-RESSOURCE DES PROJEKTS CARLOW CASTLE

    Das Gold-Kupfer-Kobalt-Projekt Carlow Castle befindet sich in der Region West Pilbara in Western Australia, etwa 45 Kilometer östlich der Stadt Karratha (Abbildung 1). Der Zugang erfolgt über den Northwest Coastal Highway und dann über die unasphaltierte Cheratta Road, die durch das Projektgebiet verläuft. Carlow Castle befindet sich in der erteilten Explorationskonzession E47/1797, die sich im Besitz von KML No 2 Pty. Ltd., einer 100-Prozent-Tochtergesellschaft von Artemis Resources, befindet und etwa 35 Kilometer von der Verarbeitungsanlage Radio Hill, die sich zu 100 Prozent im Besitz von Artemis befindet, entfernt ist.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46117/20190306_Carlow Castle Resource Update_V0_DEPRcom.001.jpeg

    Abb. 1: Standortkarte des Projekts Carlow Castle

    Artemis hat kürzlich RC-Bohrungen durchgeführt, um die bekannte Ressource entlang des Streichens zu erweitern, das Bohrmodell auf 40 mal 20 Meter zu ergänzen und die Tiefenausdehnung der Erzzonen zu erproben. Seit März 2017 wurden von Artemis insgesamt 189 RC- und zwölf Diamantbohrlöcher auf 24.754,6 Metern abgeschlossen. Weitere historische Bohrungen (vorwiegend RC) wurden von anderen durchgeführt und da diese nicht dem Standard gemäß JORC 2012 entsprechen, wurden sie in der aktuellen Schätzung nicht berücksichtigt.

    GEOLOGIE UND GEOLOGISCHE INTERPRETATION

    Die Lagerstätte Carlow Castle kommt in zwei Zonen vor, nämlich Carlow Castle und Quod Est, wobei diese strukturell begrenzten mineralisierten Zonen nahezu rechtwinkelig zueinander verlaufen.

    § Zone Carlow Castle

    Der Carlow-Castle-Bereich verläuft in Ost-West-Richtung, wobei sich an jedem Ende eine Verwerfung befindet.

    Die Bohrdefinition wurde auf einer Streichenlänge von 1.000 Metern durchgeführt, die eine abgeflachte sinusförmige Form aufweist. Am westlichen Ende fällt die Mineralisierung steil nach Norden, am östlichen Ende steil nach Süden ab.

    Die Mineralisierung bei Carlow Castle erstreckt sich nachweislich bis mindestens 250 Meter unterhalb der Oberfläche.

    § Zone Quod Est

    Der Quod-Est-Bereich verläuft etwa in Nord-Süd-Richtung, fällt mit einer Streichlänge von etwa 200 Metern steil nach Osten ab und wird im Norden und möglicherweise auch in der Tiefe von einer Verwerfung abgeschlossen. Im Rahmen der RC-Bohrungen wurden weitere mineralisierte Zonen östlich von Quod Est identifiziert. Diese sind zurzeit nur in äußerst begrenztem Umfang vorhanden, doch angesichts der Häufigkeit historischer Arbeiten in diesem Gebiet besteht das Potenzial, diese Erzgänge zu erweitern.

    Die strukturell begrenzten Erzzonen bei Carlow bestehen aus Chalkopyrit, Kupferglanz, Cobaltit, Pyrit und Gold in konstant variablen Mengen innerhalb von Scher- und Brekzienzonen in chloritisiertem Basalt. Bismuttellurid, Hessit und Uraninit kommen in geringen Mengen ebenfalls vor.

    BOHRDATEN FÜR RESSOURCENSCHÄTZUNG BEIM PROJEKT CARLOW CASTLE

    Folgende Bohrmethoden wurden bei Carlow Castle angewendet:

    – Diamantbohrungen
    – RC-Bohrungen
    – Historische Diamant-, RC-, RAB- und Open-Hole-Schlagbohrungen

    Bei der Ressourcenschätzung wurden nur Bohrdaten von Artemis verwendet, wobei in Tabelle 2 alle bis dato bekannten Bohrungen beim Projekt Carlow Castle auflistet und in Abbildung 2 ein Lageplan aller Bohrungen von Artemis angegeben ist.

    Tab. 2: Zusammenfassende Liste der Bohrlöcher bei Carlow Castle

    Serie AnzahTyp Tiefe (m) Jahr
    l

    Bohrungen durch frühere
    Bediener

    CC02 CC65 37 RC 2.868 1995
    DDH1 DDH7 5 DDH 551,4 2005
    GC01 GC18 18 RC 877 2005
    PDH01 PDH60 17 RAB 586,3 1985
    Zwischensumme 77 4.882,7
    Bohrungen durch Artemis
    ARC001 ARC034 34 RC 2.426 2017
    ARC036 ARC081 47 RC 4.942 2017
    ARC082 ARC101 20 RC 2.598 2018
    18CCAD001 18CCAD012 DDH 1.504,6 2018
    12

    ARC102 ARC189 88 RC 13.284 2018
    Zwischensumme 201 24.754,6
    Gesamt 278 29.637,3
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46117/20190306_Carlow Castle Resource Update_V0_DEPRcom.002.png

    Abb. 2: Geologie und Standortplan der Bohrlöcher von Artemis bei Carlow Castle

    Die gesamte Pressemitteilung können Sie über diesen Link aufrufen:
    www.asx.com.au/asxpdf/20190306/pdf/4437q28sssz1vc.pdf

    Für weitere Informationen zu dieser Pressemitteilung oder zum Unternehmen allgemein besuchen Sie bitte unsere Website unter www.artemisresources.com.au oder wenden Sie sich an:

    Edward Mead
    Executive Director
    ed.mead@artemisresources.com.au
    T: +61 407 445 351

    Wayne Bramwell
    Chief Executive Officer
    wayne.bramwell@artemisresources.com.au
    T: +61 417 953 073

    David Tasker
    Chapter One – Media Advisors
    dtasker@chapteroneadvisors.com.au
    T: +61 433 112 936

    Die gesamte Pressemitteilung können Sie über diesen Link aufrufen:
    www.asx.com.au/asxpdf/20190306/pdf/4437q28sssz1vc.pdf

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Artemis Resources Ltd.
    Wayne Bramwell
    Suite 1, 11 Ventnor Ave
    6005 West Perth
    Australien

    email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au

    Pressekontakt:

    Artemis Resources Ltd.
    Wayne Bramwell
    Suite 1, 11 Ventnor Ave
    6005 West Perth

    email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Link-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Artemis Resources: Au-Cu-Co-Ressource bei Carlow Castle um 71 % auf 7,7 Mt gesteigert

    veröffentlicht am 6. März 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Link im Internet 1 x angesehen

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: